Jugend- und Mutterschutzgesetz automatisch beachten

Author:
Erstellt:
21.02.10
Letzte Bearbeitung:
22.02.10
Bewertung:
 
Bewerte:
Gut - Schlecht

Antwort

Jugend- und Mutterschutzgesetz automatisch beachten

So vermeiden Sie Arbeitszeitverstöße gegen Schutzgesetze.

 

 

Sinn und Zweck

Mit dieser Anleitung können Sie für werdende Mütter und Mitarbeiter/-innen unter 18 Jahre eine eigene Überwachungsgruppe einrichten. Sie optimieren damit die Einhaltung der strengen Vorgaben von Jugendarbeitsschutzgesetz und Mutterschutzgesetz. Sofern Sie die AHB Arbeitszeitkonten unter Lotus Notes oder Web einsetzen, erhalten die betroffenen Mitarbeiter/-innen bei Verletzung der Schutzgesetze vom AHB-System automatisch eine E-Mail. Zusätzlich können die Mitarbeiter/-innen in ihrem Arbeitszeitprotokoll die Phase ihres Ampelkontos einsehen (wenn Ihr Haus diese vereinbart hat).

Kunden ohne AHB-Anwendung Notes oder Web können alternativ regelmäßig ein Protokoll erstellen, dieses ist jedoch kostenpflichtig (Freischaltung über AHB-Hotline - ohne Dienstleistungskosten). Personalabteilung, Betriebsrat und Führungskräfte prüfen mit dem Protokoll die Einhaltung der Gesetzesvorgaben und schreiten bei Bedarf rechtzeitig ein.

In der Anleitung wird als Beispiel eine werdende Mutter im System hinterlegt. Mit der gleichen Vorgehensweise können Sie auch Mitarbeiter/-innen unter 18 Jahre einer eigenen Gruppe zuordnen. Bei Bedarf hilft Ihnen unsere Hotline gerne weiter: 01803 / 242 222.

 

 

1. So richten Sie eine Grenzwertgruppe 'werdende Mütter' ein.

2. So weisen Sie eine Mitarbeiterin der Gruppe 'werdende Mütter' zu.

 

 

pdf_buttonDie gesamte Anleitung als PDF laden (802 KB)


Kategorie

info_bestellen
callback