Die Arbeitszeitregelung

Author:
Erstellt:
21.02.10
Letzte Bearbeitung:
22.02.10
Bewertung:
 
Bewerte:
Gut - Schlecht

Antwort

 

Die Arbeitszeitregelung

Arbeitszeitregelungen richtig anlegen - das ist dabei zu beachten.

 

 

Sinn und Zweck

Die Arbeitszeitregelung dient der Definition der Arbeitszeiten, der Berücksichtigung von Pausenregelungen und der Behandlung von Fehlzeiten.

 

 

Pflegen einer Arbeitszeitregelung

Um die Daten einer Arbeitszeitregelung einsehen zu können, wählen Sie den Menüeintrag Arbeitszeitregelung des Menüpunktes Einstellungen aus. Es erscheint folgende Anzeige:

Die Arbeitszeitregelung

 

Um Sie mit der Eingabemaske vertraut zu machen, werden Ihnen diese anhand von Ausschnitten erläutert:

 

a) Der Kopfbereich:

Eingabereihenfelder des Kopfbereiches

 

Unter 1 sehen Sie die Einträge für die ausgewählte Arbeitszeitregel und – falls Sie Schichten fahren – die Schichtregelung.
Um eine Arbeitszeitregel auszuwählen, können Sie entweder die Schaltfläche betätigen um dann eine Arbeitszeitregel aus den vorhandenen Regelungen auszuwählen oder deren Nummer in dem Feld eingeben und dann bearbeiten.

2 dient als reines Anzeigefeld, in welchem die Bezeichnung der Arbeitszeitregelung angezeigt wird, wenn eine ausgewählt wurde.

3 und 4 sind ebensolche Anzeigefelder und diese zeigen die Soll- und die Fixzeit der ausgewählten Arbeitszeitregelung an.

Die Schaltfläche 6 dient zum Löschen der ausgewählten Arbeitszeitregelung. Beachten Sie hierbei, dass das Löschen der ausgewählten Arbeitszeitregelung sich auch auf Mitarbeiter, welche diese Arbeitszeitregelung noch verwenden, auswirkt. Aus diesem Grunde raten wir Ihnen nur dann zur Löschung einer Arbeitszeitregelung, wenn diese von keinem Mitarbeiter mehr gebraucht wird.

7 dient zur Neuanlage einer Arbeitszeitregelung.
Um eine bereits vorhandene Arbeitszeitregelung zu kopieren, verwenden Sie die Schaltfläche 8 (verfügbar seit JANUS® ZE 3.04).

 

 

b) Die Bezeichnung der Arbeitszeitregel

Hierbei handelt es sich ldeiglich um die Anzeige eines Namens für diese Arbeitszeitregelung

 

 

c) Die Zeitwerte

In diesem Block setzen Sie die Zeitwerte und deren Intervall ein, welcher Ihr Mitarbeiter zu erfüllen hat. Beschäftigen Sie einen Mitarbeiter, welcher pro Monat 140 Stunden zu leisten hat, so setzen Sie die Sollzeit der Arbeitszeitregelung dieses Mitarbeiters auf 140 Stunden und wählen den Intervall monatlich (bei Sollzeit setzen) aus.

 

 

d) Zeit – Grenzen

Legen Sie in diesem Block die zeitlichen Grenzen fest, damit JANUS® ZE bestimmen kann, ob beispielsweise zu kappen ist (Bandbreite).

 

 

e) Fußbereich

Eingabemöglichkeiten im Fussbereich

 

1, 2 und 3 sind die Reiter zu welchen Sie noch wechseln können.
Um eine Übersicht über die Pausen und Arbeitszeitregeln zu erhalten, betätigen Sie die Schaltflächen 4 und 5.

Schließen (6) Sie die Arbeitszeitregelung, so werden die Eingaben übernommen, im Falle eines Abbruchs (7) nicht.

 


f) Der Reiter Fehlzeit-Behandlung:

Behandlung von Fehlzeiten

 

Markieren Sie im Block 1, auf welche Buchung die Regelzeit ausgeglichen werden soll und ob dies für Dienst-, bzw. Befreitgänge ebenfalls gilt.

Im Block 2 legen Sie fest, ob die Sollzeit auch an den angegebenen Tagen gesetzt werden soll und ob die Bandbreite an diesen Tagen auch gültig ist.

Falls in der Fehlzeitgrunddefinition (zu sehen unter Einstellungen  Fehlzeiten) die Angabe gemacht wurde, dass halbe Tage aus der Arbeitszeitregelung zu verwenden sind, so sind im Block 3 die wichtigsten Einstellungen zu treffen. Befinden sich hierin falsche Angaben, so kann es dazu kommen, dass Fehlzeitgründe entfallen und der Mitarbeiter unter Umständen einen negativen Saldo erhält.

Sollte eine Fehlzeit für einen Mitarbeiter dieser Arbeitszeitregelung eingepflegt sein und er tätigt eine Buchung, so verfällt bei den derzeitigen Einstellungen die Fehlzeit und er wird für diesen Tag mit seiner Arbeitszeit ins Soll gesetzt.
Werden die Buchungen nun bis zu einer bestimmten Zeitdauer ignoriert, so kann der Mitarbeiter versehentlich ein Kommen buchen, wenn er beispielsweise nur erscheint, um seinen Krankenschein abzugeben.

Der Verfall der Fehlzeiten ist für den Fall gedacht, dass ein Mitarbeiter noch krank gemeldet ist und früher zurückkehrt. Die für den Tag eingetragene Fehlzeit entfällt somit.

 

 

g) Die Pausen-Zuordnung

Wechseln Sie nun in den Reiter Pausen-Zuordnung:

Pausendefinition in der Arbeitszeitregelung

 

Die Pausenwerte in Feld 3 sind genauestens zu beachten, da diese grundlegend für die Berechnung sind.

Die Pausendauer ist bei einer Pausenregelung so zu verstehen, dass man (s.obiges Beispiel) nach einer Arbeitszeit von 4 Stunden die Pflicht hat, eine Pause von 30 Minuten in der Zeit zwischen 12 00 Uhr und 13 30 Uhr zu nehmen.

Möchten Sie die Pausendauer für zwei oder mehr Pausen eingeben, beachten Sie, dass die Werte der Pausendauer aufsummiert werden.
Sollen die Mitarbeiter z.B. eine Pause von 45 Minuten nach 9 Stunden nehmen, so ist die erste Pause (z.B. Frühstückspause) mit einer Dauer von 15 Minuten und die zweite Pause mit einer Dauer von 30 Minuten einzupflegen.

Der Pausentyp besagt, dass bei einer Zwangspause der Mitarbeiter die Pause bis zum Erreichen der gesetzten Arbeitszeit zu nehmen hat, wobei die Pausenfenster zu berücksichtigen sind.
Im Falle einer kumulativen Pause werden zusätzlich zu den Bedingungen der Zwangspause die Pausenbuchungen nach der bereits geleisteten Arbeit beachtet.

Die Pausenfenster geben vor, in welchem Zeitraum Pausenbuchungen vorliegen. Beachten Sie hierbei, dass die Zeiträume von Pausenfenstern einer Arbeitszeitregelung sich nicht überschneiden.

Wird hierbei noch eine Fixpause zwischen 12 10 Uhr und 12 25 Uhr vorgeschrieben, so wird dem Mitarbeiter zu der Zeit der Fixpause die Pause abgezogen. Sollte der Mitarbeiter also bereits vorher in die Pause gegangen sein und während der Zeit der Fixpause zurückgekehrt sein, so wird ihm jede Anwesenheit innerhalb der Fixpause abgezogen.

Durch die Gutschrift können Sie diejenigen Mitarbeiter belohnen, welche in dem gesetzten Pausenfenster die Pause gebucht haben.

 

 

 Abhängigkeiten der Arbeitszeitregelung

  • Feiertagskalender wegen der Behandlung der Feiertage
  • Pausenregelungen zur Beachtung der Pausenbuchungen
  • Arbeitszeitgruppen zur Beachtung der Gültigkeit der Arbeitszeitregelung

 

 

Tipps und Tricks

Sollten Sie in den Tageskorrekturen eines Mitarbeiters feststellen, dass die Pause fehlerhaft in die Berechnung einbezogen wurde, so kontrollieren Sie die an dem Tag dem Mitarbeiter zugeordnete Arbeitszeitregelung.
Beachten Sie hierbei die Pausendauer und das Pausenfenster.

Sollten Sie beobachten, dass ein Fehlzeitgrund trotz einer Buchung eines Mitarbeiters immer noch vorliegt, so beachten Sie insbesondere die Einstellung der Behandlung der Fehlzeiten bei Buchungen.

Stellen Sie Kappungen oder Kürzungen des Mitarbeiters fest, welche auf die Bandbreite zurückzuführen sind, so kontrollieren Sie die Arbeitszeitregelung des Mitarbeiters auf die eingestellte Bandbreite.

Wird dem Mitarbeiter (im Falle einer Ultimokraft) keine oder zu viel Soll-Zeit gesetzt, so ist die Einstellung der Zeitwerte und der zu setzenden Sollzeit zu überprüfen.

 

 

 

pdf_buttonDownload der Beschreibung als PDF Dokument (200 KB)

Unter 1 sehen Sie die Einträge für die ausgewählte Arbeitszeitregel und – falls Sie Schichten fahren – die Schichtregelung.
Um eine Arbeitszeitregel auszuwählen, können Sie entweder die Schaltfläche betätigen um dann eine Arbeitszeitregel aus den vorhandenen Regelungen auszuwählen oder deren Nummer in dem Feld eingeben und dann bearbeiten.
 
2 dient als reines Anzeigefeld, in welchem die Bezeichnung der Arbeitszeitregelung angezeigt wird, wenn eine ausgewählt wurde.
 
3 und 4 sind ebensolche Anzeigefelder und diese zeigen die Soll- und die Fixzeit der ausgewählten Arbeitszeitregelung an.
 
Die Schaltfläche 6 dient zum Löschen der ausgewählten Arbeitszeitregelung. Beachten Sie hierbei, dass das Löschen der ausgewählten Arbeitszeitregelung sich auch auf Mitarbeiter, welche diese Arbeitszeitregelung noch verwenden, auswirkt. Aus diesem Grunde raten wir Ihnen nur dann zur Löschung einer Arbeitszeitregelung, wenn diese von keinem Mitarbeiter mehr gebraucht wird.
 
7 dient zur Neuanlage einer Arbeitszeitregelung.
Um eine bereits vorhandene Arbeitszeitregelung zu kopieren, verwenden Sie die Schaltfläche 8 (verfügbar seit JANUS® ZE 3.04).

Kategorie

info_bestellen
callback