Kommunen kooperieren bei Zeiterfassung

Die Samtgemeinde Esens schließt sich einem Zeiterfassungs-Netzwerk an.
Landkreis Wittmund stellt Städten und Gemeinden die AHB Zeiterfassungs-Software zur Verfügung

 

Bereits vor einigen Jahren schlossen sich Landkreis Wittmund und mehrere Kommunen zu einem IT-Netzwerkverbund zusammen. Dieser Zusammenschluss bezieht auch die AHB Zeiterfassung mit ein. So stellt der Landkreis die AHB Zeiterfassung via Lotus Notes kostenfrei zur Verfügung. Unter anderem gehören Stadt und Kreiskrankenhaus Wittmund sowie zwei eigenständige Baubetriebshöfe dem Zeiterfassungs-Netzwerk an. Zusätzlich übernimmt der Landkreis sämtliche Wartungsarbeiten und Updates. 

Auf diese Weise müssen die Kommunen kein Personal für das Betreuen der Netzwerke beschäftigen. Einmal pro Jahr wird über den Netzwerkverbund abgerechnet. Die Preise richten sich nach Einwohnerzahl der Kommunen. Wer wenig Einwohner hat, muss auch weniger zahlen. Jetzt ist die Samtgemeinde Esens, ein Zusammenschluss von sechs Gemeinden und der Stadt Esens, dem IT-Bündnis beigetreten. „Mit dem Zeiterfassungs-Netzwerk konnten wir unsere Personalwesen optimieren, ohne dass wir große Investitionen tätigen mussten“, so Michael Kramer, Personalleiter bei der Samtgemeinde Esens.

 

Die Bediensteten der Gemeinde erfassen ihre Arbeitszeiten wahlweise am Terminal oder am PC. Auch alle weiteren zeitrelevanten Abläufe können am PC ausgeführt werden, z. B. Urlaubsanträge, Zeitkorrekturen, Arbeitszeitprotokolle. Auf diese Weise halbierte die Kommune ihren Zeitaufwand für die Verwaltung der Arbeitszeiten. Beispielsweise erfolgt die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Archivierung aller Anträge und Dokumente jetzt digital und automatisch. So muss die zuständige Sachbearbeiterin keine Urlaubszettel abheften oder Daten manuell in die EDV eingeben. Auch der interne Transport von Anträgen entfällt vollständig. Arbeitsschritte, die sich die Kommune heute mit AHB Zeiterfassung spart.


faviconWeitere Refernzberichte lesen

 
info_bestellen
callback