E-Mail Drucken

24.03.2017 - AHB Connector

 

Update anfordern.  weiter ...

 

Version 1.76 (24.03.2017)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Neue Systemvoraussetzungen
    Ab sofort gelten für die Web-Anwendungen von AHB folgende neue Systemvoraussetzungen:
    • Java-Laufzeitumgebung, Mindestversion:
      Java 2 Platform, Standard Edition (J2SE) 8.0 (d.h. interne Versionsnummer 1.8)
    • MySQL-Datenbank, Mindestversion:
      MySQL Version 5.5
  • Anzeige von System-Informationen
    Mit Hilfe der Schaltfläche 'System-Infos...' in der Ansicht des Administrators können Informationen über den Server (Betriebssystem, Java, Tornado-Web-Server, Mandanten und SQL-Verbindungen) angezeigt und ausgedruckt werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • DCC-Line
    Verbesserte Prüfung auf korrekte Parameter beim Wechsel des Typs (DCC nach Nicht-DCC).

Version 1.75 (30.06.2016)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 872)
  • Serverstart In Windows-Umgebungen wird jetzt der Pfad zur Java-Laufzeitumgebung automatisch ermittelt.
  • Report - Logdateien
    Neue Anzeige der Logdateien in allen aktiven Verzeichnissen, in denen Textdateien zur Logausgabe und zum Datenaustausch mit anderen Anwendungen anfallen.
    Eine oder mehrere Dateien können komprimiert heruntergeladen oder komprimiert an die AHB-Hotline bzw. den Administrator als E-Mail versendet werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • INTARAP/N
    Detailliertere Prüfung und Ausgabe der INTARAP/N-/IMS-Antworten, so dass weitere Rückschlüsse auf Probleme im Laufzeitsystem des Hosts bzw. der Anwendung INTARAP/N möglich sind.
  • Logdateien
    Entfall der .agt-Logdateien im mandantenbezogenen Logverzeichnis.
  • Konsole
    Unterstützung europäischer Zeichen (Umlaute etc.) bei der Konsolenausgabe.
  • Einstellungen - Lines: Neustart
    ZE-Terminals vom Typ 'AHB Compact E' können jetzt schnell neugestartet werden oder ein kompletter Reset ausgeführt werden. Daten im Terminal gehen in keinem Fall verloren.
  • Hardware-Lizenzen
    Bei Nutzung mehrerer Mandanten ist eine Bearbeitung der Hardware-Lizenzen für andere Mandanten durch den System-Administrator (Mandant 0) jetzt zuverlässig nicht mehr möglich.

Version 1.74 (18.12.2015)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 871)
  • Gerätegesteuerte Verbindungsaufnahme
    Unterstützung für erste Pilot-Installationen der ZE-Terminals 'AHB Compact E' im DCC-Modus (Device Controlled Connection). Diese ZE-Terminals bauen von sich aus eine Verbindung via Netzwerk zum AHB Tornado Server auf, so dass die Pflege der IP-Adresse/DNS-Namens dieser ZE-Terminals in der AHB Connector-Software entfällt. Stattdessen ist die Seriennummer der ZE-Terminals in der Line-Definition einzutragen.
    Diese Betriebsart ist insbesondere für ZE-Terminals im Kundenumfeld geeignet, die von einem Server in der Cloud angesprochen werden sollen: Der Kunde muss seine Firewall nicht für einen Zugriff des AHB Tornado Servers aus dem Internet in das Kunden-Netzwerk öffnen, da die Verbindungsaufnahme unproblematisch aus dem Kunden-Netzwerk zum AHB Tornado Server im Internet erfolgt. Es wird dabei das Standard-HTTP-Protokoll (optional SSL-verschlüsselt) genutzt, das sowieso kundenseitig für den Browser-Zugriff auf den AHB Tornado Server erlaubt sein muss.
    Voraussetzung: ZE-Terminals AHB Compact E ab V5.78.
  • Einplanungen mit Pausen
    In allen Einplanungen können Zeitbereiche definiert werden, zu denen die Einplanung nicht ausgeführt werden soll (kommagetrennte Liste von Pausenzeiten). Pro Pausenzeit ist optional die Angabe eines Wochentags (Mo,Di,Mi,Do,Fr,Sa,So - jeweils gefolgt von einem Leerzeichen) gefolgt von der von-bis Uhrzeit ('SS:MM-SS:MM') möglich. Es können mehrere Zeiten pro Wochentag sowie Zeiten über Mitternacht angegeben werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen
    Bei Buchungen, die wegen eines Schnittstellen-Timeouts nicht zur Host-Zeitwirtschaft übertragen werden konnten, wird jetzt in der Ansicht 'ZE-Schnittstelle - Buchungen' die Anzahl bisheriger Fehlversuche zusätzlich zum Status angezeigt.
  • Einplanungen Archivierung/Backup
    Die Einplanungen können jetzt auch in Mandanten ungleich 0 einfach erstellt und eingerichtet werden.
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit (ZE Compact/Compact E: mehr als 15 Sekunden, sonst: mehr als 30...90 Sekunden) sicher erkannt werden und daraufhin die Uhrzeit der Terminals gesetzt wird.
    Ein Hinweis ('ZE-Schnittstelle - Hinweise/Fehler') wird nur dann erzeugt, wenn die Abweichung mehr als einmal pro Tag auftritt. In diesem Fall ist die Hardware des ZE-Terminals zu prüfen.
  • Hardware-Lizenzprüfung
    Die Prüfung auf korrekte Hardware-Lizenz erfolgt jetzt bei neuen/geänderten AHB Compact E-Lesern zuverlässiger direkt bei Erkennung der Änderung.
  • Update der Anwendung
    Zur Reduzierung des Speicherbedarfs wird nur noch die letzte Anwendung vor dem Update im Webdesigner aufbewahrt.

Version 1.73 (22.07.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • HSQL-Datenbank
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird die HSQL-Datenbank nicht mehr unterstützt. Bestehende Installationen können unter MySQL betrieben werden. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Hotline.
  • INTARAP/N
    Die Zeitwirtschaft 'INTARAP/N' wird mit einer kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle unterstützt. Dazu muss die 3270-Emulation 'IBM Personal Communications' mindestens in der Version 6.0.4 installiert sein. Der AHB Tornado Server muss mit einer 32-Bit-Java-Version betrieben werden.
  • Benutzer
    Unter 'Einstellungen - Benutzer' können Benutzer angelegt und Berechtigungen zur Nutzung bestimmter Funktionen der Anwendung erteilt werden.
  • Archivierung
    Die Archivierung von Bewegungs- und Stammdaten wird jetzt pro Mandant über die neue Einplanung 'Archivierung' durchgeführt. Der bisherige mandantenübergreifende Parameter 106 entfällt.
    Archiviert werden übertragene Buchungen, Personen ohne Buchungen (die mindestens einmal gebucht haben) und Hinweise/Fehler, die älter als die eingestellte Archivierungstiefe sind.
    Alternativ kann eingestellt werden, dass die Daten nur gelöscht und nicht vorher archiviert werden.
  • Mandantenverteilung
    Buchungen können beim Einlesen in einem Mandanten auf andere Mandanten verteilt werden. Dazu muss der neue Parameter 13 im Einlese-Mandanten mit den Kartennummer-Mustern und den dazugehörigen Zielmandanten definiert werden.
  • SQL-Skripte ausführen
    Mit einer neuen Schaltfläche 'SQL-Skript ausführen...' in der Ansicht 'Administration' kann ein lokales SQL-Skript auf den Server in das Verzeichnis 'updates' hochgeladen werden. Die Standard-Task 'AHBUPDATER' führt nach spätestens 60 Sekunden das SQL-Skript aus und zeigt die Ergebnisse auf der Serverkonsole an.
  • AHB Compact E
    Unterstützung der neuen Leserfamilie 'AHB Compact E'.
Verbesserungen / Änderungen
  • Ansicht Buchungen
    Die Auswahl der angezeigten Buchungen umfasst jetzt alle, nur neue, nur fehlerhafte oder nur erfolgreich übertragene Buchungen.
    Mehrere fehlerhafte Buchungen können jetzt schneller mit einer Massenauswahl ausgewählt und mit einer Aktion neu übertragen oder gelöscht werden.
    Die Schaltfläche für das manuelle Löschen von erfolgreich übertragenen Buchungen ist entfallen. Erfolgreich übertragene Buchungen können jetzt nur noch mit der Archivierung (siehe oben) gelöscht werden.
  • Einstellungen - Lines
    In der Liste der Lines und in der Line-Maske werden automatisch ermittelte Eigenschaften der Line/des Lesers angezeigt: Typ der Firmware (N-/X-/Y-EPROM, Compact- oder Compact E-Leser), Version und Seriennummer.
  • Leserkommunikation - Polling
    Kommunikationsprobleme zu einzelnen Lines oder Lesern sollten das Pollen und Prüfen der ZE-Terminals nicht unnötig verzögern. Deshalb wird jetzt beim Auftreten von Fehlern während des Pollens der ZE-Terminals (Line oder Master-Leser nicht erreichbar) nach 5 Fehlern eine Kommunikationspause von ca. 10 Minuten eingelegt. In dieser Zeit erfolgen keine weiteren Versuche des Einlesens von Buchungen. Erst nach Ablauf dieser Zeit wird erneut versucht, die fehlerhafte Line zu erreichen.
    Auch bei der regelmäßigen Prüfung der Slave-Leser (jede Minute, länger bei höherer Poll-Frequenz) können Kommunikationsprobleme auftreten: Ist ein Slave-Leser 2 mal nicht erreichbar, wird die regelmäßige Prüfung aller Slave-Lesern dieser Line für ca. 30 Minuten ausgesetzt.

Version 1.72 (10.04.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Kartenwechsel
    Bei Nutzung von AHB-Karten mit Versionsnummer (d.h. Parameter 12 steht auf 1, "linksbündig") sowie Nicht-Übertragung der aktuellen Versionsnummer über die KK1-Stammdaten wird ein Kartenwechsel zuverlässiger erkannt. Somit werden Salden/Urlaube und Echobuchungen ab der ersten Buchung mit der neuen Karte auch für diese neue Karte gesendet.
  • Lizenzzählung
    Optimierte Zählung der genutzten Lizenzen, so dass jetzt die Anzeige in den Einstellungen und die internen Konsequenzen immer übereinstimmen.
  • Reduzierung Log-Ausgaben
    Normale Dateioperationen (Umbenennen temporärer Zwischendateien etc.) werden jetzt bei Log-Level kleiner 'Standard' (Parameter 203) nicht mehr auf die Konsole und in die Log-Dateien geschrieben.

Version 1.71 (17.10.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenzverletzungen
    Deutlichere Anzeige (rot) von Lizenzverletzungen in den Einstellungen.

Version 1.70 (18.07.2014)

Neue Funktionen
  • Installation
    Nutzung eines verbesserten Installers mit folgenden Änderungen:
    • Auslieferung einer 'setup_co.exe' für eine reibungslosere Installation unter Windows-Betriebssystemen (Linux: java -jar setup_co.exe)
    • Automatische Anforderung von Administrationsrechten unter Windows
    • Erweiterte Installations-Informationen in der Registry: Größe, Supportlink
    • Unterstützung von 64-bit Windows-Betriebssystemen bzgl. Registry-Zugriff
    • Unterstützung einer Konsolen-Installation (kein GUI) mit 'java -jar setup_co.exe -console' auf der Kommandozeile
  • Schnittstelle AHB Zeitkonto
    Mit einer neuen kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle werden Buchungen aus dem AHB Zeitkonto Web oder Notes eingelesen und via KK1-Schnittstelle an den GFOS-Host gesendet. Dies kann z.B. für Telefonbuchungen genutzt werden, die über die Telefon-Anbindungen im AHB Zeitkonto Web erfolgen.
    Die Stammdaten einschließlich Saldo- und Urlaubsstand des GFOS-Hosts werden in Richtung AHB Zeitkonto Web/Notes exportiert.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen - Personalnummer
    In der Ansicht 'Buchungen' wird in einer neuen Spalte 'Pers.-Nr.' die Personalnummer der buchenden Person angezeigt. Bei Buchungen über ein AHB Zeitkonto ist keine Kartennummer bekannt, so dass die Zuordnung zu einer Person über die Personalnummer erfolgt.
  • Line
    Mit der neuen Einstellung 'Buchungsverteilung - Buchungen von AHB Zeitkonto Web/Notes' kann für eine Line eingestellt werden, dass Buchungen von einem AHB Zeitkonto an diese Line verteilt werden.
  • Datenbank
    Bei Neuinstallationen des AHB Connector wird jetzt MySQL als Standard-Datenbank genutzt. Der Betrieb mit HSQL bei bestehenden Installationen wird nach wie vor unterstützt; zumindest falls weitere AHB Anwendungen (wie AHB Zeitkonto Web, AHB Zutrittskontrolle) genutzt werden, ist ein Betrieb unter MySQL empfehlenswert.
Fehlerbeseitigungen
  • Zurück-Button
    Unter seltenen Umständen konnte das Icon im Zurück-Button fehlen.

Version 1.62 (04.07.2014)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 868)

Verbesserungen / Änderungen
  • Registrierung
    Optimierung der Registrierung, so dass Neuinstallationen und Erweiterungen zwingend eine neue Registrierung erfordern (via Hotline).
  • Notfall-Anmeldung
    Zur Administrator-Anmeldung im Notfall ("AHB-Administrator") ist jetzt ein Einmal-Passwort erforderlich, das über die Hotline bezogen werden kann.

Version 1.61 (14.02.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.60 (01.12.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.59 (28.08.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Länge Versionsnummer
    Der Parameter 12 (Länge der Versionsnummer) beeinflusst direkt die 5-stellige Kartennummer, die an den Host übertragen wird. Ist dieser Parameter falsch eingestellt, wird zu den eingelesenen Buchungen und deren Kartennummern i.d.R kein Stammsatz gefunden, so dass diese Buchungen nicht übertragen werden.
    Beim Neuübertragen dieser Buchungen wird jetzt ein evtl. geänderter Parameter 12 berücksichtigt und es erfolgt eine Neuberechnung der 5-stelligen ZE-Kartennummer, die auch in der Liste der Buchungen in der Spalte 'ZE-Kartennr.' abgelesen werden kann.

Version 1.58 (15.03.2013)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 867)
  • Doppelstart Tornado-Server
    Der mehrfache Start des Tornado-Servers wird jetzt erkannt. Wird bei einem laufenden Tornado-Server eine weitere Server-Instanz gestartet, so erfolgt eine Fehlermeldung und die neu gestartete Server-Instanz wird beendet.
  • Erkennung einer Portbelegung
    Wird beim Start des Tornado-Servers erkannt, dass der in der 'puakma.config' eingestellte HTTP-Port bereits von einer anderen Anwendung genutzt wird, erfolgt eine Fehlermeldung und der Tornado-Server wird beendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit unabhängig von Telegrammlaufzeiten robuster erkannt werden.

Version 1.57 (23.11.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 866)
Verbesserungen / Änderungen
  • Anmelden/Abmelden
    Die Seiten zur An- und Abmeldung wurden optisch überarbeitet.
Fehlerbeseitigungen
  • Person - Ungültig
    Der 'Ungültig'-Status einer Person wird jetzt zuverlässig beim Import neuer Stammdaten über die KK1-Schnittstelle zurückgesetzt, sobald der aktuelle Tag wieder im importierten Von- und Bis-Datumsbereich liegt.

Version 1.56 (18.07.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 865)
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten besser erkannt und ohne Fehlermeldung ignoriert werden können.
    Bei der minütlichen Überprüfung von Datum/Uhrzeit wird jetzt auch immer der Firmencode des Terminals geprüft; wie bisher wird frühestens alle 5 Minuten das aktuelle Datum/Uhrzeit und der Firmencode im Terminal gesetzt.
  • Einstellungen - Lines
    Die Maske zur Pflege der Line-Einstellungen wurde übersichtlicher gestaltet.


Version 1.55 (21.05.2012)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.54 (28.03.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 864)
Verbesserungen / Änderungen
  • Nachprogrammieren nach Reset
    Das Nachprogrammieren der Leser nach einem erkannten Reset erfolgt jetzt als separat erzeugte Einplanung, so dass das Nachprogrammieren nach einer Unterbrechung oder einem Verbindungsproblem erneut durchgeführt wird.
  • Löschen von Hinweisen/Fehlern
    Das automatische Löschen von Hinweisen/Fehlern nach Ablauf der in Parameter 106 hinterlegten Anzahl Tage in der Tagesverarbeitung funktioniert jetzt robuster.
  • Hinweise/Fehler
    Die Anzeige der Hinweise/Fehler erfolgt jetzt durch Datenbankoptimierungen deutlich schneller. Zudem können Hinweise/Fehler jetzt auch einzeln gelöscht werden.
  • Backup/Restore
    Optimierung der Backup/Restore-Funktionalität. Unter anderem wurde das Erzeugen und Einspielen von Backups beschleunigt.
Fehlerbeseitigungen
  • Restore
    Das Wiederherstellen eines Backups funktioniert wieder.

Version 1.53 (30.01.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 863)
Verbesserungen / Änderungen
  • Eingabeüberprüfungen
    Zur Vermeidung unleserlicher Darstellungen und unerwünschter Ausführung von Skripten im Browser werden jetzt zusätzliche Überprüfungen und Filterungen bei der Verarbeitung von Benutzereingaben durchgeführt.
Fehlerbeseitigungen
  • Echo-Buchungen
    Unter bestimmten Umständen konnte es beim Programmieren von Echo-Buchungen zu Übertragungsfehlern kommen. Dieses Fehlverhalten ist behoben.

Version 1.52 (11.11.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 862)
Verbesserungen / Änderungen
  • Namensauflösung
    In bestimmten, unvollständig konfigurierten Proxy-Umgebungen führte die bisher genutzte Reverse-DNS-Suche nach dem Hostnamen des Clients zu längeren Wartezeiten beim Seitenaufbau. Jetzt treten diese Wartezeiten bei fehlender Namensauflösung zu einer IP-Adresse nicht mehr auf.

Version 1.51 (19.10.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 860)

Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit werden fehlerhafte Antworten von defekten Slave-Terminals (Lesernummer größer 0) nun besser erkannt.
  • HSQLDB-Datenbank
    Beim Beenden des Tornado-Servers wird die HSQLDB-Datenbank jetzt mit einer Komprimierungsoption beendet, so dass der benötigte Plattenplatz optimiert wird.

Version 1.50 (16.09.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 858)
  • Neuer HSQLDB-Datenbank Treiber
  • Unterstützung der MKS-Schnittstelle zu X/Time (GFOS)
    Alternativ zur KK1-Dateischnittstelle kann in den Einstellungen jetzt auch die MKS-Online-Schnittstelle zur Zeitwirtschafts-Software X/Time von GFOS aktiviert werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenz pro Mandant
    Die Freischaltung der gekauften Optionen erfolgt jetzt pro Mandant.

Version 1.31 (07.06.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 856)
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Lines
    Beim Speichern der Line-Einstellungen werden die Daten jetzt umfassender auf Eindeutigkeit geprüft: Die Linekennung, die TCP/IP-Adresse inkl. Port sowie die Host-Terminalnummer müssen mandantenübergreifend eindeutig sein. Die Linekennung wird durch Anhängen einer zufälligen 2-stelligen Nummer eindeutig gemacht, die TCP/IP-Verbindungsadresse durch Hochzählen der Portnummer und die Host-Terminalnummer durch Hochzählen der linken 2 Stellen (Gruppennummer).
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten bei defekten Terminals besser erkannt werden.
  • Hintergrundverarbeitung
    Verbesserungen beim Beenden der Hintergrundverarbeitung von Einplanungen beim Tageswechsel, so dass der spätere Neustart reibungsloser abläuft.

Version 1.30 (18.03.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Temporäres Serververzeichnis aufräumen
    Beim Betrieb mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server konnte es bisher vorkommen, dass noch genutzte temporäre Dateien einer Anwendung von einer anderen Anwendung gelöscht wurden, was z.B. zum Abbruch der Hintergrundabarbeitung führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.29 (18.01.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen einlesen
    Beim Einlesen von Buchungen von ZE-Terminals ist die Erkennung von Buchungen aus dem Vorjahr verbessert. Buchungen aus dem November oder Dezember, die im Januar oder Februar eingelesen werden, werden jetzt korrekt auf das Vorjahr einsortiert.
  • Leserkommunikation - Verbindungsprobleme
    Wird ein Telegramm an einen ZE-Leser verstümmelt übertragen (Telegrammantwort 'E2'), dann wird das Telegramm jetzt bis zu 5 mal wiederholt ('*U' in den Log-Dateien).
  • Menü
    Das Menü der Anwendung verfügt jetzt über aufklappbare Menü-Kategorien. Über ein Cookie wird für max. 60 Tage im Browser abgespeichert, welche Kategorien auf- bzw. zugeklappt sind. Dadurch erscheint das Menü bei jedem Start so, wie der Benutzer es zuletzt verlassen hat.

Version 1.28 (23.12.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Backup
    Der Dateiname der gesicherten Daten lautet jetzt einheitlich 'AHBConn_Data_Backup_jjjjmmtt-xxx.pdx' ('xxx' steht für eine zufällig erzeugte Zahl).
  • Dienstmanager
    Der Dienstmanager AHBAppService 1.07 verhindert jetzt zuverlässig einen Neustart der Anwendung während des Beenden des Dienstes.
  • Multi-Mandant
    Die Anmeldeseite mit Mandant (LoginMand) speichert jetzt den eingegebenen Mandanten in einem Browser-Cookie, so dass bei zukünftigen Anmeldungen der zuletzt genutzte Mandant voreingestellt ist. Zusätzlich kann über einen URL-Parameter ein bestimmter Mandant vorgegeben werden, so dass Fehleingaben reduziert werden.
  • Lines einlesen
    In der Ansicht einer Line kann jetzt mit der Schaltfläche 'Einlesen' ein vorzeitiges Einlesen von Buchungen veranlasst werden (neben dem regelmäßigen Einlesen über die automatisch erzeugte Einplanung 'POLL'). In der Ansicht 'Lines' ist eine neue Schaltfläche 'Alle einlesen' verfügbar, die ein Einlesen aller Lines veranlasst.
Fehlerbeseitigungen
  • Log-Dateien
    Beim regelmäßigen Löschen veralteter Log-Dateien konnten bisher unter seltenen Umständen auch zu junge Log-Dateien bzw. .pdx-Dateien (Backup) mit gelöscht werden. Dies ist beseitigt.

Version 1.27 (22.10.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 854)
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.06 zum ordnungsgemäßen Beenden eines laufenden Tornado-Servers: Mittels einer 'quit'-Datei im .../puakma/bin-Verzeichnis übermittelt der Dienstmanager dem Tornado-Server den Beendigungswunsch. Der Tornado-Server prüft das Verzeichnis alle 5 Sekunden und beendet sich beim Vorhandensein mittels des Konsolenbefehls 'quit'.

Version 1.26 (03.09.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.25 (09.07.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Fehlerbeseitigungen
  • PDF-Erzeugung in Reports und Ansichten
    Die Erzeugung von PDF-Dateien funktioniert jetzt auch bei Nutzung einer Portnummer ungleich 80 sowie bei Nutzung von SSL.
  • JavaScript
    Fehlerhafte JavaScript-Datei ts.js (seit der Version 1.24) korrigiert, die in einigen Masken ein Speichern unterbunden hat.

Version 1.24 (18.06.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Internet Explorer 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird der Internet Explorer 6 nicht mehr unterstützt. Vom Internet Explorer wird mindestens die Version 7 vorausgesetzt. Alternativ kann der Mozilla Firefox ab Version 3 genutzt werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs
    Im Internet-Explorer 8 funktionieren jetzt die Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs unabhängig vom eingestellten Kompatibilitätsmodus.

Version 1.23 (27.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • PDF-Erzeugung in Ansichten
    In den Ansichten kann mit dem PDF-Symbol rechts oben der aktuell angezeigte Inhalt als PDF-Dokument erzeugt und angezeigt werden. Somit ist auch ein komfortables Drucken oder Versenden via E-Mail aus dem PDF-Dokument heraus möglich.

Version 1.22 (05.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 853)
  • Entfall des Boosters
    Aus Optimierungsgründen wird der Booster des Tornado-Servers nicht mehr verwendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergundverarbeitung
    Bei einer Neuinstallation wird die erste Einplanung des Saldeneinlesens und des Nachprogrammierens/Löschen der Leser jetzt erst auf den nächsten Tag 01:00 Uhr bzw. 03:00 Uhr gesetzt, damit in noch nicht fertig konfigurierten Umgebungen keine unnötigen Aktionen ablaufen. Sollte nach Abschluss der Inbetriebnahmearbeiten ein vorzeitiger Lauf dieser Einplanungen gewünscht sein, kann dies jederzeit durch Zurückstzen des nächsten Ausführungsdatums der Einplanung erreicht werden.
Fehlerbeseitigungen

 


Version 1.21 (16.02.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • CSV-Download
    In den Ansichten 'Personen/Salden', 'Buchungen', 'Hinweise/Fehler' und 'Lines' können die angezeigten Daten über das neue Symbol 'CSV Download' am rechten Rand der Aktionsleiste als CSV-Datei auf den lokalen PC heruntergeladen werden. Es werden dabei die angezeigten Daten in der aktuell ausgewählten Sortierung heruntergeladen. Sollen alle Daten heruntergeladen werden, müssen diese vorher mittels 'alle Zeilen' in der Navigationsleiste angezeigt werden (auf Grund von technischen Restriktionen werden bei 'alle Zeilen' maximal 10.000 Zeilen pro Seite ausgegeben).
Verbesserungen / Änderungen
  • Neuer Name
    'AHB Connector' statt 'AHB Terminalserver'.
  • Nicht-verfügbare Datenbankverbindung
    Robusteres Erkennen und Wiederaufsetzen von Datenbank-Verbindungen, die beim Serverstart nicht verfügbar sind. Sobald eine solche Datenbank-Verbindung erneut verfügbar ist, wird über einen automatischen Server-Neustart der nächste Verbindungsversuch gestartet.
  • Datenexport
    Das Schreiben in Export-Dateien wurde verbessert, um auf während des Exports auftretende Datei-Zugriffsprobleme besser reagieren zu können.

Version 1.20 (20.11.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 852)
Verbesserungen / Änderungen
  • Priorität beim Programmieren
    Programmieraufträge an Lines, die manuell über die Oberfläche ausgelöst werden, haben jetzt duchgängig eine höhere Priorität als automatisch im Hintergrund ausgelöste Programmieraufträge (z.B. Mitternachtsroutine oder Kaltstarterkennung beim Einlesen).
  • Drucken
    Das 'Drucken'-Symbol zur Anzeige einer druckgerecht aufbereiteten aktuellen Seite befindet sich jetzt platzsparend am rechten oberen Rand der Aktionsleiste.
  • Update
    Beim Update einer bestehenden Installation bleiben kundenspezifische Änderungen an der Konfigurationsdatei des Dienstmanagers erhalten (AHBAppService.ini im ../bin-Verzeichnis des Tornado-Servers).
Fehlerbeseitigungen
  • Einplanungen
    Bei Benutzer-Einplanungen kann jetzt auch die niedrigste Priorität (502) ausgewählt und gespeichert werden.

Version 1.19 (21.09.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 822)
  • Mandanten
    Die Mandantenverwaltung wurde überarbeitet und dem Verhalten der restlichen AHB Programme angepasst: Im Normalfall eines Mandanten werden alle Daten im Mandant 0 vorgehalten und nicht wie bisher im Mandanten mit der Institutsnummer; der Anwender muss sich daher nicht um Mandanten kümmern. Dazu muss es jetzt einen Paramter 22 'Institutsnumnmer' geben, da bei den bisherigen Versionen die an GFOS zu übergebende Institutsnummer gleich dem Mandanten gesetzt war.
    Erst bei echter Nutzung mehrerer Mandanten muss ein neuer Mandant angelegt werden, der dann unabhängig vom Standard-Mandanten 0 läuft und dessen Mandanten-Nummer frei vergeben werden kann.
  • Einplanungen
    Eine Einplanung kann jetzt auf inaktiv gesetzt werden. Damit lassen sich vorübergehend nicht benötigte Einplanungen schnell deaktivieren, ohne die zeitliche Einstellung der nächsten Ausführung verändern zu müssen.

Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergrundverarbeitung
    Robusteres Beenden langlaufender Jobs auch über den Tageswechsel hinweg.
    Programmier-Jobs, die wegen Formatfehler o.ä. Problemen in der Leserkommunikation nicht erfolgreich beendet werden können, werden jetzt unter keinen Umständen mehr wiederholt. Somit werden nur noch nicht-interaktive Programmier-Jobs, die wegen Verbindungsproblemen einer Line nicht beendet werden können, zur Wiederausführung alle 5 Minuten neu eingeplant.
  • Programmieraufträge im Fehlerfall
    Bei Verbindungs- und Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern (Fehler 14, 50, 51 etc.) werden jetzt Programmieraufträge an diese Leser/Lines nach höchstens 5 Versuchen (alle 5 Minuten ein Versuch) endgültig beendet. Dazu gibt es in den Einplanungen die neue Wiederholungsart 'Minuten im Fehlerfall', die bei korrekter Abarbeitung genau einmal läuft und im Fehlerfall mit bis zu 5 Wiederholungen.
  • Lesernummer im Fehlerfall
    Die Hinweise bei Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern enthalten jetzt die Lesernummer (0 für Master oder >0 für einen Slave-Leser), so dass der betroffene Leser schneller erkannt werden kann.
  • Updates
    Der gleichzeitige Update mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server (Server beenden, nacheinander die setup.jar der AHB-Anwendungen ausführen, Server neu starten) wurde verbessert: Die Hintergrundverarbeitung wird erst nach dem Import der letzten neuen/geänderten AHB-Anwendung wieder gestartet. Somit unterbleibt das bisherige Starten der Hintergrundverarbeitung nach dem ersten Update, das sofortige erneute Beenden vor dem nächsten Update etc.

Version 1.18 (10.07.2009)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Mehr-Mandanten-Betrieb
    In der Liste der Mandanten in der Ansicht 'Administration' sieht der System-Administrator jetzt auch immer den System-Mandanten 0.
    Mandanten größer 0 können jetzt auch gelöscht werden (Schaltfläche 'Mandant löschen...' in den Einstellungen des Mandanten).
  • Tageswechsel
    Die regelmäßige tägliche Grundprogrammierung der Leser wurde optimiert, so dass jetzt über die neue Einplanung MIDNIGHT einmal täglich um 01:00 Uhr die Grundprogrammierung der Leser einschließlich des Löschens alter und übertragener Buchungen erledigt wird. Dies ist jetzt unabhängig vom Übertragen der Salden nach erfolgreichem Abholen der Salden vom Host, das nach wie vor mit der Einplanung SALDEN erledigt wird.

Version 1.17 (10.06.2009)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 821)
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.22 installiert sein.
  • Anwendungsspezifische Administratoren
    Sind mehrere AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server installiert, kann in der Tornado-'admin.pma'-Anwendung eine Person jetzt auch nur für bestimmte Anwendungen zum Administrator erklärt werden. Dazu muss für die Anwendung eine eigene Gruppe mit dem Namen 'AdminXX' erzeugt werden, wobei XX für das Anwendungskürzel steht (z.B. 'AdminTS' für den AHB Terminalserver). Personen, die nur in dieser Gruppe aufgenommen sind, sind auch nur für die Anwendung als Administratoren berechtigt. Mitglieder der Gruppe 'Admin' sind wie bisher für alle AHB Anwendungen auf diesem Tornado-Server berechtigt.
  • Parameter - Neustart des Servers
    Bei jedem Speichern der Parameter wird jetzt automatisch ein Neustart der Hintergrundverarbeitung durchgeführt, so dass kein manueller Neustart des Servers mehr notwendig ist.

Version 1.16 (30.04.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.21 installiert sein.
  • Buchungen
    Die Anzeige der Buchungen kann jetzt gefiltert werden, so dass nur noch die fehlerhaften Buchungen (nicht übertragene) angezeigt werden.
    Die Sortierung wurde so geändert, dass die neuesten Buchungen oben in der Liste stehen.
  • Hinweise/Fehler
    In der Ansicht der Hinweise/Fehler können jetzt auch Hinweise bzw. Fehler gelöscht werden, die durch Aktionen des Administrators entstanden sind (z.B. manuelle Reset-Auslösung an Lesern). Dazu erscheint jetzt in der Liste der Mandanten auch der neue System-Mandant (mit der Nummer 0).
  • Backup/Restore
    Die Daten der Anwendung können über eine neue Einplanung Backup regelmäßig in eine .pdx-Datei gesichert werden. Mit der neuen Schaltfläche 'Restore...' in der Ansicht 'Administration' kann eine solche Backup-Datei wieder eingelesen werden.
    Die Einplanung erfolgt im neuen System-Mandant (mit der Nummer 0); das Backup arbeitet mandantenübergreifend und sichert somit alle Daten der Anwendung.
  • Salden
    Bei Neuinstallationen wird die Einplanung SALDEN (Einlesen der Salden vom Host und Programmieren der Salden an die Leser) jetzt standardmäßig so erzeugt, dass sie jede Stunde gestartet wird. Bisher war dies auf einmal täglich voreingestellt. Bestehende Installationen können das Einlesen der Salden ebenfalls häufiger einplanen, um somit untertägig zur Verfügung gestellte Salden zeitnah an den Lesern verfügbar zu haben.
    Damit keine unnötigen Fehlerhinweise erzeugt werden, wenn die Salden-Datei vom Host nicht vorhanden ist, wird jetzt in diesem Falle ausschließlich eine Hinweis-Meldung im Tornado-Log erzeugt, nicht mehr in den Fehlern/Hinweisen der Benutzeroberfläche.

Version 1.15 (13.03.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.20 installiert sein. Alternativ reicht auch AHB Zutrittskontrolle 4.15; dann muss AHB Terminalserver als letzte Anwendung installiert werden (gemeinsam genutzte Bibliotheken des AHB Terminalservers mit neuen Funktionen sind abwärtskompatibel).
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.04, der nicht erfolgreiche Starts und Neustarts (bei gesetztem Restart-Flag) von Programmen jetzt zuverlässig nach der eingestellten Anzahl Sekunden wiederholt.
  • Leseranbindung - Setup-Erkennung
    Erweiterung der Kaltstart-Erkennung: Einige Firmware-Versionen liefern nach kurzen Spannungsunterbrechungen tagsüber eine genullte Uhrzeit, die jetzt auch im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung zu einem kompletten Nachprogrammieren des Lesers führt.
    Frühestens alle 5 Minuten werden nach der Setup-Erkennung aller Leser einer Line die aktuelle Uhrzeit und der Firmencode an die Line gesendet.
    Bei erkanntem Kaltstart eines Slave-Lesers im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung wird jetzt nur noch einmal ein Reset an den Leser gesendet.
  • Leseranbindung - Uhrzeit lesen
    Fehlerbeseitigung beim Auslesen von Datum/Uhrzeit: bei bestimmten Firmware- Versionen wurde die Antwort des Lesers falsch interpretiert, was zu unnötigem Setzen der Uhrzeit im Leser oder zum Abbruch des Einlesens führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.14 (23.01.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Java Version 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version muss mindestens die Java Runtime JRE Version 6 auf dem Server installiert sein.
  • Leseranbindung
    Regelmäßig spätestens jede Minute werden alle Leser im Rahmen des Pollings auf Zeitabweichung geprüft. Unterscheidet sich die Leserzeit um mehr als 1 Minute von der Serverzeit, erfolgt ein Nachprogrammieren von Datum und Zeit am Leser.
  • Leseranbindung - N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für Slave-Leser mit TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).

Version 1.13 (12.12.2008)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Hilfe
    In allen Seiten der Anwendung kann jetzt ein Hilfe-Dokument angezeigt werden ('Hilfe'-Link rechts oben).
  • Datenbank
    Die Konfiguration der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass eine robustere Installation und Betrieb ermöglich wird.
  • Beenden des Tornado-Servers
    Zum robusteren Beenden des Tornado-Servers gibt es im 'puakmain'-Verzeichnis ein neues Windows-Skript StopWeb.

Version 1.12 (05.11.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 820)
  • Datenbank
    Die Grundeinstellung der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass jetzt weniger Arbeitsspeicher zu Lasten einer geringfügig verminderten Performance verbraucht wird (CACHED-Tabellen statt MEMORY-Tabellen).
  • Einplanungen
    Regelmäßig wiederkehrende Aufgaben können jetzt in der neuen Ansicht 'Einplanungen' verwaltet werden. Hier werden alle vorhandenen Einplanungen mit ihrem Status (bereit, wird ausgeführt, wartet auf Wiederausführung, fertig), ihrer Priorität (kleinere Zahlen bedeuten höhere Priorität), der nächsten geplanten Ausführungszeit sowie eventuellen Parametern angezeigt.
  • Aufbewahrungsdauer
    Das Löschen von Personen ohne Buchungen sowie Buchungen nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) wird jetzt auch bei Mandanten <> 0 zuverlässig durchgeführt.

Version 1.11 (10.09.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 819)
    Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss die AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.12 installiert sein.
  • Echo
    Das line-übergreifende Verteilen von Buchungen anhand der Echogruppen funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Aufbewahrungsdauer
    Personen ohne Buchungen werden jetzt zuverlässiger nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) gelöscht.
  • Performance
    Schnellerer Seitenaufbau durch eine komprimierte Speicherung statischer JavaScript-Bibliotheken beim Installieren/Update der Anwendung.
  • Leseranbindung
    Optimierte Behandlung der Timeout-Werte für Löschtelegramme, so dass Terminals mit älteren EPROM-Versionen mehr Zeit zum Löschen bereits übertragener Buchungen erhalten.
  • Leseranbindung
    Robustere Reaktion auf vorübergehende Kommunikationsstörungen zu Lesern.

Version 1.10 (25.04.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.0.0 Build 764).
  • Report Hinweise/Fehler
    Die Hinweise/Fehler werden jetzt standardmäßig absteigend nach der Uhrzeit sortiert, so dass die neuesten Hinweise oben stehen.
    Die Anzahl der Hinweise/Fehler wird jetzt immer im Menü angezeigt.
  • Nicht übergebene Buchungen
    Die Anzahl der Buchungen die noch nicht an die Zeiterfassung übergeben wurden (neu, fehlende Stammdaten, Kommunikationsprobleme) wird jetzt immer im Menü in Rot angezeigt.
    Nach jedem erfolgreichen Importieren neuer Stammdaten von der Zeiterfassung werden alle Buchungen, die wegen fehlender Stammdaten aufgehalten wurden, zum erneuten Übertragen eingeplant.
  • Syslog-Server
    Meldungen der Server-Konsole können an einen Syslog-Server geleitet werden, der z.B. zentral die Überwachung mehrere Systeme übernimmt.
  • Log-Dateien
    Die Export- und Import-Verzeichnisse zum Austausch mit der Zeiterfassung werden jetzt auch täglich aufgeräumt (löschen veralteter Log-Dateien).
  • Log-Dateien
    Das Logverzeichnis ist jetzt nach einer Neuinstallation standardmäßig auf '../logs/ts' relativ zum 'puakma/bin'-Verzeichnis eingestellt. Existiert ein Verzeichnis nicht, wird es beim ersten Zugriff auf jeden Fall auch erzeugt.
  • Buchungen löschen
    Das automatische Löschen von übertragenen Buchungen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Single-Sign-On
    Verbesserte Unterstützung von Single-Sign-On-Lösungen durch eindeutige Identifizierbarkeit der Aktions-Buttons (z.B. "Speichern", "Löschen", "zurück").
  • Anmelden/Abmelden
    Neue optisch überarbeitete Anmeldeseite.
    Neue separate Abmeldeseite, so dass u.a. Single-Sign-On-Lösungen besser unterstützt werden können.
  • Line - Timeout
    In der Definition der Line kann jetzt optional ein Timeout in Sekunden angegeben werden, der beim Verbindungsaufbau beachtet wird. Fehlt dieser Eintrag, wird ein Standard von 2 Sekunden genutzt.
  • Leseranbindung
    Optimierung bei der Erreichbarkeitsprüfung der Lines während der Saldoübertragung: Alle 5 Minuten wird versucht, eine nicht-erreichbare Line erneut zu erreichen. Somit ist garantiert, dass bei vorübergehenden Problemen auf der Line zum frühest möglichen Zeitpunkt die aktuellsten Salden auch zu den Lesern gelangen.
  • N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).
  • Mail-Versand
    Erzeugung von Message-IDs, die in jedem Fall eindeutig sind.
  • LDAP-Anbindung
    Aussagekräftigere Meldungen auf der Tornado-Konsole, wenn ein falscher LDAP-Server in der puakma.config eingetragen wurde.
  • Lokales Caching
    Optimierung der HTTP-Header, so dass auch bei Nutzung des Internet Explorers zuverlässig ein lokales Caching dynamischer Seiten unterbleibt.
  • Web-Server als Dienst
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.03, der Startprobleme unter Windows Server 2003 und Vista beseitigt.
    Der Anzeigename des Tornado Web-Servers in der Diensteverwaltung von Windows wurde zur Vereinheitlichung auf 'AHB Tornado Server' geändert; außerdem kann eine evtl. bestehende Abhängigkeit zu anderen Diensten konfiguriert werden.
  • MySQL-Verfügbarkeit
    Das Auffrischen der internen Daten des Web-Servers zum Tageswechsel erfolgt jetzt robuster, so dass nicht mehr verfügbare Verbindungen zur MySQL-Datenbank erkannt werden.
  • MySQL-JDBC-Connector
    Neuer JDBC-Treiber 5.1.5: erhöhte Stabilität der Verbindung zur MySQL-Datenbank.

Version 1.09 (26.06.2007)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Zeilen pro Seite
    Ab Version 1.08 wurde die gewählte Anzahl Zeilen pro Zeile (25, 50, alle) bei einem Seitenwechsel nicht korrekt berücksichtigt. Dies ist beseitigt.
  • Update
    Verbesserungen in der Update-Prozedur, so dass eine zuverlässigere Anpassung der Datenbank-Strukturen auch bei älteren Installationen möglich ist.

Version 1.08 (25.04.2007)

  • Neuer Tornado Web-Server (3.56 Build 712)
  • Einführung einer Registrierung: Zum produktiven Betrieb muss eine Grundlizenz registriert werden sowie die Art der Schnittstelle zum ZE-Host.
  • Die Konsolenausgaben des Web-Servers können jetzt in Tages-Log-Dateien gelenkt werden, so dass die Wartung einfacher wird.
  • Fehlerbeseitigung bei der Interpretation von Antworttelegrammen von ZE-Slave-Lesern, die bisher zu unnötigen Einträgen in den Logs führten.
  • Das Löschen von übertragenen Ereignissen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.

 

 

Update anfordern.  weiter ...

 

Version 1.73 (22.07.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • HSQL-Datenbank
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird die HSQL-Datenbank nicht mehr unterstützt. Bestehende Installationen können unter MySQL betrieben werden. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Hotline.
  • INTARAP/N
    Die Zeitwirtschaft 'INTARAP/N' wird mit einer kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle unterstützt. Dazu muss die 3270-Emulation 'IBM Personal Communications' mindestens in der Version 6.0.4 installiert sein. Der AHB Tornado Server muss mit einer 32-Bit-Java-Version betrieben werden.
  • Benutzer
    Unter 'Einstellungen - Benutzer' können Benutzer angelegt und Berechtigungen zur Nutzung bestimmter Funktionen der Anwendung erteilt werden.
  • Archivierung
    Die Archivierung von Bewegungs- und Stammdaten wird jetzt pro Mandant über die neue Einplanung 'Archivierung' durchgeführt. Der bisherige mandantenübergreifende Parameter 106 entfällt.
    Archiviert werden übertragene Buchungen, Personen ohne Buchungen (die mindestens einmal gebucht haben) und Hinweise/Fehler, die älter als die eingestellte Archivierungstiefe sind.
    Alternativ kann eingestellt werden, dass die Daten nur gelöscht und nicht vorher archiviert werden.
  • Mandantenverteilung
    Buchungen können beim Einlesen in einem Mandanten auf andere Mandanten verteilt werden. Dazu muss der neue Parameter 13 im Einlese-Mandanten mit den Kartennummer-Mustern und den dazugehörigen Zielmandanten definiert werden.
  • SQL-Skripte ausführen
    Mit einer neuen Schaltfläche 'SQL-Skript ausführen...' in der Ansicht 'Administration' kann ein lokales SQL-Skript auf den Server in das Verzeichnis 'updates' hochgeladen werden. Die Standard-Task 'AHBUPDATER' führt nach spätestens 60 Sekunden das SQL-Skript aus und zeigt die Ergebnisse auf der Serverkonsole an.
  • AHB Compact E
    Unterstützung der neuen Leserfamilie 'AHB Compact E'.
Verbesserungen / Änderungen
  • Ansicht Buchungen
    Die Auswahl der angezeigten Buchungen umfasst jetzt alle, nur neue, nur fehlerhafte oder nur erfolgreich übertragene Buchungen.
    Mehrere fehlerhafte Buchungen können jetzt schneller mit einer Massenauswahl ausgewählt und mit einer Aktion neu übertragen oder gelöscht werden.
    Die Schaltfläche für das manuelle Löschen von erfolgreich übertragenen Buchungen ist entfallen. Erfolgreich übertragene Buchungen können jetzt nur noch mit der Archivierung (siehe oben) gelöscht werden.
  • Einstellungen - Lines
    In der Liste der Lines und in der Line-Maske werden automatisch ermittelte Eigenschaften der Line/des Lesers angezeigt: Typ der Firmware (N-/X-/Y-EPROM, Compact- oder Compact E-Leser), Version und Seriennummer.
  • Leserkommunikation - Polling
    Kommunikationsprobleme zu einzelnen Lines oder Lesern sollten das Pollen und Prüfen der ZE-Terminals nicht unnötig verzögern. Deshalb wird jetzt beim Auftreten von Fehlern während des Pollens der ZE-Terminals (Line oder Master-Leser nicht erreichbar) nach 5 Fehlern eine Kommunikationspause von ca. 10 Minuten eingelegt. In dieser Zeit erfolgen keine weiteren Versuche des Einlesens von Buchungen. Erst nach Ablauf dieser Zeit wird erneut versucht, die fehlerhafte Line zu erreichen.
    Auch bei der regelmäßigen Prüfung der Slave-Leser (jede Minute, länger bei höherer Poll-Frequenz) können Kommunikationsprobleme auftreten: Ist ein Slave-Leser 2 mal nicht erreichbar, wird die regelmäßige Prüfung aller Slave-Lesern dieser Line für ca. 30 Minuten ausgesetzt.

Version 1.72 (10.04.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Kartenwechsel
    Bei Nutzung von AHB-Karten mit Versionsnummer (d.h. Parameter 12 steht auf 1, "linksbündig") sowie Nicht-Übertragung der aktuellen Versionsnummer über die KK1-Stammdaten wird ein Kartenwechsel zuverlässiger erkannt. Somit werden Salden/Urlaube und Echobuchungen ab der ersten Buchung mit der neuen Karte auch für diese neue Karte gesendet.
  • Lizenzzählung
    Optimierte Zählung der genutzten Lizenzen, so dass jetzt die Anzeige in den Einstellungen und die internen Konsequenzen immer übereinstimmen.
  • Reduzierung Log-Ausgaben
    Normale Dateioperationen (Umbenennen temporärer Zwischendateien etc.) werden jetzt bei Log-Level kleiner 'Standard' (Parameter 203) nicht mehr auf die Konsole und in die Log-Dateien geschrieben.

Version 1.71 (17.10.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenzverletzungen
    Deutlichere Anzeige (rot) von Lizenzverletzungen in den Einstellungen.

Version 1.70 (18.07.2014)

Neue Funktionen
  • Installation
    Nutzung eines verbesserten Installers mit folgenden Änderungen:
    • Auslieferung einer 'setup_co.exe' für eine reibungslosere Installation unter Windows-Betriebssystemen (Linux: java -jar setup_co.exe)
    • Automatische Anforderung von Administrationsrechten unter Windows
    • Erweiterte Installations-Informationen in der Registry: Größe, Supportlink
    • Unterstützung von 64-bit Windows-Betriebssystemen bzgl. Registry-Zugriff
    • Unterstützung einer Konsolen-Installation (kein GUI) mit 'java -jar setup_co.exe -console' auf der Kommandozeile
  • Schnittstelle AHB Zeitkonto
    Mit einer neuen kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle werden Buchungen aus dem AHB Zeitkonto Web oder Notes eingelesen und via KK1-Schnittstelle an den GFOS-Host gesendet. Dies kann z.B. für Telefonbuchungen genutzt werden, die über die Telefon-Anbindungen im AHB Zeitkonto Web erfolgen.
    Die Stammdaten einschließlich Saldo- und Urlaubsstand des GFOS-Hosts werden in Richtung AHB Zeitkonto Web/Notes exportiert.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen - Personalnummer
    In der Ansicht 'Buchungen' wird in einer neuen Spalte 'Pers.-Nr.' die Personalnummer der buchenden Person angezeigt. Bei Buchungen über ein AHB Zeitkonto ist keine Kartennummer bekannt, so dass die Zuordnung zu einer Person über die Personalnummer erfolgt.
  • Line
    Mit der neuen Einstellung 'Buchungsverteilung - Buchungen von AHB Zeitkonto Web/Notes' kann für eine Line eingestellt werden, dass Buchungen von einem AHB Zeitkonto an diese Line verteilt werden.
  • Datenbank
    Bei Neuinstallationen des AHB Connector wird jetzt MySQL als Standard-Datenbank genutzt. Der Betrieb mit HSQL bei bestehenden Installationen wird nach wie vor unterstützt; zumindest falls weitere AHB Anwendungen (wie AHB Zeitkonto Web, AHB Zutrittskontrolle) genutzt werden, ist ein Betrieb unter MySQL empfehlenswert.
Fehlerbeseitigungen
  • Zurück-Button
    Unter seltenen Umständen konnte das Icon im Zurück-Button fehlen.

Version 1.62 (04.07.2014)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 868)

Verbesserungen / Änderungen
  • Registrierung
    Optimierung der Registrierung, so dass Neuinstallationen und Erweiterungen zwingend eine neue Registrierung erfordern (via Hotline).
  • Notfall-Anmeldung
    Zur Administrator-Anmeldung im Notfall ("AHB-Administrator") ist jetzt ein Einmal-Passwort erforderlich, das über die Hotline bezogen werden kann.

Version 1.61 (14.02.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.60 (01.12.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.59 (28.08.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Länge Versionsnummer
    Der Parameter 12 (Länge der Versionsnummer) beeinflusst direkt die 5-stellige Kartennummer, die an den Host übertragen wird. Ist dieser Parameter falsch eingestellt, wird zu den eingelesenen Buchungen und deren Kartennummern i.d.R kein Stammsatz gefunden, so dass diese Buchungen nicht übertragen werden.
    Beim Neuübertragen dieser Buchungen wird jetzt ein evtl. geänderter Parameter 12 berücksichtigt und es erfolgt eine Neuberechnung der 5-stelligen ZE-Kartennummer, die auch in der Liste der Buchungen in der Spalte 'ZE-Kartennr.' abgelesen werden kann.

Version 1.58 (15.03.2013)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 867)
  • Doppelstart Tornado-Server
    Der mehrfache Start des Tornado-Servers wird jetzt erkannt. Wird bei einem laufenden Tornado-Server eine weitere Server-Instanz gestartet, so erfolgt eine Fehlermeldung und die neu gestartete Server-Instanz wird beendet.
  • Erkennung einer Portbelegung
    Wird beim Start des Tornado-Servers erkannt, dass der in der 'puakma.config' eingestellte HTTP-Port bereits von einer anderen Anwendung genutzt wird, erfolgt eine Fehlermeldung und der Tornado-Server wird beendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit unabhängig von Telegrammlaufzeiten robuster erkannt werden.

Version 1.57 (23.11.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 866)
Verbesserungen / Änderungen
  • Anmelden/Abmelden
    Die Seiten zur An- und Abmeldung wurden optisch überarbeitet.
Fehlerbeseitigungen
  • Person - Ungültig
    Der 'Ungültig'-Status einer Person wird jetzt zuverlässig beim Import neuer Stammdaten über die KK1-Schnittstelle zurückgesetzt, sobald der aktuelle Tag wieder im importierten Von- und Bis-Datumsbereich liegt.

Version 1.56 (18.07.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 865)
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten besser erkannt und ohne Fehlermeldung ignoriert werden können.
    Bei der minütlichen Überprüfung von Datum/Uhrzeit wird jetzt auch immer der Firmencode des Terminals geprüft; wie bisher wird frühestens alle 5 Minuten das aktuelle Datum/Uhrzeit und der Firmencode im Terminal gesetzt.
  • Einstellungen - Lines
    Die Maske zur Pflege der Line-Einstellungen wurde übersichtlicher gestaltet.


Version 1.55 (21.05.2012)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.54 (28.03.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 864)
Verbesserungen / Änderungen
  • Nachprogrammieren nach Reset
    Das Nachprogrammieren der Leser nach einem erkannten Reset erfolgt jetzt als separat erzeugte Einplanung, so dass das Nachprogrammieren nach einer Unterbrechung oder einem Verbindungsproblem erneut durchgeführt wird.
  • Löschen von Hinweisen/Fehlern
    Das automatische Löschen von Hinweisen/Fehlern nach Ablauf der in Parameter 106 hinterlegten Anzahl Tage in der Tagesverarbeitung funktioniert jetzt robuster.
  • Hinweise/Fehler
    Die Anzeige der Hinweise/Fehler erfolgt jetzt durch Datenbankoptimierungen deutlich schneller. Zudem können Hinweise/Fehler jetzt auch einzeln gelöscht werden.
  • Backup/Restore
    Optimierung der Backup/Restore-Funktionalität. Unter anderem wurde das Erzeugen und Einspielen von Backups beschleunigt.
Fehlerbeseitigungen
  • Restore
    Das Wiederherstellen eines Backups funktioniert wieder.

Version 1.53 (30.01.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 863)
Verbesserungen / Änderungen
  • Eingabeüberprüfungen
    Zur Vermeidung unleserlicher Darstellungen und unerwünschter Ausführung von Skripten im Browser werden jetzt zusätzliche Überprüfungen und Filterungen bei der Verarbeitung von Benutzereingaben durchgeführt.
Fehlerbeseitigungen
  • Echo-Buchungen
    Unter bestimmten Umständen konnte es beim Programmieren von Echo-Buchungen zu Übertragungsfehlern kommen. Dieses Fehlverhalten ist behoben.

Version 1.52 (11.11.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 862)
Verbesserungen / Änderungen
  • Namensauflösung
    In bestimmten, unvollständig konfigurierten Proxy-Umgebungen führte die bisher genutzte Reverse-DNS-Suche nach dem Hostnamen des Clients zu längeren Wartezeiten beim Seitenaufbau. Jetzt treten diese Wartezeiten bei fehlender Namensauflösung zu einer IP-Adresse nicht mehr auf.

Version 1.51 (19.10.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 860)

Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit werden fehlerhafte Antworten von defekten Slave-Terminals (Lesernummer größer 0) nun besser erkannt.
  • HSQLDB-Datenbank
    Beim Beenden des Tornado-Servers wird die HSQLDB-Datenbank jetzt mit einer Komprimierungsoption beendet, so dass der benötigte Plattenplatz optimiert wird.

Version 1.50 (16.09.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 858)
  • Neuer HSQLDB-Datenbank Treiber
  • Unterstützung der MKS-Schnittstelle zu X/Time (GFOS)
    Alternativ zur KK1-Dateischnittstelle kann in den Einstellungen jetzt auch die MKS-Online-Schnittstelle zur Zeitwirtschafts-Software X/Time von GFOS aktiviert werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenz pro Mandant
    Die Freischaltung der gekauften Optionen erfolgt jetzt pro Mandant.

Version 1.31 (07.06.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 856)
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Lines
    Beim Speichern der Line-Einstellungen werden die Daten jetzt umfassender auf Eindeutigkeit geprüft: Die Linekennung, die TCP/IP-Adresse inkl. Port sowie die Host-Terminalnummer müssen mandantenübergreifend eindeutig sein. Die Linekennung wird durch Anhängen einer zufälligen 2-stelligen Nummer eindeutig gemacht, die TCP/IP-Verbindungsadresse durch Hochzählen der Portnummer und die Host-Terminalnummer durch Hochzählen der linken 2 Stellen (Gruppennummer).
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten bei defekten Terminals besser erkannt werden.
  • Hintergrundverarbeitung
    Verbesserungen beim Beenden der Hintergrundverarbeitung von Einplanungen beim Tageswechsel, so dass der spätere Neustart reibungsloser abläuft.

Version 1.30 (18.03.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Temporäres Serververzeichnis aufräumen
    Beim Betrieb mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server konnte es bisher vorkommen, dass noch genutzte temporäre Dateien einer Anwendung von einer anderen Anwendung gelöscht wurden, was z.B. zum Abbruch der Hintergrundabarbeitung führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.29 (18.01.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen einlesen
    Beim Einlesen von Buchungen von ZE-Terminals ist die Erkennung von Buchungen aus dem Vorjahr verbessert. Buchungen aus dem November oder Dezember, die im Januar oder Februar eingelesen werden, werden jetzt korrekt auf das Vorjahr einsortiert.
  • Leserkommunikation - Verbindungsprobleme
    Wird ein Telegramm an einen ZE-Leser verstümmelt übertragen (Telegrammantwort 'E2'), dann wird das Telegramm jetzt bis zu 5 mal wiederholt ('*U' in den Log-Dateien).
  • Menü
    Das Menü der Anwendung verfügt jetzt über aufklappbare Menü-Kategorien. Über ein Cookie wird für max. 60 Tage im Browser abgespeichert, welche Kategorien auf- bzw. zugeklappt sind. Dadurch erscheint das Menü bei jedem Start so, wie der Benutzer es zuletzt verlassen hat.

Version 1.28 (23.12.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Backup
    Der Dateiname der gesicherten Daten lautet jetzt einheitlich 'AHBConn_Data_Backup_jjjjmmtt-xxx.pdx' ('xxx' steht für eine zufällig erzeugte Zahl).
  • Dienstmanager
    Der Dienstmanager AHBAppService 1.07 verhindert jetzt zuverlässig einen Neustart der Anwendung während des Beenden des Dienstes.
  • Multi-Mandant
    Die Anmeldeseite mit Mandant (LoginMand) speichert jetzt den eingegebenen Mandanten in einem Browser-Cookie, so dass bei zukünftigen Anmeldungen der zuletzt genutzte Mandant voreingestellt ist. Zusätzlich kann über einen URL-Parameter ein bestimmter Mandant vorgegeben werden, so dass Fehleingaben reduziert werden.
  • Lines einlesen
    In der Ansicht einer Line kann jetzt mit der Schaltfläche 'Einlesen' ein vorzeitiges Einlesen von Buchungen veranlasst werden (neben dem regelmäßigen Einlesen über die automatisch erzeugte Einplanung 'POLL'). In der Ansicht 'Lines' ist eine neue Schaltfläche 'Alle einlesen' verfügbar, die ein Einlesen aller Lines veranlasst.
Fehlerbeseitigungen
  • Log-Dateien
    Beim regelmäßigen Löschen veralteter Log-Dateien konnten bisher unter seltenen Umständen auch zu junge Log-Dateien bzw. .pdx-Dateien (Backup) mit gelöscht werden. Dies ist beseitigt.

Version 1.27 (22.10.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 854)
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.06 zum ordnungsgemäßen Beenden eines laufenden Tornado-Servers: Mittels einer 'quit'-Datei im .../puakma/bin-Verzeichnis übermittelt der Dienstmanager dem Tornado-Server den Beendigungswunsch. Der Tornado-Server prüft das Verzeichnis alle 5 Sekunden und beendet sich beim Vorhandensein mittels des Konsolenbefehls 'quit'.

Version 1.26 (03.09.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.25 (09.07.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Fehlerbeseitigungen
  • PDF-Erzeugung in Reports und Ansichten
    Die Erzeugung von PDF-Dateien funktioniert jetzt auch bei Nutzung einer Portnummer ungleich 80 sowie bei Nutzung von SSL.
  • JavaScript
    Fehlerhafte JavaScript-Datei ts.js (seit der Version 1.24) korrigiert, die in einigen Masken ein Speichern unterbunden hat.

Version 1.24 (18.06.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Internet Explorer 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird der Internet Explorer 6 nicht mehr unterstützt. Vom Internet Explorer wird mindestens die Version 7 vorausgesetzt. Alternativ kann der Mozilla Firefox ab Version 3 genutzt werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs
    Im Internet-Explorer 8 funktionieren jetzt die Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs unabhängig vom eingestellten Kompatibilitätsmodus.

Version 1.23 (27.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • PDF-Erzeugung in Ansichten
    In den Ansichten kann mit dem PDF-Symbol rechts oben der aktuell angezeigte Inhalt als PDF-Dokument erzeugt und angezeigt werden. Somit ist auch ein komfortables Drucken oder Versenden via E-Mail aus dem PDF-Dokument heraus möglich.

Version 1.22 (05.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 853)
  • Entfall des Boosters
    Aus Optimierungsgründen wird der Booster des Tornado-Servers nicht mehr verwendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergundverarbeitung
    Bei einer Neuinstallation wird die erste Einplanung des Saldeneinlesens und des Nachprogrammierens/Löschen der Leser jetzt erst auf den nächsten Tag 01:00 Uhr bzw. 03:00 Uhr gesetzt, damit in noch nicht fertig konfigurierten Umgebungen keine unnötigen Aktionen ablaufen. Sollte nach Abschluss der Inbetriebnahmearbeiten ein vorzeitiger Lauf dieser Einplanungen gewünscht sein, kann dies jederzeit durch Zurückstzen des nächsten Ausführungsdatums der Einplanung erreicht werden.
Fehlerbeseitigungen

 


Version 1.21 (16.02.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • CSV-Download
    In den Ansichten 'Personen/Salden', 'Buchungen', 'Hinweise/Fehler' und 'Lines' können die angezeigten Daten über das neue Symbol 'CSV Download' am rechten Rand der Aktionsleiste als CSV-Datei auf den lokalen PC heruntergeladen werden. Es werden dabei die angezeigten Daten in der aktuell ausgewählten Sortierung heruntergeladen. Sollen alle Daten heruntergeladen werden, müssen diese vorher mittels 'alle Zeilen' in der Navigationsleiste angezeigt werden (auf Grund von technischen Restriktionen werden bei 'alle Zeilen' maximal 10.000 Zeilen pro Seite ausgegeben).
Verbesserungen / Änderungen
  • Neuer Name
    'AHB Connector' statt 'AHB Terminalserver'.
  • Nicht-verfügbare Datenbankverbindung
    Robusteres Erkennen und Wiederaufsetzen von Datenbank-Verbindungen, die beim Serverstart nicht verfügbar sind. Sobald eine solche Datenbank-Verbindung erneut verfügbar ist, wird über einen automatischen Server-Neustart der nächste Verbindungsversuch gestartet.
  • Datenexport
    Das Schreiben in Export-Dateien wurde verbessert, um auf während des Exports auftretende Datei-Zugriffsprobleme besser reagieren zu können.

Version 1.20 (20.11.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 852)
Verbesserungen / Änderungen
  • Priorität beim Programmieren
    Programmieraufträge an Lines, die manuell über die Oberfläche ausgelöst werden, haben jetzt duchgängig eine höhere Priorität als automatisch im Hintergrund ausgelöste Programmieraufträge (z.B. Mitternachtsroutine oder Kaltstarterkennung beim Einlesen).
  • Drucken
    Das 'Drucken'-Symbol zur Anzeige einer druckgerecht aufbereiteten aktuellen Seite befindet sich jetzt platzsparend am rechten oberen Rand der Aktionsleiste.
  • Update
    Beim Update einer bestehenden Installation bleiben kundenspezifische Änderungen an der Konfigurationsdatei des Dienstmanagers erhalten (AHBAppService.ini im ../bin-Verzeichnis des Tornado-Servers).
Fehlerbeseitigungen
  • Einplanungen
    Bei Benutzer-Einplanungen kann jetzt auch die niedrigste Priorität (502) ausgewählt und gespeichert werden.

Version 1.19 (21.09.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 822)
  • Mandanten
    Die Mandantenverwaltung wurde überarbeitet und dem Verhalten der restlichen AHB Programme angepasst: Im Normalfall eines Mandanten werden alle Daten im Mandant 0 vorgehalten und nicht wie bisher im Mandanten mit der Institutsnummer; der Anwender muss sich daher nicht um Mandanten kümmern. Dazu muss es jetzt einen Paramter 22 'Institutsnumnmer' geben, da bei den bisherigen Versionen die an GFOS zu übergebende Institutsnummer gleich dem Mandanten gesetzt war.
    Erst bei echter Nutzung mehrerer Mandanten muss ein neuer Mandant angelegt werden, der dann unabhängig vom Standard-Mandanten 0 läuft und dessen Mandanten-Nummer frei vergeben werden kann.
  • Einplanungen
    Eine Einplanung kann jetzt auf inaktiv gesetzt werden. Damit lassen sich vorübergehend nicht benötigte Einplanungen schnell deaktivieren, ohne die zeitliche Einstellung der nächsten Ausführung verändern zu müssen.

Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergrundverarbeitung
    Robusteres Beenden langlaufender Jobs auch über den Tageswechsel hinweg.
    Programmier-Jobs, die wegen Formatfehler o.ä. Problemen in der Leserkommunikation nicht erfolgreich beendet werden können, werden jetzt unter keinen Umständen mehr wiederholt. Somit werden nur noch nicht-interaktive Programmier-Jobs, die wegen Verbindungsproblemen einer Line nicht beendet werden können, zur Wiederausführung alle 5 Minuten neu eingeplant.
  • Programmieraufträge im Fehlerfall
    Bei Verbindungs- und Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern (Fehler 14, 50, 51 etc.) werden jetzt Programmieraufträge an diese Leser/Lines nach höchstens 5 Versuchen (alle 5 Minuten ein Versuch) endgültig beendet. Dazu gibt es in den Einplanungen die neue Wiederholungsart 'Minuten im Fehlerfall', die bei korrekter Abarbeitung genau einmal läuft und im Fehlerfall mit bis zu 5 Wiederholungen.
  • Lesernummer im Fehlerfall
    Die Hinweise bei Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern enthalten jetzt die Lesernummer (0 für Master oder >0 für einen Slave-Leser), so dass der betroffene Leser schneller erkannt werden kann.
  • Updates
    Der gleichzeitige Update mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server (Server beenden, nacheinander die setup.jar der AHB-Anwendungen ausführen, Server neu starten) wurde verbessert: Die Hintergrundverarbeitung wird erst nach dem Import der letzten neuen/geänderten AHB-Anwendung wieder gestartet. Somit unterbleibt das bisherige Starten der Hintergrundverarbeitung nach dem ersten Update, das sofortige erneute Beenden vor dem nächsten Update etc.

Version 1.18 (10.07.2009)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Mehr-Mandanten-Betrieb
    In der Liste der Mandanten in der Ansicht 'Administration' sieht der System-Administrator jetzt auch immer den System-Mandanten 0.
    Mandanten größer 0 können jetzt auch gelöscht werden (Schaltfläche 'Mandant löschen...' in den Einstellungen des Mandanten).
  • Tageswechsel
    Die regelmäßige tägliche Grundprogrammierung der Leser wurde optimiert, so dass jetzt über die neue Einplanung MIDNIGHT einmal täglich um 01:00 Uhr die Grundprogrammierung der Leser einschließlich des Löschens alter und übertragener Buchungen erledigt wird. Dies ist jetzt unabhängig vom Übertragen der Salden nach erfolgreichem Abholen der Salden vom Host, das nach wie vor mit der Einplanung SALDEN erledigt wird.

Version 1.17 (10.06.2009)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 821)
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.22 installiert sein.
  • Anwendungsspezifische Administratoren
    Sind mehrere AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server installiert, kann in der Tornado-'admin.pma'-Anwendung eine Person jetzt auch nur für bestimmte Anwendungen zum Administrator erklärt werden. Dazu muss für die Anwendung eine eigene Gruppe mit dem Namen 'AdminXX' erzeugt werden, wobei XX für das Anwendungskürzel steht (z.B. 'AdminTS' für den AHB Terminalserver). Personen, die nur in dieser Gruppe aufgenommen sind, sind auch nur für die Anwendung als Administratoren berechtigt. Mitglieder der Gruppe 'Admin' sind wie bisher für alle AHB Anwendungen auf diesem Tornado-Server berechtigt.
  • Parameter - Neustart des Servers
    Bei jedem Speichern der Parameter wird jetzt automatisch ein Neustart der Hintergrundverarbeitung durchgeführt, so dass kein manueller Neustart des Servers mehr notwendig ist.

Version 1.16 (30.04.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.21 installiert sein.
  • Buchungen
    Die Anzeige der Buchungen kann jetzt gefiltert werden, so dass nur noch die fehlerhaften Buchungen (nicht übertragene) angezeigt werden.
    Die Sortierung wurde so geändert, dass die neuesten Buchungen oben in der Liste stehen.
  • Hinweise/Fehler
    In der Ansicht der Hinweise/Fehler können jetzt auch Hinweise bzw. Fehler gelöscht werden, die durch Aktionen des Administrators entstanden sind (z.B. manuelle Reset-Auslösung an Lesern). Dazu erscheint jetzt in der Liste der Mandanten auch der neue System-Mandant (mit der Nummer 0).
  • Backup/Restore
    Die Daten der Anwendung können über eine neue Einplanung Backup regelmäßig in eine .pdx-Datei gesichert werden. Mit der neuen Schaltfläche 'Restore...' in der Ansicht 'Administration' kann eine solche Backup-Datei wieder eingelesen werden.
    Die Einplanung erfolgt im neuen System-Mandant (mit der Nummer 0); das Backup arbeitet mandantenübergreifend und sichert somit alle Daten der Anwendung.
  • Salden
    Bei Neuinstallationen wird die Einplanung SALDEN (Einlesen der Salden vom Host und Programmieren der Salden an die Leser) jetzt standardmäßig so erzeugt, dass sie jede Stunde gestartet wird. Bisher war dies auf einmal täglich voreingestellt. Bestehende Installationen können das Einlesen der Salden ebenfalls häufiger einplanen, um somit untertägig zur Verfügung gestellte Salden zeitnah an den Lesern verfügbar zu haben.
    Damit keine unnötigen Fehlerhinweise erzeugt werden, wenn die Salden-Datei vom Host nicht vorhanden ist, wird jetzt in diesem Falle ausschließlich eine Hinweis-Meldung im Tornado-Log erzeugt, nicht mehr in den Fehlern/Hinweisen der Benutzeroberfläche.

Version 1.15 (13.03.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.20 installiert sein. Alternativ reicht auch AHB Zutrittskontrolle 4.15; dann muss AHB Terminalserver als letzte Anwendung installiert werden (gemeinsam genutzte Bibliotheken des AHB Terminalservers mit neuen Funktionen sind abwärtskompatibel).
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.04, der nicht erfolgreiche Starts und Neustarts (bei gesetztem Restart-Flag) von Programmen jetzt zuverlässig nach der eingestellten Anzahl Sekunden wiederholt.
  • Leseranbindung - Setup-Erkennung
    Erweiterung der Kaltstart-Erkennung: Einige Firmware-Versionen liefern nach kurzen Spannungsunterbrechungen tagsüber eine genullte Uhrzeit, die jetzt auch im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung zu einem kompletten Nachprogrammieren des Lesers führt.
    Frühestens alle 5 Minuten werden nach der Setup-Erkennung aller Leser einer Line die aktuelle Uhrzeit und der Firmencode an die Line gesendet.
    Bei erkanntem Kaltstart eines Slave-Lesers im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung wird jetzt nur noch einmal ein Reset an den Leser gesendet.
  • Leseranbindung - Uhrzeit lesen
    Fehlerbeseitigung beim Auslesen von Datum/Uhrzeit: bei bestimmten Firmware- Versionen wurde die Antwort des Lesers falsch interpretiert, was zu unnötigem Setzen der Uhrzeit im Leser oder zum Abbruch des Einlesens führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.14 (23.01.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Java Version 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version muss mindestens die Java Runtime JRE Version 6 auf dem Server installiert sein.
  • Leseranbindung
    Regelmäßig spätestens jede Minute werden alle Leser im Rahmen des Pollings auf Zeitabweichung geprüft. Unterscheidet sich die Leserzeit um mehr als 1 Minute von der Serverzeit, erfolgt ein Nachprogrammieren von Datum und Zeit am Leser.
  • Leseranbindung - N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für Slave-Leser mit TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).

Version 1.13 (12.12.2008)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Hilfe
    In allen Seiten der Anwendung kann jetzt ein Hilfe-Dokument angezeigt werden ('Hilfe'-Link rechts oben).
  • Datenbank
    Die Konfiguration der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass eine robustere Installation und Betrieb ermöglich wird.
  • Beenden des Tornado-Servers
    Zum robusteren Beenden des Tornado-Servers gibt es im 'puakmain'-Verzeichnis ein neues Windows-Skript StopWeb.

Version 1.12 (05.11.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 820)
  • Datenbank
    Die Grundeinstellung der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass jetzt weniger Arbeitsspeicher zu Lasten einer geringfügig verminderten Performance verbraucht wird (CACHED-Tabellen statt MEMORY-Tabellen).
  • Einplanungen
    Regelmäßig wiederkehrende Aufgaben können jetzt in der neuen Ansicht 'Einplanungen' verwaltet werden. Hier werden alle vorhandenen Einplanungen mit ihrem Status (bereit, wird ausgeführt, wartet auf Wiederausführung, fertig), ihrer Priorität (kleinere Zahlen bedeuten höhere Priorität), der nächsten geplanten Ausführungszeit sowie eventuellen Parametern angezeigt.
  • Aufbewahrungsdauer
    Das Löschen von Personen ohne Buchungen sowie Buchungen nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) wird jetzt auch bei Mandanten <> 0 zuverlässig durchgeführt.

Version 1.11 (10.09.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 819)
    Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss die AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.12 installiert sein.
  • Echo
    Das line-übergreifende Verteilen von Buchungen anhand der Echogruppen funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Aufbewahrungsdauer
    Personen ohne Buchungen werden jetzt zuverlässiger nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) gelöscht.
  • Performance
    Schnellerer Seitenaufbau durch eine komprimierte Speicherung statischer JavaScript-Bibliotheken beim Installieren/Update der Anwendung.
  • Leseranbindung
    Optimierte Behandlung der Timeout-Werte für Löschtelegramme, so dass Terminals mit älteren EPROM-Versionen mehr Zeit zum Löschen bereits übertragener Buchungen erhalten.
  • Leseranbindung
    Robustere Reaktion auf vorübergehende Kommunikationsstörungen zu Lesern.

Version 1.10 (25.04.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.0.0 Build 764).
  • Report Hinweise/Fehler
    Die Hinweise/Fehler werden jetzt standardmäßig absteigend nach der Uhrzeit sortiert, so dass die neuesten Hinweise oben stehen.
    Die Anzahl der Hinweise/Fehler wird jetzt immer im Menü angezeigt.
  • Nicht übergebene Buchungen
    Die Anzahl der Buchungen die noch nicht an die Zeiterfassung übergeben wurden (neu, fehlende Stammdaten, Kommunikationsprobleme) wird jetzt immer im Menü in Rot angezeigt.
    Nach jedem erfolgreichen Importieren neuer Stammdaten von der Zeiterfassung werden alle Buchungen, die wegen fehlender Stammdaten aufgehalten wurden, zum erneuten Übertragen eingeplant.
  • Syslog-Server
    Meldungen der Server-Konsole können an einen Syslog-Server geleitet werden, der z.B. zentral die Überwachung mehrere Systeme übernimmt.
  • Log-Dateien
    Die Export- und Import-Verzeichnisse zum Austausch mit der Zeiterfassung werden jetzt auch täglich aufgeräumt (löschen veralteter Log-Dateien).
  • Log-Dateien
    Das Logverzeichnis ist jetzt nach einer Neuinstallation standardmäßig auf '../logs/ts' relativ zum 'puakma/bin'-Verzeichnis eingestellt. Existiert ein Verzeichnis nicht, wird es beim ersten Zugriff auf jeden Fall auch erzeugt.
  • Buchungen löschen
    Das automatische Löschen von übertragenen Buchungen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Single-Sign-On
    Verbesserte Unterstützung von Single-Sign-On-Lösungen durch eindeutige Identifizierbarkeit der Aktions-Buttons (z.B. "Speichern", "Löschen", "zurück").
  • Anmelden/Abmelden
    Neue optisch überarbeitete Anmeldeseite.
    Neue separate Abmeldeseite, so dass u.a. Single-Sign-On-Lösungen besser unterstützt werden können.
  • Line - Timeout
    In der Definition der Line kann jetzt optional ein Timeout in Sekunden angegeben werden, der beim Verbindungsaufbau beachtet wird. Fehlt dieser Eintrag, wird ein Standard von 2 Sekunden genutzt.
  • Leseranbindung
    Optimierung bei der Erreichbarkeitsprüfung der Lines während der Saldoübertragung: Alle 5 Minuten wird versucht, eine nicht-erreichbare Line erneut zu erreichen. Somit ist garantiert, dass bei vorübergehenden Problemen auf der Line zum frühest möglichen Zeitpunkt die aktuellsten Salden auch zu den Lesern gelangen.
  • N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).
  • Mail-Versand
    Erzeugung von Message-IDs, die in jedem Fall eindeutig sind.
  • LDAP-Anbindung
    Aussagekräftigere Meldungen auf der Tornado-Konsole, wenn ein falscher LDAP-Server in der puakma.config eingetragen wurde.
  • Lokales Caching
    Optimierung der HTTP-Header, so dass auch bei Nutzung des Internet Explorers zuverlässig ein lokales Caching dynamischer Seiten unterbleibt.
  • Web-Server als Dienst
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.03, der Startprobleme unter Windows Server 2003 und Vista beseitigt.
    Der Anzeigename des Tornado Web-Servers in der Diensteverwaltung von Windows wurde zur Vereinheitlichung auf 'AHB Tornado Server' geändert; außerdem kann eine evtl. bestehende Abhängigkeit zu anderen Diensten konfiguriert werden.
  • MySQL-Verfügbarkeit
    Das Auffrischen der internen Daten des Web-Servers zum Tageswechsel erfolgt jetzt robuster, so dass nicht mehr verfügbare Verbindungen zur MySQL-Datenbank erkannt werden.
  • MySQL-JDBC-Connector
    Neuer JDBC-Treiber 5.1.5: erhöhte Stabilität der Verbindung zur MySQL-Datenbank.

Version 1.09 (26.06.2007)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Zeilen pro Seite
    Ab Version 1.08 wurde die gewählte Anzahl Zeilen pro Zeile (25, 50, alle) bei einem Seitenwechsel nicht korrekt berücksichtigt. Dies ist beseitigt.
  • Update
    Verbesserungen in der Update-Prozedur, so dass eine zuverlässigere Anpassung der Datenbank-Strukturen auch bei älteren Installationen möglich ist.

Version 1.08 (25.04.2007)

  • Neuer Tornado Web-Server (3.56 Build 712)
  • Einführung einer Registrierung: Zum produktiven Betrieb muss eine Grundlizenz registriert werden sowie die Art der Schnittstelle zum ZE-Host.
  • Die Konsolenausgaben des Web-Servers können jetzt in Tages-Log-Dateien gelenkt werden, so dass die Wartung einfacher wird.
  • Fehlerbeseitigung bei der Interpretation von Antworttelegrammen von ZE-Slave-Lesern, die bisher zu unnötigen Einträgen in den Logs führten.
  • Das Löschen von übertragenen Ereignissen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.

 

 

Update anfordern.  weiter ...

 

Version 1.74 (18.12.2015)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 871)
  • Gerätegesteuerte Verbindungsaufnahme
    Unterstützung für erste Pilot-Installationen der ZE-Terminals 'AHB Compact E' im DCC-Modus (Device Controlled Connection). Diese ZE-Terminals bauen von sich aus eine Verbindung via Netzwerk zum AHB Tornado Server auf, so dass die Pflege der IP-Adresse/DNS-Namens dieser ZE-Terminals in der AHB Connector-Software entfällt. Stattdessen ist die Seriennummer der ZE-Terminals in der Line-Definition einzutragen.
    Diese Betriebsart ist insbesondere für ZE-Terminals im Kundenumfeld geeignet, die von einem Server in der Cloud angesprochen werden sollen: Der Kunde muss seine Firewall nicht für einen Zugriff des AHB Tornado Servers aus dem Internet in das Kunden-Netzwerk öffnen, da die Verbindungsaufnahme unproblematisch aus dem Kunden-Netzwerk zum AHB Tornado Server im Internet erfolgt. Es wird dabei das Standard-HTTP-Protokoll (optional SSL-verschlüsselt) genutzt, das sowieso kundenseitig für den Browser-Zugriff auf den AHB Tornado Server erlaubt sein muss.
    Voraussetzung: ZE-Terminals AHB Compact E ab V5.78.
  • Einplanungen mit Pausen
    In allen Einplanungen können Zeitbereiche definiert werden, zu denen die Einplanung nicht ausgeführt werden soll (kommagetrennte Liste von Pausenzeiten). Pro Pausenzeit ist optional die Angabe eines Wochentags (Mo,Di,Mi,Do,Fr,Sa,So - jeweils gefolgt von einem Leerzeichen) gefolgt von der von-bis Uhrzeit ('SS:MM-SS:MM') möglich. Es können mehrere Zeiten pro Wochentag sowie Zeiten über Mitternacht angegeben werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen
    Bei Buchungen, die wegen eines Schnittstellen-Timeouts nicht zur Host-Zeitwirtschaft übertragen werden konnten, wird jetzt in der Ansicht 'ZE-Schnittstelle - Buchungen' die Anzahl bisheriger Fehlversuche zusätzlich zum Status angezeigt.
  • Einplanungen Archivierung/Backup
    Die Einplanungen können jetzt auch in Mandanten ungleich 0 einfach erstellt und eingerichtet werden.
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit (ZE Compact/Compact E: mehr als 15 Sekunden, sonst: mehr als 30...90 Sekunden) sicher erkannt werden und daraufhin die Uhrzeit der Terminals gesetzt wird.
    Ein Hinweis ('ZE-Schnittstelle - Hinweise/Fehler') wird nur dann erzeugt, wenn die Abweichung mehr als einmal pro Tag auftritt. In diesem Fall ist die Hardware des ZE-Terminals zu prüfen.
  • Hardware-Lizenzprüfung
    Die Prüfung auf korrekte Hardware-Lizenz erfolgt jetzt bei neuen/geänderten AHB Compact E-Lesern zuverlässiger direkt bei Erkennung der Änderung.
  • Update der Anwendung
    Zur Reduzierung des Speicherbedarfs wird nur noch die letzte Anwendung vor dem Update im Webdesigner aufbewahrt.

Version 1.73 (22.07.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • HSQL-Datenbank
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird die HSQL-Datenbank nicht mehr unterstützt. Bestehende Installationen können unter MySQL betrieben werden. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Hotline.
  • INTARAP/N
    Die Zeitwirtschaft 'INTARAP/N' wird mit einer kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle unterstützt. Dazu muss die 3270-Emulation 'IBM Personal Communications' mindestens in der Version 6.0.4 installiert sein. Der AHB Tornado Server muss mit einer 32-Bit-Java-Version betrieben werden.
  • Benutzer
    Unter 'Einstellungen - Benutzer' können Benutzer angelegt und Berechtigungen zur Nutzung bestimmter Funktionen der Anwendung erteilt werden.
  • Archivierung
    Die Archivierung von Bewegungs- und Stammdaten wird jetzt pro Mandant über die neue Einplanung 'Archivierung' durchgeführt. Der bisherige mandantenübergreifende Parameter 106 entfällt.
    Archiviert werden übertragene Buchungen, Personen ohne Buchungen (die mindestens einmal gebucht haben) und Hinweise/Fehler, die älter als die eingestellte Archivierungstiefe sind.
    Alternativ kann eingestellt werden, dass die Daten nur gelöscht und nicht vorher archiviert werden.
  • Mandantenverteilung
    Buchungen können beim Einlesen in einem Mandanten auf andere Mandanten verteilt werden. Dazu muss der neue Parameter 13 im Einlese-Mandanten mit den Kartennummer-Mustern und den dazugehörigen Zielmandanten definiert werden.
  • SQL-Skripte ausführen
    Mit einer neuen Schaltfläche 'SQL-Skript ausführen...' in der Ansicht 'Administration' kann ein lokales SQL-Skript auf den Server in das Verzeichnis 'updates' hochgeladen werden. Die Standard-Task 'AHBUPDATER' führt nach spätestens 60 Sekunden das SQL-Skript aus und zeigt die Ergebnisse auf der Serverkonsole an.
  • AHB Compact E
    Unterstützung der neuen Leserfamilie 'AHB Compact E'.
Verbesserungen / Änderungen
  • Ansicht Buchungen
    Die Auswahl der angezeigten Buchungen umfasst jetzt alle, nur neue, nur fehlerhafte oder nur erfolgreich übertragene Buchungen.
    Mehrere fehlerhafte Buchungen können jetzt schneller mit einer Massenauswahl ausgewählt und mit einer Aktion neu übertragen oder gelöscht werden.
    Die Schaltfläche für das manuelle Löschen von erfolgreich übertragenen Buchungen ist entfallen. Erfolgreich übertragene Buchungen können jetzt nur noch mit der Archivierung (siehe oben) gelöscht werden.
  • Einstellungen - Lines
    In der Liste der Lines und in der Line-Maske werden automatisch ermittelte Eigenschaften der Line/des Lesers angezeigt: Typ der Firmware (N-/X-/Y-EPROM, Compact- oder Compact E-Leser), Version und Seriennummer.
  • Leserkommunikation - Polling
    Kommunikationsprobleme zu einzelnen Lines oder Lesern sollten das Pollen und Prüfen der ZE-Terminals nicht unnötig verzögern. Deshalb wird jetzt beim Auftreten von Fehlern während des Pollens der ZE-Terminals (Line oder Master-Leser nicht erreichbar) nach 5 Fehlern eine Kommunikationspause von ca. 10 Minuten eingelegt. In dieser Zeit erfolgen keine weiteren Versuche des Einlesens von Buchungen. Erst nach Ablauf dieser Zeit wird erneut versucht, die fehlerhafte Line zu erreichen.
    Auch bei der regelmäßigen Prüfung der Slave-Leser (jede Minute, länger bei höherer Poll-Frequenz) können Kommunikationsprobleme auftreten: Ist ein Slave-Leser 2 mal nicht erreichbar, wird die regelmäßige Prüfung aller Slave-Lesern dieser Line für ca. 30 Minuten ausgesetzt.

Version 1.72 (10.04.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Kartenwechsel
    Bei Nutzung von AHB-Karten mit Versionsnummer (d.h. Parameter 12 steht auf 1, "linksbündig") sowie Nicht-Übertragung der aktuellen Versionsnummer über die KK1-Stammdaten wird ein Kartenwechsel zuverlässiger erkannt. Somit werden Salden/Urlaube und Echobuchungen ab der ersten Buchung mit der neuen Karte auch für diese neue Karte gesendet.
  • Lizenzzählung
    Optimierte Zählung der genutzten Lizenzen, so dass jetzt die Anzeige in den Einstellungen und die internen Konsequenzen immer übereinstimmen.
  • Reduzierung Log-Ausgaben
    Normale Dateioperationen (Umbenennen temporärer Zwischendateien etc.) werden jetzt bei Log-Level kleiner 'Standard' (Parameter 203) nicht mehr auf die Konsole und in die Log-Dateien geschrieben.

Version 1.71 (17.10.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenzverletzungen
    Deutlichere Anzeige (rot) von Lizenzverletzungen in den Einstellungen.

Version 1.70 (18.07.2014)

Neue Funktionen
  • Installation
    Nutzung eines verbesserten Installers mit folgenden Änderungen:
    • Auslieferung einer 'setup_co.exe' für eine reibungslosere Installation unter Windows-Betriebssystemen (Linux: java -jar setup_co.exe)
    • Automatische Anforderung von Administrationsrechten unter Windows
    • Erweiterte Installations-Informationen in der Registry: Größe, Supportlink
    • Unterstützung von 64-bit Windows-Betriebssystemen bzgl. Registry-Zugriff
    • Unterstützung einer Konsolen-Installation (kein GUI) mit 'java -jar setup_co.exe -console' auf der Kommandozeile
  • Schnittstelle AHB Zeitkonto
    Mit einer neuen kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle werden Buchungen aus dem AHB Zeitkonto Web oder Notes eingelesen und via KK1-Schnittstelle an den GFOS-Host gesendet. Dies kann z.B. für Telefonbuchungen genutzt werden, die über die Telefon-Anbindungen im AHB Zeitkonto Web erfolgen.
    Die Stammdaten einschließlich Saldo- und Urlaubsstand des GFOS-Hosts werden in Richtung AHB Zeitkonto Web/Notes exportiert.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen - Personalnummer
    In der Ansicht 'Buchungen' wird in einer neuen Spalte 'Pers.-Nr.' die Personalnummer der buchenden Person angezeigt. Bei Buchungen über ein AHB Zeitkonto ist keine Kartennummer bekannt, so dass die Zuordnung zu einer Person über die Personalnummer erfolgt.
  • Line
    Mit der neuen Einstellung 'Buchungsverteilung - Buchungen von AHB Zeitkonto Web/Notes' kann für eine Line eingestellt werden, dass Buchungen von einem AHB Zeitkonto an diese Line verteilt werden.
  • Datenbank
    Bei Neuinstallationen des AHB Connector wird jetzt MySQL als Standard-Datenbank genutzt. Der Betrieb mit HSQL bei bestehenden Installationen wird nach wie vor unterstützt; zumindest falls weitere AHB Anwendungen (wie AHB Zeitkonto Web, AHB Zutrittskontrolle) genutzt werden, ist ein Betrieb unter MySQL empfehlenswert.
Fehlerbeseitigungen
  • Zurück-Button
    Unter seltenen Umständen konnte das Icon im Zurück-Button fehlen.

Version 1.62 (04.07.2014)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 868)

Verbesserungen / Änderungen
  • Registrierung
    Optimierung der Registrierung, so dass Neuinstallationen und Erweiterungen zwingend eine neue Registrierung erfordern (via Hotline).
  • Notfall-Anmeldung
    Zur Administrator-Anmeldung im Notfall ("AHB-Administrator") ist jetzt ein Einmal-Passwort erforderlich, das über die Hotline bezogen werden kann.

Version 1.61 (14.02.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.60 (01.12.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.59 (28.08.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Länge Versionsnummer
    Der Parameter 12 (Länge der Versionsnummer) beeinflusst direkt die 5-stellige Kartennummer, die an den Host übertragen wird. Ist dieser Parameter falsch eingestellt, wird zu den eingelesenen Buchungen und deren Kartennummern i.d.R kein Stammsatz gefunden, so dass diese Buchungen nicht übertragen werden.
    Beim Neuübertragen dieser Buchungen wird jetzt ein evtl. geänderter Parameter 12 berücksichtigt und es erfolgt eine Neuberechnung der 5-stelligen ZE-Kartennummer, die auch in der Liste der Buchungen in der Spalte 'ZE-Kartennr.' abgelesen werden kann.

Version 1.58 (15.03.2013)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 867)
  • Doppelstart Tornado-Server
    Der mehrfache Start des Tornado-Servers wird jetzt erkannt. Wird bei einem laufenden Tornado-Server eine weitere Server-Instanz gestartet, so erfolgt eine Fehlermeldung und die neu gestartete Server-Instanz wird beendet.
  • Erkennung einer Portbelegung
    Wird beim Start des Tornado-Servers erkannt, dass der in der 'puakma.config' eingestellte HTTP-Port bereits von einer anderen Anwendung genutzt wird, erfolgt eine Fehlermeldung und der Tornado-Server wird beendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit unabhängig von Telegrammlaufzeiten robuster erkannt werden.

Version 1.57 (23.11.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 866)
Verbesserungen / Änderungen
  • Anmelden/Abmelden
    Die Seiten zur An- und Abmeldung wurden optisch überarbeitet.
Fehlerbeseitigungen
  • Person - Ungültig
    Der 'Ungültig'-Status einer Person wird jetzt zuverlässig beim Import neuer Stammdaten über die KK1-Schnittstelle zurückgesetzt, sobald der aktuelle Tag wieder im importierten Von- und Bis-Datumsbereich liegt.

Version 1.56 (18.07.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 865)
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten besser erkannt und ohne Fehlermeldung ignoriert werden können.
    Bei der minütlichen Überprüfung von Datum/Uhrzeit wird jetzt auch immer der Firmencode des Terminals geprüft; wie bisher wird frühestens alle 5 Minuten das aktuelle Datum/Uhrzeit und der Firmencode im Terminal gesetzt.
  • Einstellungen - Lines
    Die Maske zur Pflege der Line-Einstellungen wurde übersichtlicher gestaltet.


Version 1.55 (21.05.2012)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.54 (28.03.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 864)
Verbesserungen / Änderungen
  • Nachprogrammieren nach Reset
    Das Nachprogrammieren der Leser nach einem erkannten Reset erfolgt jetzt als separat erzeugte Einplanung, so dass das Nachprogrammieren nach einer Unterbrechung oder einem Verbindungsproblem erneut durchgeführt wird.
  • Löschen von Hinweisen/Fehlern
    Das automatische Löschen von Hinweisen/Fehlern nach Ablauf der in Parameter 106 hinterlegten Anzahl Tage in der Tagesverarbeitung funktioniert jetzt robuster.
  • Hinweise/Fehler
    Die Anzeige der Hinweise/Fehler erfolgt jetzt durch Datenbankoptimierungen deutlich schneller. Zudem können Hinweise/Fehler jetzt auch einzeln gelöscht werden.
  • Backup/Restore
    Optimierung der Backup/Restore-Funktionalität. Unter anderem wurde das Erzeugen und Einspielen von Backups beschleunigt.
Fehlerbeseitigungen
  • Restore
    Das Wiederherstellen eines Backups funktioniert wieder.

Version 1.53 (30.01.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 863)
Verbesserungen / Änderungen
  • Eingabeüberprüfungen
    Zur Vermeidung unleserlicher Darstellungen und unerwünschter Ausführung von Skripten im Browser werden jetzt zusätzliche Überprüfungen und Filterungen bei der Verarbeitung von Benutzereingaben durchgeführt.
Fehlerbeseitigungen
  • Echo-Buchungen
    Unter bestimmten Umständen konnte es beim Programmieren von Echo-Buchungen zu Übertragungsfehlern kommen. Dieses Fehlverhalten ist behoben.

Version 1.52 (11.11.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 862)
Verbesserungen / Änderungen
  • Namensauflösung
    In bestimmten, unvollständig konfigurierten Proxy-Umgebungen führte die bisher genutzte Reverse-DNS-Suche nach dem Hostnamen des Clients zu längeren Wartezeiten beim Seitenaufbau. Jetzt treten diese Wartezeiten bei fehlender Namensauflösung zu einer IP-Adresse nicht mehr auf.

Version 1.51 (19.10.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 860)

Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit werden fehlerhafte Antworten von defekten Slave-Terminals (Lesernummer größer 0) nun besser erkannt.
  • HSQLDB-Datenbank
    Beim Beenden des Tornado-Servers wird die HSQLDB-Datenbank jetzt mit einer Komprimierungsoption beendet, so dass der benötigte Plattenplatz optimiert wird.

Version 1.50 (16.09.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 858)
  • Neuer HSQLDB-Datenbank Treiber
  • Unterstützung der MKS-Schnittstelle zu X/Time (GFOS)
    Alternativ zur KK1-Dateischnittstelle kann in den Einstellungen jetzt auch die MKS-Online-Schnittstelle zur Zeitwirtschafts-Software X/Time von GFOS aktiviert werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenz pro Mandant
    Die Freischaltung der gekauften Optionen erfolgt jetzt pro Mandant.

Version 1.31 (07.06.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 856)
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Lines
    Beim Speichern der Line-Einstellungen werden die Daten jetzt umfassender auf Eindeutigkeit geprüft: Die Linekennung, die TCP/IP-Adresse inkl. Port sowie die Host-Terminalnummer müssen mandantenübergreifend eindeutig sein. Die Linekennung wird durch Anhängen einer zufälligen 2-stelligen Nummer eindeutig gemacht, die TCP/IP-Verbindungsadresse durch Hochzählen der Portnummer und die Host-Terminalnummer durch Hochzählen der linken 2 Stellen (Gruppennummer).
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten bei defekten Terminals besser erkannt werden.
  • Hintergrundverarbeitung
    Verbesserungen beim Beenden der Hintergrundverarbeitung von Einplanungen beim Tageswechsel, so dass der spätere Neustart reibungsloser abläuft.

Version 1.30 (18.03.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Temporäres Serververzeichnis aufräumen
    Beim Betrieb mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server konnte es bisher vorkommen, dass noch genutzte temporäre Dateien einer Anwendung von einer anderen Anwendung gelöscht wurden, was z.B. zum Abbruch der Hintergrundabarbeitung führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.29 (18.01.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen einlesen
    Beim Einlesen von Buchungen von ZE-Terminals ist die Erkennung von Buchungen aus dem Vorjahr verbessert. Buchungen aus dem November oder Dezember, die im Januar oder Februar eingelesen werden, werden jetzt korrekt auf das Vorjahr einsortiert.
  • Leserkommunikation - Verbindungsprobleme
    Wird ein Telegramm an einen ZE-Leser verstümmelt übertragen (Telegrammantwort 'E2'), dann wird das Telegramm jetzt bis zu 5 mal wiederholt ('*U' in den Log-Dateien).
  • Menü
    Das Menü der Anwendung verfügt jetzt über aufklappbare Menü-Kategorien. Über ein Cookie wird für max. 60 Tage im Browser abgespeichert, welche Kategorien auf- bzw. zugeklappt sind. Dadurch erscheint das Menü bei jedem Start so, wie der Benutzer es zuletzt verlassen hat.

Version 1.28 (23.12.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Backup
    Der Dateiname der gesicherten Daten lautet jetzt einheitlich 'AHBConn_Data_Backup_jjjjmmtt-xxx.pdx' ('xxx' steht für eine zufällig erzeugte Zahl).
  • Dienstmanager
    Der Dienstmanager AHBAppService 1.07 verhindert jetzt zuverlässig einen Neustart der Anwendung während des Beenden des Dienstes.
  • Multi-Mandant
    Die Anmeldeseite mit Mandant (LoginMand) speichert jetzt den eingegebenen Mandanten in einem Browser-Cookie, so dass bei zukünftigen Anmeldungen der zuletzt genutzte Mandant voreingestellt ist. Zusätzlich kann über einen URL-Parameter ein bestimmter Mandant vorgegeben werden, so dass Fehleingaben reduziert werden.
  • Lines einlesen
    In der Ansicht einer Line kann jetzt mit der Schaltfläche 'Einlesen' ein vorzeitiges Einlesen von Buchungen veranlasst werden (neben dem regelmäßigen Einlesen über die automatisch erzeugte Einplanung 'POLL'). In der Ansicht 'Lines' ist eine neue Schaltfläche 'Alle einlesen' verfügbar, die ein Einlesen aller Lines veranlasst.
Fehlerbeseitigungen
  • Log-Dateien
    Beim regelmäßigen Löschen veralteter Log-Dateien konnten bisher unter seltenen Umständen auch zu junge Log-Dateien bzw. .pdx-Dateien (Backup) mit gelöscht werden. Dies ist beseitigt.

Version 1.27 (22.10.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 854)
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.06 zum ordnungsgemäßen Beenden eines laufenden Tornado-Servers: Mittels einer 'quit'-Datei im .../puakma/bin-Verzeichnis übermittelt der Dienstmanager dem Tornado-Server den Beendigungswunsch. Der Tornado-Server prüft das Verzeichnis alle 5 Sekunden und beendet sich beim Vorhandensein mittels des Konsolenbefehls 'quit'.

Version 1.26 (03.09.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.25 (09.07.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Fehlerbeseitigungen
  • PDF-Erzeugung in Reports und Ansichten
    Die Erzeugung von PDF-Dateien funktioniert jetzt auch bei Nutzung einer Portnummer ungleich 80 sowie bei Nutzung von SSL.
  • JavaScript
    Fehlerhafte JavaScript-Datei ts.js (seit der Version 1.24) korrigiert, die in einigen Masken ein Speichern unterbunden hat.

Version 1.24 (18.06.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Internet Explorer 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird der Internet Explorer 6 nicht mehr unterstützt. Vom Internet Explorer wird mindestens die Version 7 vorausgesetzt. Alternativ kann der Mozilla Firefox ab Version 3 genutzt werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs
    Im Internet-Explorer 8 funktionieren jetzt die Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs unabhängig vom eingestellten Kompatibilitätsmodus.

Version 1.23 (27.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • PDF-Erzeugung in Ansichten
    In den Ansichten kann mit dem PDF-Symbol rechts oben der aktuell angezeigte Inhalt als PDF-Dokument erzeugt und angezeigt werden. Somit ist auch ein komfortables Drucken oder Versenden via E-Mail aus dem PDF-Dokument heraus möglich.

Version 1.22 (05.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 853)
  • Entfall des Boosters
    Aus Optimierungsgründen wird der Booster des Tornado-Servers nicht mehr verwendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergundverarbeitung
    Bei einer Neuinstallation wird die erste Einplanung des Saldeneinlesens und des Nachprogrammierens/Löschen der Leser jetzt erst auf den nächsten Tag 01:00 Uhr bzw. 03:00 Uhr gesetzt, damit in noch nicht fertig konfigurierten Umgebungen keine unnötigen Aktionen ablaufen. Sollte nach Abschluss der Inbetriebnahmearbeiten ein vorzeitiger Lauf dieser Einplanungen gewünscht sein, kann dies jederzeit durch Zurückstzen des nächsten Ausführungsdatums der Einplanung erreicht werden.
Fehlerbeseitigungen

 


Version 1.21 (16.02.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • CSV-Download
    In den Ansichten 'Personen/Salden', 'Buchungen', 'Hinweise/Fehler' und 'Lines' können die angezeigten Daten über das neue Symbol 'CSV Download' am rechten Rand der Aktionsleiste als CSV-Datei auf den lokalen PC heruntergeladen werden. Es werden dabei die angezeigten Daten in der aktuell ausgewählten Sortierung heruntergeladen. Sollen alle Daten heruntergeladen werden, müssen diese vorher mittels 'alle Zeilen' in der Navigationsleiste angezeigt werden (auf Grund von technischen Restriktionen werden bei 'alle Zeilen' maximal 10.000 Zeilen pro Seite ausgegeben).
Verbesserungen / Änderungen
  • Neuer Name
    'AHB Connector' statt 'AHB Terminalserver'.
  • Nicht-verfügbare Datenbankverbindung
    Robusteres Erkennen und Wiederaufsetzen von Datenbank-Verbindungen, die beim Serverstart nicht verfügbar sind. Sobald eine solche Datenbank-Verbindung erneut verfügbar ist, wird über einen automatischen Server-Neustart der nächste Verbindungsversuch gestartet.
  • Datenexport
    Das Schreiben in Export-Dateien wurde verbessert, um auf während des Exports auftretende Datei-Zugriffsprobleme besser reagieren zu können.

Version 1.20 (20.11.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 852)
Verbesserungen / Änderungen
  • Priorität beim Programmieren
    Programmieraufträge an Lines, die manuell über die Oberfläche ausgelöst werden, haben jetzt duchgängig eine höhere Priorität als automatisch im Hintergrund ausgelöste Programmieraufträge (z.B. Mitternachtsroutine oder Kaltstarterkennung beim Einlesen).
  • Drucken
    Das 'Drucken'-Symbol zur Anzeige einer druckgerecht aufbereiteten aktuellen Seite befindet sich jetzt platzsparend am rechten oberen Rand der Aktionsleiste.
  • Update
    Beim Update einer bestehenden Installation bleiben kundenspezifische Änderungen an der Konfigurationsdatei des Dienstmanagers erhalten (AHBAppService.ini im ../bin-Verzeichnis des Tornado-Servers).
Fehlerbeseitigungen
  • Einplanungen
    Bei Benutzer-Einplanungen kann jetzt auch die niedrigste Priorität (502) ausgewählt und gespeichert werden.

Version 1.19 (21.09.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 822)
  • Mandanten
    Die Mandantenverwaltung wurde überarbeitet und dem Verhalten der restlichen AHB Programme angepasst: Im Normalfall eines Mandanten werden alle Daten im Mandant 0 vorgehalten und nicht wie bisher im Mandanten mit der Institutsnummer; der Anwender muss sich daher nicht um Mandanten kümmern. Dazu muss es jetzt einen Paramter 22 'Institutsnumnmer' geben, da bei den bisherigen Versionen die an GFOS zu übergebende Institutsnummer gleich dem Mandanten gesetzt war.
    Erst bei echter Nutzung mehrerer Mandanten muss ein neuer Mandant angelegt werden, der dann unabhängig vom Standard-Mandanten 0 läuft und dessen Mandanten-Nummer frei vergeben werden kann.
  • Einplanungen
    Eine Einplanung kann jetzt auf inaktiv gesetzt werden. Damit lassen sich vorübergehend nicht benötigte Einplanungen schnell deaktivieren, ohne die zeitliche Einstellung der nächsten Ausführung verändern zu müssen.

Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergrundverarbeitung
    Robusteres Beenden langlaufender Jobs auch über den Tageswechsel hinweg.
    Programmier-Jobs, die wegen Formatfehler o.ä. Problemen in der Leserkommunikation nicht erfolgreich beendet werden können, werden jetzt unter keinen Umständen mehr wiederholt. Somit werden nur noch nicht-interaktive Programmier-Jobs, die wegen Verbindungsproblemen einer Line nicht beendet werden können, zur Wiederausführung alle 5 Minuten neu eingeplant.
  • Programmieraufträge im Fehlerfall
    Bei Verbindungs- und Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern (Fehler 14, 50, 51 etc.) werden jetzt Programmieraufträge an diese Leser/Lines nach höchstens 5 Versuchen (alle 5 Minuten ein Versuch) endgültig beendet. Dazu gibt es in den Einplanungen die neue Wiederholungsart 'Minuten im Fehlerfall', die bei korrekter Abarbeitung genau einmal läuft und im Fehlerfall mit bis zu 5 Wiederholungen.
  • Lesernummer im Fehlerfall
    Die Hinweise bei Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern enthalten jetzt die Lesernummer (0 für Master oder >0 für einen Slave-Leser), so dass der betroffene Leser schneller erkannt werden kann.
  • Updates
    Der gleichzeitige Update mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server (Server beenden, nacheinander die setup.jar der AHB-Anwendungen ausführen, Server neu starten) wurde verbessert: Die Hintergrundverarbeitung wird erst nach dem Import der letzten neuen/geänderten AHB-Anwendung wieder gestartet. Somit unterbleibt das bisherige Starten der Hintergrundverarbeitung nach dem ersten Update, das sofortige erneute Beenden vor dem nächsten Update etc.

Version 1.18 (10.07.2009)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Mehr-Mandanten-Betrieb
    In der Liste der Mandanten in der Ansicht 'Administration' sieht der System-Administrator jetzt auch immer den System-Mandanten 0.
    Mandanten größer 0 können jetzt auch gelöscht werden (Schaltfläche 'Mandant löschen...' in den Einstellungen des Mandanten).
  • Tageswechsel
    Die regelmäßige tägliche Grundprogrammierung der Leser wurde optimiert, so dass jetzt über die neue Einplanung MIDNIGHT einmal täglich um 01:00 Uhr die Grundprogrammierung der Leser einschließlich des Löschens alter und übertragener Buchungen erledigt wird. Dies ist jetzt unabhängig vom Übertragen der Salden nach erfolgreichem Abholen der Salden vom Host, das nach wie vor mit der Einplanung SALDEN erledigt wird.

Version 1.17 (10.06.2009)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 821)
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.22 installiert sein.
  • Anwendungsspezifische Administratoren
    Sind mehrere AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server installiert, kann in der Tornado-'admin.pma'-Anwendung eine Person jetzt auch nur für bestimmte Anwendungen zum Administrator erklärt werden. Dazu muss für die Anwendung eine eigene Gruppe mit dem Namen 'AdminXX' erzeugt werden, wobei XX für das Anwendungskürzel steht (z.B. 'AdminTS' für den AHB Terminalserver). Personen, die nur in dieser Gruppe aufgenommen sind, sind auch nur für die Anwendung als Administratoren berechtigt. Mitglieder der Gruppe 'Admin' sind wie bisher für alle AHB Anwendungen auf diesem Tornado-Server berechtigt.
  • Parameter - Neustart des Servers
    Bei jedem Speichern der Parameter wird jetzt automatisch ein Neustart der Hintergrundverarbeitung durchgeführt, so dass kein manueller Neustart des Servers mehr notwendig ist.

Version 1.16 (30.04.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.21 installiert sein.
  • Buchungen
    Die Anzeige der Buchungen kann jetzt gefiltert werden, so dass nur noch die fehlerhaften Buchungen (nicht übertragene) angezeigt werden.
    Die Sortierung wurde so geändert, dass die neuesten Buchungen oben in der Liste stehen.
  • Hinweise/Fehler
    In der Ansicht der Hinweise/Fehler können jetzt auch Hinweise bzw. Fehler gelöscht werden, die durch Aktionen des Administrators entstanden sind (z.B. manuelle Reset-Auslösung an Lesern). Dazu erscheint jetzt in der Liste der Mandanten auch der neue System-Mandant (mit der Nummer 0).
  • Backup/Restore
    Die Daten der Anwendung können über eine neue Einplanung Backup regelmäßig in eine .pdx-Datei gesichert werden. Mit der neuen Schaltfläche 'Restore...' in der Ansicht 'Administration' kann eine solche Backup-Datei wieder eingelesen werden.
    Die Einplanung erfolgt im neuen System-Mandant (mit der Nummer 0); das Backup arbeitet mandantenübergreifend und sichert somit alle Daten der Anwendung.
  • Salden
    Bei Neuinstallationen wird die Einplanung SALDEN (Einlesen der Salden vom Host und Programmieren der Salden an die Leser) jetzt standardmäßig so erzeugt, dass sie jede Stunde gestartet wird. Bisher war dies auf einmal täglich voreingestellt. Bestehende Installationen können das Einlesen der Salden ebenfalls häufiger einplanen, um somit untertägig zur Verfügung gestellte Salden zeitnah an den Lesern verfügbar zu haben.
    Damit keine unnötigen Fehlerhinweise erzeugt werden, wenn die Salden-Datei vom Host nicht vorhanden ist, wird jetzt in diesem Falle ausschließlich eine Hinweis-Meldung im Tornado-Log erzeugt, nicht mehr in den Fehlern/Hinweisen der Benutzeroberfläche.

Version 1.15 (13.03.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.20 installiert sein. Alternativ reicht auch AHB Zutrittskontrolle 4.15; dann muss AHB Terminalserver als letzte Anwendung installiert werden (gemeinsam genutzte Bibliotheken des AHB Terminalservers mit neuen Funktionen sind abwärtskompatibel).
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.04, der nicht erfolgreiche Starts und Neustarts (bei gesetztem Restart-Flag) von Programmen jetzt zuverlässig nach der eingestellten Anzahl Sekunden wiederholt.
  • Leseranbindung - Setup-Erkennung
    Erweiterung der Kaltstart-Erkennung: Einige Firmware-Versionen liefern nach kurzen Spannungsunterbrechungen tagsüber eine genullte Uhrzeit, die jetzt auch im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung zu einem kompletten Nachprogrammieren des Lesers führt.
    Frühestens alle 5 Minuten werden nach der Setup-Erkennung aller Leser einer Line die aktuelle Uhrzeit und der Firmencode an die Line gesendet.
    Bei erkanntem Kaltstart eines Slave-Lesers im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung wird jetzt nur noch einmal ein Reset an den Leser gesendet.
  • Leseranbindung - Uhrzeit lesen
    Fehlerbeseitigung beim Auslesen von Datum/Uhrzeit: bei bestimmten Firmware- Versionen wurde die Antwort des Lesers falsch interpretiert, was zu unnötigem Setzen der Uhrzeit im Leser oder zum Abbruch des Einlesens führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.14 (23.01.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Java Version 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version muss mindestens die Java Runtime JRE Version 6 auf dem Server installiert sein.
  • Leseranbindung
    Regelmäßig spätestens jede Minute werden alle Leser im Rahmen des Pollings auf Zeitabweichung geprüft. Unterscheidet sich die Leserzeit um mehr als 1 Minute von der Serverzeit, erfolgt ein Nachprogrammieren von Datum und Zeit am Leser.
  • Leseranbindung - N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für Slave-Leser mit TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).

Version 1.13 (12.12.2008)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Hilfe
    In allen Seiten der Anwendung kann jetzt ein Hilfe-Dokument angezeigt werden ('Hilfe'-Link rechts oben).
  • Datenbank
    Die Konfiguration der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass eine robustere Installation und Betrieb ermöglich wird.
  • Beenden des Tornado-Servers
    Zum robusteren Beenden des Tornado-Servers gibt es im 'puakmain'-Verzeichnis ein neues Windows-Skript StopWeb.

Version 1.12 (05.11.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 820)
  • Datenbank
    Die Grundeinstellung der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass jetzt weniger Arbeitsspeicher zu Lasten einer geringfügig verminderten Performance verbraucht wird (CACHED-Tabellen statt MEMORY-Tabellen).
  • Einplanungen
    Regelmäßig wiederkehrende Aufgaben können jetzt in der neuen Ansicht 'Einplanungen' verwaltet werden. Hier werden alle vorhandenen Einplanungen mit ihrem Status (bereit, wird ausgeführt, wartet auf Wiederausführung, fertig), ihrer Priorität (kleinere Zahlen bedeuten höhere Priorität), der nächsten geplanten Ausführungszeit sowie eventuellen Parametern angezeigt.
  • Aufbewahrungsdauer
    Das Löschen von Personen ohne Buchungen sowie Buchungen nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) wird jetzt auch bei Mandanten <> 0 zuverlässig durchgeführt.

Version 1.11 (10.09.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 819)
    Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss die AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.12 installiert sein.
  • Echo
    Das line-übergreifende Verteilen von Buchungen anhand der Echogruppen funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Aufbewahrungsdauer
    Personen ohne Buchungen werden jetzt zuverlässiger nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) gelöscht.
  • Performance
    Schnellerer Seitenaufbau durch eine komprimierte Speicherung statischer JavaScript-Bibliotheken beim Installieren/Update der Anwendung.
  • Leseranbindung
    Optimierte Behandlung der Timeout-Werte für Löschtelegramme, so dass Terminals mit älteren EPROM-Versionen mehr Zeit zum Löschen bereits übertragener Buchungen erhalten.
  • Leseranbindung
    Robustere Reaktion auf vorübergehende Kommunikationsstörungen zu Lesern.

Version 1.10 (25.04.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.0.0 Build 764).
  • Report Hinweise/Fehler
    Die Hinweise/Fehler werden jetzt standardmäßig absteigend nach der Uhrzeit sortiert, so dass die neuesten Hinweise oben stehen.
    Die Anzahl der Hinweise/Fehler wird jetzt immer im Menü angezeigt.
  • Nicht übergebene Buchungen
    Die Anzahl der Buchungen die noch nicht an die Zeiterfassung übergeben wurden (neu, fehlende Stammdaten, Kommunikationsprobleme) wird jetzt immer im Menü in Rot angezeigt.
    Nach jedem erfolgreichen Importieren neuer Stammdaten von der Zeiterfassung werden alle Buchungen, die wegen fehlender Stammdaten aufgehalten wurden, zum erneuten Übertragen eingeplant.
  • Syslog-Server
    Meldungen der Server-Konsole können an einen Syslog-Server geleitet werden, der z.B. zentral die Überwachung mehrere Systeme übernimmt.
  • Log-Dateien
    Die Export- und Import-Verzeichnisse zum Austausch mit der Zeiterfassung werden jetzt auch täglich aufgeräumt (löschen veralteter Log-Dateien).
  • Log-Dateien
    Das Logverzeichnis ist jetzt nach einer Neuinstallation standardmäßig auf '../logs/ts' relativ zum 'puakma/bin'-Verzeichnis eingestellt. Existiert ein Verzeichnis nicht, wird es beim ersten Zugriff auf jeden Fall auch erzeugt.
  • Buchungen löschen
    Das automatische Löschen von übertragenen Buchungen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Single-Sign-On
    Verbesserte Unterstützung von Single-Sign-On-Lösungen durch eindeutige Identifizierbarkeit der Aktions-Buttons (z.B. "Speichern", "Löschen", "zurück").
  • Anmelden/Abmelden
    Neue optisch überarbeitete Anmeldeseite.
    Neue separate Abmeldeseite, so dass u.a. Single-Sign-On-Lösungen besser unterstützt werden können.
  • Line - Timeout
    In der Definition der Line kann jetzt optional ein Timeout in Sekunden angegeben werden, der beim Verbindungsaufbau beachtet wird. Fehlt dieser Eintrag, wird ein Standard von 2 Sekunden genutzt.
  • Leseranbindung
    Optimierung bei der Erreichbarkeitsprüfung der Lines während der Saldoübertragung: Alle 5 Minuten wird versucht, eine nicht-erreichbare Line erneut zu erreichen. Somit ist garantiert, dass bei vorübergehenden Problemen auf der Line zum frühest möglichen Zeitpunkt die aktuellsten Salden auch zu den Lesern gelangen.
  • N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).
  • Mail-Versand
    Erzeugung von Message-IDs, die in jedem Fall eindeutig sind.
  • LDAP-Anbindung
    Aussagekräftigere Meldungen auf der Tornado-Konsole, wenn ein falscher LDAP-Server in der puakma.config eingetragen wurde.
  • Lokales Caching
    Optimierung der HTTP-Header, so dass auch bei Nutzung des Internet Explorers zuverlässig ein lokales Caching dynamischer Seiten unterbleibt.
  • Web-Server als Dienst
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.03, der Startprobleme unter Windows Server 2003 und Vista beseitigt.
    Der Anzeigename des Tornado Web-Servers in der Diensteverwaltung von Windows wurde zur Vereinheitlichung auf 'AHB Tornado Server' geändert; außerdem kann eine evtl. bestehende Abhängigkeit zu anderen Diensten konfiguriert werden.
  • MySQL-Verfügbarkeit
    Das Auffrischen der internen Daten des Web-Servers zum Tageswechsel erfolgt jetzt robuster, so dass nicht mehr verfügbare Verbindungen zur MySQL-Datenbank erkannt werden.
  • MySQL-JDBC-Connector
    Neuer JDBC-Treiber 5.1.5: erhöhte Stabilität der Verbindung zur MySQL-Datenbank.

Version 1.09 (26.06.2007)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Zeilen pro Seite
    Ab Version 1.08 wurde die gewählte Anzahl Zeilen pro Zeile (25, 50, alle) bei einem Seitenwechsel nicht korrekt berücksichtigt. Dies ist beseitigt.
  • Update
    Verbesserungen in der Update-Prozedur, so dass eine zuverlässigere Anpassung der Datenbank-Strukturen auch bei älteren Installationen möglich ist.

Version 1.08 (25.04.2007)

  • Neuer Tornado Web-Server (3.56 Build 712)
  • Einführung einer Registrierung: Zum produktiven Betrieb muss eine Grundlizenz registriert werden sowie die Art der Schnittstelle zum ZE-Host.
  • Die Konsolenausgaben des Web-Servers können jetzt in Tages-Log-Dateien gelenkt werden, so dass die Wartung einfacher wird.
  • Fehlerbeseitigung bei der Interpretation von Antworttelegrammen von ZE-Slave-Lesern, die bisher zu unnötigen Einträgen in den Logs führten.
  • Das Löschen von übertragenen Ereignissen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.

 

 

Update anfordern.  weiter ...

 

Version 1.73 (22.07.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • HSQL-Datenbank
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird die HSQL-Datenbank nicht mehr unterstützt. Bestehende Installationen können unter MySQL betrieben werden. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Hotline.
  • INTARAP/N
    Die Zeitwirtschaft 'INTARAP/N' wird mit einer kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle unterstützt. Dazu muss die 3270-Emulation 'IBM Personal Communications' mindestens in der Version 6.0.4 installiert sein. Der AHB Tornado Server muss mit einer 32-Bit-Java-Version betrieben werden.
  • Benutzer
    Unter 'Einstellungen - Benutzer' können Benutzer angelegt und Berechtigungen zur Nutzung bestimmter Funktionen der Anwendung erteilt werden.
  • Archivierung
    Die Archivierung von Bewegungs- und Stammdaten wird jetzt pro Mandant über die neue Einplanung 'Archivierung' durchgeführt. Der bisherige mandantenübergreifende Parameter 106 entfällt.
    Archiviert werden übertragene Buchungen, Personen ohne Buchungen (die mindestens einmal gebucht haben) und Hinweise/Fehler, die älter als die eingestellte Archivierungstiefe sind.
    Alternativ kann eingestellt werden, dass die Daten nur gelöscht und nicht vorher archiviert werden.
  • Mandantenverteilung
    Buchungen können beim Einlesen in einem Mandanten auf andere Mandanten verteilt werden. Dazu muss der neue Parameter 13 im Einlese-Mandanten mit den Kartennummer-Mustern und den dazugehörigen Zielmandanten definiert werden.
  • SQL-Skripte ausführen
    Mit einer neuen Schaltfläche 'SQL-Skript ausführen...' in der Ansicht 'Administration' kann ein lokales SQL-Skript auf den Server in das Verzeichnis 'updates' hochgeladen werden. Die Standard-Task 'AHBUPDATER' führt nach spätestens 60 Sekunden das SQL-Skript aus und zeigt die Ergebnisse auf der Serverkonsole an.
  • AHB Compact E
    Unterstützung der neuen Leserfamilie 'AHB Compact E'.
Verbesserungen / Änderungen
  • Ansicht Buchungen
    Die Auswahl der angezeigten Buchungen umfasst jetzt alle, nur neue, nur fehlerhafte oder nur erfolgreich übertragene Buchungen.
    Mehrere fehlerhafte Buchungen können jetzt schneller mit einer Massenauswahl ausgewählt und mit einer Aktion neu übertragen oder gelöscht werden.
    Die Schaltfläche für das manuelle Löschen von erfolgreich übertragenen Buchungen ist entfallen. Erfolgreich übertragene Buchungen können jetzt nur noch mit der Archivierung (siehe oben) gelöscht werden.
  • Einstellungen - Lines
    In der Liste der Lines und in der Line-Maske werden automatisch ermittelte Eigenschaften der Line/des Lesers angezeigt: Typ der Firmware (N-/X-/Y-EPROM, Compact- oder Compact E-Leser), Version und Seriennummer.
  • Leserkommunikation - Polling
    Kommunikationsprobleme zu einzelnen Lines oder Lesern sollten das Pollen und Prüfen der ZE-Terminals nicht unnötig verzögern. Deshalb wird jetzt beim Auftreten von Fehlern während des Pollens der ZE-Terminals (Line oder Master-Leser nicht erreichbar) nach 5 Fehlern eine Kommunikationspause von ca. 10 Minuten eingelegt. In dieser Zeit erfolgen keine weiteren Versuche des Einlesens von Buchungen. Erst nach Ablauf dieser Zeit wird erneut versucht, die fehlerhafte Line zu erreichen.
    Auch bei der regelmäßigen Prüfung der Slave-Leser (jede Minute, länger bei höherer Poll-Frequenz) können Kommunikationsprobleme auftreten: Ist ein Slave-Leser 2 mal nicht erreichbar, wird die regelmäßige Prüfung aller Slave-Lesern dieser Line für ca. 30 Minuten ausgesetzt.

Version 1.72 (10.04.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Kartenwechsel
    Bei Nutzung von AHB-Karten mit Versionsnummer (d.h. Parameter 12 steht auf 1, "linksbündig") sowie Nicht-Übertragung der aktuellen Versionsnummer über die KK1-Stammdaten wird ein Kartenwechsel zuverlässiger erkannt. Somit werden Salden/Urlaube und Echobuchungen ab der ersten Buchung mit der neuen Karte auch für diese neue Karte gesendet.
  • Lizenzzählung
    Optimierte Zählung der genutzten Lizenzen, so dass jetzt die Anzeige in den Einstellungen und die internen Konsequenzen immer übereinstimmen.
  • Reduzierung Log-Ausgaben
    Normale Dateioperationen (Umbenennen temporärer Zwischendateien etc.) werden jetzt bei Log-Level kleiner 'Standard' (Parameter 203) nicht mehr auf die Konsole und in die Log-Dateien geschrieben.

Version 1.71 (17.10.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenzverletzungen
    Deutlichere Anzeige (rot) von Lizenzverletzungen in den Einstellungen.

Version 1.70 (18.07.2014)

Neue Funktionen
  • Installation
    Nutzung eines verbesserten Installers mit folgenden Änderungen:
    • Auslieferung einer 'setup_co.exe' für eine reibungslosere Installation unter Windows-Betriebssystemen (Linux: java -jar setup_co.exe)
    • Automatische Anforderung von Administrationsrechten unter Windows
    • Erweiterte Installations-Informationen in der Registry: Größe, Supportlink
    • Unterstützung von 64-bit Windows-Betriebssystemen bzgl. Registry-Zugriff
    • Unterstützung einer Konsolen-Installation (kein GUI) mit 'java -jar setup_co.exe -console' auf der Kommandozeile
  • Schnittstelle AHB Zeitkonto
    Mit einer neuen kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle werden Buchungen aus dem AHB Zeitkonto Web oder Notes eingelesen und via KK1-Schnittstelle an den GFOS-Host gesendet. Dies kann z.B. für Telefonbuchungen genutzt werden, die über die Telefon-Anbindungen im AHB Zeitkonto Web erfolgen.
    Die Stammdaten einschließlich Saldo- und Urlaubsstand des GFOS-Hosts werden in Richtung AHB Zeitkonto Web/Notes exportiert.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen - Personalnummer
    In der Ansicht 'Buchungen' wird in einer neuen Spalte 'Pers.-Nr.' die Personalnummer der buchenden Person angezeigt. Bei Buchungen über ein AHB Zeitkonto ist keine Kartennummer bekannt, so dass die Zuordnung zu einer Person über die Personalnummer erfolgt.
  • Line
    Mit der neuen Einstellung 'Buchungsverteilung - Buchungen von AHB Zeitkonto Web/Notes' kann für eine Line eingestellt werden, dass Buchungen von einem AHB Zeitkonto an diese Line verteilt werden.
  • Datenbank
    Bei Neuinstallationen des AHB Connector wird jetzt MySQL als Standard-Datenbank genutzt. Der Betrieb mit HSQL bei bestehenden Installationen wird nach wie vor unterstützt; zumindest falls weitere AHB Anwendungen (wie AHB Zeitkonto Web, AHB Zutrittskontrolle) genutzt werden, ist ein Betrieb unter MySQL empfehlenswert.
Fehlerbeseitigungen
  • Zurück-Button
    Unter seltenen Umständen konnte das Icon im Zurück-Button fehlen.

Version 1.62 (04.07.2014)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 868)

Verbesserungen / Änderungen
  • Registrierung
    Optimierung der Registrierung, so dass Neuinstallationen und Erweiterungen zwingend eine neue Registrierung erfordern (via Hotline).
  • Notfall-Anmeldung
    Zur Administrator-Anmeldung im Notfall ("AHB-Administrator") ist jetzt ein Einmal-Passwort erforderlich, das über die Hotline bezogen werden kann.

Version 1.61 (14.02.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.60 (01.12.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.59 (28.08.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Länge Versionsnummer
    Der Parameter 12 (Länge der Versionsnummer) beeinflusst direkt die 5-stellige Kartennummer, die an den Host übertragen wird. Ist dieser Parameter falsch eingestellt, wird zu den eingelesenen Buchungen und deren Kartennummern i.d.R kein Stammsatz gefunden, so dass diese Buchungen nicht übertragen werden.
    Beim Neuübertragen dieser Buchungen wird jetzt ein evtl. geänderter Parameter 12 berücksichtigt und es erfolgt eine Neuberechnung der 5-stelligen ZE-Kartennummer, die auch in der Liste der Buchungen in der Spalte 'ZE-Kartennr.' abgelesen werden kann.

Version 1.58 (15.03.2013)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 867)
  • Doppelstart Tornado-Server
    Der mehrfache Start des Tornado-Servers wird jetzt erkannt. Wird bei einem laufenden Tornado-Server eine weitere Server-Instanz gestartet, so erfolgt eine Fehlermeldung und die neu gestartete Server-Instanz wird beendet.
  • Erkennung einer Portbelegung
    Wird beim Start des Tornado-Servers erkannt, dass der in der 'puakma.config' eingestellte HTTP-Port bereits von einer anderen Anwendung genutzt wird, erfolgt eine Fehlermeldung und der Tornado-Server wird beendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit unabhängig von Telegrammlaufzeiten robuster erkannt werden.

Version 1.57 (23.11.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 866)
Verbesserungen / Änderungen
  • Anmelden/Abmelden
    Die Seiten zur An- und Abmeldung wurden optisch überarbeitet.
Fehlerbeseitigungen
  • Person - Ungültig
    Der 'Ungültig'-Status einer Person wird jetzt zuverlässig beim Import neuer Stammdaten über die KK1-Schnittstelle zurückgesetzt, sobald der aktuelle Tag wieder im importierten Von- und Bis-Datumsbereich liegt.

Version 1.56 (18.07.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 865)
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten besser erkannt und ohne Fehlermeldung ignoriert werden können.
    Bei der minütlichen Überprüfung von Datum/Uhrzeit wird jetzt auch immer der Firmencode des Terminals geprüft; wie bisher wird frühestens alle 5 Minuten das aktuelle Datum/Uhrzeit und der Firmencode im Terminal gesetzt.
  • Einstellungen - Lines
    Die Maske zur Pflege der Line-Einstellungen wurde übersichtlicher gestaltet.


Version 1.55 (21.05.2012)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.54 (28.03.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 864)
Verbesserungen / Änderungen
  • Nachprogrammieren nach Reset
    Das Nachprogrammieren der Leser nach einem erkannten Reset erfolgt jetzt als separat erzeugte Einplanung, so dass das Nachprogrammieren nach einer Unterbrechung oder einem Verbindungsproblem erneut durchgeführt wird.
  • Löschen von Hinweisen/Fehlern
    Das automatische Löschen von Hinweisen/Fehlern nach Ablauf der in Parameter 106 hinterlegten Anzahl Tage in der Tagesverarbeitung funktioniert jetzt robuster.
  • Hinweise/Fehler
    Die Anzeige der Hinweise/Fehler erfolgt jetzt durch Datenbankoptimierungen deutlich schneller. Zudem können Hinweise/Fehler jetzt auch einzeln gelöscht werden.
  • Backup/Restore
    Optimierung der Backup/Restore-Funktionalität. Unter anderem wurde das Erzeugen und Einspielen von Backups beschleunigt.
Fehlerbeseitigungen
  • Restore
    Das Wiederherstellen eines Backups funktioniert wieder.

Version 1.53 (30.01.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 863)
Verbesserungen / Änderungen
  • Eingabeüberprüfungen
    Zur Vermeidung unleserlicher Darstellungen und unerwünschter Ausführung von Skripten im Browser werden jetzt zusätzliche Überprüfungen und Filterungen bei der Verarbeitung von Benutzereingaben durchgeführt.
Fehlerbeseitigungen
  • Echo-Buchungen
    Unter bestimmten Umständen konnte es beim Programmieren von Echo-Buchungen zu Übertragungsfehlern kommen. Dieses Fehlverhalten ist behoben.

Version 1.52 (11.11.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 862)
Verbesserungen / Änderungen
  • Namensauflösung
    In bestimmten, unvollständig konfigurierten Proxy-Umgebungen führte die bisher genutzte Reverse-DNS-Suche nach dem Hostnamen des Clients zu längeren Wartezeiten beim Seitenaufbau. Jetzt treten diese Wartezeiten bei fehlender Namensauflösung zu einer IP-Adresse nicht mehr auf.

Version 1.51 (19.10.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 860)

Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit werden fehlerhafte Antworten von defekten Slave-Terminals (Lesernummer größer 0) nun besser erkannt.
  • HSQLDB-Datenbank
    Beim Beenden des Tornado-Servers wird die HSQLDB-Datenbank jetzt mit einer Komprimierungsoption beendet, so dass der benötigte Plattenplatz optimiert wird.

Version 1.50 (16.09.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 858)
  • Neuer HSQLDB-Datenbank Treiber
  • Unterstützung der MKS-Schnittstelle zu X/Time (GFOS)
    Alternativ zur KK1-Dateischnittstelle kann in den Einstellungen jetzt auch die MKS-Online-Schnittstelle zur Zeitwirtschafts-Software X/Time von GFOS aktiviert werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenz pro Mandant
    Die Freischaltung der gekauften Optionen erfolgt jetzt pro Mandant.

Version 1.31 (07.06.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 856)
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Lines
    Beim Speichern der Line-Einstellungen werden die Daten jetzt umfassender auf Eindeutigkeit geprüft: Die Linekennung, die TCP/IP-Adresse inkl. Port sowie die Host-Terminalnummer müssen mandantenübergreifend eindeutig sein. Die Linekennung wird durch Anhängen einer zufälligen 2-stelligen Nummer eindeutig gemacht, die TCP/IP-Verbindungsadresse durch Hochzählen der Portnummer und die Host-Terminalnummer durch Hochzählen der linken 2 Stellen (Gruppennummer).
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten bei defekten Terminals besser erkannt werden.
  • Hintergrundverarbeitung
    Verbesserungen beim Beenden der Hintergrundverarbeitung von Einplanungen beim Tageswechsel, so dass der spätere Neustart reibungsloser abläuft.

Version 1.30 (18.03.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Temporäres Serververzeichnis aufräumen
    Beim Betrieb mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server konnte es bisher vorkommen, dass noch genutzte temporäre Dateien einer Anwendung von einer anderen Anwendung gelöscht wurden, was z.B. zum Abbruch der Hintergrundabarbeitung führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.29 (18.01.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen einlesen
    Beim Einlesen von Buchungen von ZE-Terminals ist die Erkennung von Buchungen aus dem Vorjahr verbessert. Buchungen aus dem November oder Dezember, die im Januar oder Februar eingelesen werden, werden jetzt korrekt auf das Vorjahr einsortiert.
  • Leserkommunikation - Verbindungsprobleme
    Wird ein Telegramm an einen ZE-Leser verstümmelt übertragen (Telegrammantwort 'E2'), dann wird das Telegramm jetzt bis zu 5 mal wiederholt ('*U' in den Log-Dateien).
  • Menü
    Das Menü der Anwendung verfügt jetzt über aufklappbare Menü-Kategorien. Über ein Cookie wird für max. 60 Tage im Browser abgespeichert, welche Kategorien auf- bzw. zugeklappt sind. Dadurch erscheint das Menü bei jedem Start so, wie der Benutzer es zuletzt verlassen hat.

Version 1.28 (23.12.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Backup
    Der Dateiname der gesicherten Daten lautet jetzt einheitlich 'AHBConn_Data_Backup_jjjjmmtt-xxx.pdx' ('xxx' steht für eine zufällig erzeugte Zahl).
  • Dienstmanager
    Der Dienstmanager AHBAppService 1.07 verhindert jetzt zuverlässig einen Neustart der Anwendung während des Beenden des Dienstes.
  • Multi-Mandant
    Die Anmeldeseite mit Mandant (LoginMand) speichert jetzt den eingegebenen Mandanten in einem Browser-Cookie, so dass bei zukünftigen Anmeldungen der zuletzt genutzte Mandant voreingestellt ist. Zusätzlich kann über einen URL-Parameter ein bestimmter Mandant vorgegeben werden, so dass Fehleingaben reduziert werden.
  • Lines einlesen
    In der Ansicht einer Line kann jetzt mit der Schaltfläche 'Einlesen' ein vorzeitiges Einlesen von Buchungen veranlasst werden (neben dem regelmäßigen Einlesen über die automatisch erzeugte Einplanung 'POLL'). In der Ansicht 'Lines' ist eine neue Schaltfläche 'Alle einlesen' verfügbar, die ein Einlesen aller Lines veranlasst.
Fehlerbeseitigungen
  • Log-Dateien
    Beim regelmäßigen Löschen veralteter Log-Dateien konnten bisher unter seltenen Umständen auch zu junge Log-Dateien bzw. .pdx-Dateien (Backup) mit gelöscht werden. Dies ist beseitigt.

Version 1.27 (22.10.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 854)
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.06 zum ordnungsgemäßen Beenden eines laufenden Tornado-Servers: Mittels einer 'quit'-Datei im .../puakma/bin-Verzeichnis übermittelt der Dienstmanager dem Tornado-Server den Beendigungswunsch. Der Tornado-Server prüft das Verzeichnis alle 5 Sekunden und beendet sich beim Vorhandensein mittels des Konsolenbefehls 'quit'.

Version 1.26 (03.09.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.25 (09.07.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Fehlerbeseitigungen
  • PDF-Erzeugung in Reports und Ansichten
    Die Erzeugung von PDF-Dateien funktioniert jetzt auch bei Nutzung einer Portnummer ungleich 80 sowie bei Nutzung von SSL.
  • JavaScript
    Fehlerhafte JavaScript-Datei ts.js (seit der Version 1.24) korrigiert, die in einigen Masken ein Speichern unterbunden hat.

Version 1.24 (18.06.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Internet Explorer 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird der Internet Explorer 6 nicht mehr unterstützt. Vom Internet Explorer wird mindestens die Version 7 vorausgesetzt. Alternativ kann der Mozilla Firefox ab Version 3 genutzt werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs
    Im Internet-Explorer 8 funktionieren jetzt die Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs unabhängig vom eingestellten Kompatibilitätsmodus.

Version 1.23 (27.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • PDF-Erzeugung in Ansichten
    In den Ansichten kann mit dem PDF-Symbol rechts oben der aktuell angezeigte Inhalt als PDF-Dokument erzeugt und angezeigt werden. Somit ist auch ein komfortables Drucken oder Versenden via E-Mail aus dem PDF-Dokument heraus möglich.

Version 1.22 (05.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 853)
  • Entfall des Boosters
    Aus Optimierungsgründen wird der Booster des Tornado-Servers nicht mehr verwendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergundverarbeitung
    Bei einer Neuinstallation wird die erste Einplanung des Saldeneinlesens und des Nachprogrammierens/Löschen der Leser jetzt erst auf den nächsten Tag 01:00 Uhr bzw. 03:00 Uhr gesetzt, damit in noch nicht fertig konfigurierten Umgebungen keine unnötigen Aktionen ablaufen. Sollte nach Abschluss der Inbetriebnahmearbeiten ein vorzeitiger Lauf dieser Einplanungen gewünscht sein, kann dies jederzeit durch Zurückstzen des nächsten Ausführungsdatums der Einplanung erreicht werden.
Fehlerbeseitigungen

 


Version 1.21 (16.02.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • CSV-Download
    In den Ansichten 'Personen/Salden', 'Buchungen', 'Hinweise/Fehler' und 'Lines' können die angezeigten Daten über das neue Symbol 'CSV Download' am rechten Rand der Aktionsleiste als CSV-Datei auf den lokalen PC heruntergeladen werden. Es werden dabei die angezeigten Daten in der aktuell ausgewählten Sortierung heruntergeladen. Sollen alle Daten heruntergeladen werden, müssen diese vorher mittels 'alle Zeilen' in der Navigationsleiste angezeigt werden (auf Grund von technischen Restriktionen werden bei 'alle Zeilen' maximal 10.000 Zeilen pro Seite ausgegeben).
Verbesserungen / Änderungen
  • Neuer Name
    'AHB Connector' statt 'AHB Terminalserver'.
  • Nicht-verfügbare Datenbankverbindung
    Robusteres Erkennen und Wiederaufsetzen von Datenbank-Verbindungen, die beim Serverstart nicht verfügbar sind. Sobald eine solche Datenbank-Verbindung erneut verfügbar ist, wird über einen automatischen Server-Neustart der nächste Verbindungsversuch gestartet.
  • Datenexport
    Das Schreiben in Export-Dateien wurde verbessert, um auf während des Exports auftretende Datei-Zugriffsprobleme besser reagieren zu können.

Version 1.20 (20.11.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 852)
Verbesserungen / Änderungen
  • Priorität beim Programmieren
    Programmieraufträge an Lines, die manuell über die Oberfläche ausgelöst werden, haben jetzt duchgängig eine höhere Priorität als automatisch im Hintergrund ausgelöste Programmieraufträge (z.B. Mitternachtsroutine oder Kaltstarterkennung beim Einlesen).
  • Drucken
    Das 'Drucken'-Symbol zur Anzeige einer druckgerecht aufbereiteten aktuellen Seite befindet sich jetzt platzsparend am rechten oberen Rand der Aktionsleiste.
  • Update
    Beim Update einer bestehenden Installation bleiben kundenspezifische Änderungen an der Konfigurationsdatei des Dienstmanagers erhalten (AHBAppService.ini im ../bin-Verzeichnis des Tornado-Servers).
Fehlerbeseitigungen
  • Einplanungen
    Bei Benutzer-Einplanungen kann jetzt auch die niedrigste Priorität (502) ausgewählt und gespeichert werden.

Version 1.19 (21.09.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 822)
  • Mandanten
    Die Mandantenverwaltung wurde überarbeitet und dem Verhalten der restlichen AHB Programme angepasst: Im Normalfall eines Mandanten werden alle Daten im Mandant 0 vorgehalten und nicht wie bisher im Mandanten mit der Institutsnummer; der Anwender muss sich daher nicht um Mandanten kümmern. Dazu muss es jetzt einen Paramter 22 'Institutsnumnmer' geben, da bei den bisherigen Versionen die an GFOS zu übergebende Institutsnummer gleich dem Mandanten gesetzt war.
    Erst bei echter Nutzung mehrerer Mandanten muss ein neuer Mandant angelegt werden, der dann unabhängig vom Standard-Mandanten 0 läuft und dessen Mandanten-Nummer frei vergeben werden kann.
  • Einplanungen
    Eine Einplanung kann jetzt auf inaktiv gesetzt werden. Damit lassen sich vorübergehend nicht benötigte Einplanungen schnell deaktivieren, ohne die zeitliche Einstellung der nächsten Ausführung verändern zu müssen.

Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergrundverarbeitung
    Robusteres Beenden langlaufender Jobs auch über den Tageswechsel hinweg.
    Programmier-Jobs, die wegen Formatfehler o.ä. Problemen in der Leserkommunikation nicht erfolgreich beendet werden können, werden jetzt unter keinen Umständen mehr wiederholt. Somit werden nur noch nicht-interaktive Programmier-Jobs, die wegen Verbindungsproblemen einer Line nicht beendet werden können, zur Wiederausführung alle 5 Minuten neu eingeplant.
  • Programmieraufträge im Fehlerfall
    Bei Verbindungs- und Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern (Fehler 14, 50, 51 etc.) werden jetzt Programmieraufträge an diese Leser/Lines nach höchstens 5 Versuchen (alle 5 Minuten ein Versuch) endgültig beendet. Dazu gibt es in den Einplanungen die neue Wiederholungsart 'Minuten im Fehlerfall', die bei korrekter Abarbeitung genau einmal läuft und im Fehlerfall mit bis zu 5 Wiederholungen.
  • Lesernummer im Fehlerfall
    Die Hinweise bei Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern enthalten jetzt die Lesernummer (0 für Master oder >0 für einen Slave-Leser), so dass der betroffene Leser schneller erkannt werden kann.
  • Updates
    Der gleichzeitige Update mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server (Server beenden, nacheinander die setup.jar der AHB-Anwendungen ausführen, Server neu starten) wurde verbessert: Die Hintergrundverarbeitung wird erst nach dem Import der letzten neuen/geänderten AHB-Anwendung wieder gestartet. Somit unterbleibt das bisherige Starten der Hintergrundverarbeitung nach dem ersten Update, das sofortige erneute Beenden vor dem nächsten Update etc.

Version 1.18 (10.07.2009)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Mehr-Mandanten-Betrieb
    In der Liste der Mandanten in der Ansicht 'Administration' sieht der System-Administrator jetzt auch immer den System-Mandanten 0.
    Mandanten größer 0 können jetzt auch gelöscht werden (Schaltfläche 'Mandant löschen...' in den Einstellungen des Mandanten).
  • Tageswechsel
    Die regelmäßige tägliche Grundprogrammierung der Leser wurde optimiert, so dass jetzt über die neue Einplanung MIDNIGHT einmal täglich um 01:00 Uhr die Grundprogrammierung der Leser einschließlich des Löschens alter und übertragener Buchungen erledigt wird. Dies ist jetzt unabhängig vom Übertragen der Salden nach erfolgreichem Abholen der Salden vom Host, das nach wie vor mit der Einplanung SALDEN erledigt wird.

Version 1.17 (10.06.2009)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 821)
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.22 installiert sein.
  • Anwendungsspezifische Administratoren
    Sind mehrere AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server installiert, kann in der Tornado-'admin.pma'-Anwendung eine Person jetzt auch nur für bestimmte Anwendungen zum Administrator erklärt werden. Dazu muss für die Anwendung eine eigene Gruppe mit dem Namen 'AdminXX' erzeugt werden, wobei XX für das Anwendungskürzel steht (z.B. 'AdminTS' für den AHB Terminalserver). Personen, die nur in dieser Gruppe aufgenommen sind, sind auch nur für die Anwendung als Administratoren berechtigt. Mitglieder der Gruppe 'Admin' sind wie bisher für alle AHB Anwendungen auf diesem Tornado-Server berechtigt.
  • Parameter - Neustart des Servers
    Bei jedem Speichern der Parameter wird jetzt automatisch ein Neustart der Hintergrundverarbeitung durchgeführt, so dass kein manueller Neustart des Servers mehr notwendig ist.

Version 1.16 (30.04.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.21 installiert sein.
  • Buchungen
    Die Anzeige der Buchungen kann jetzt gefiltert werden, so dass nur noch die fehlerhaften Buchungen (nicht übertragene) angezeigt werden.
    Die Sortierung wurde so geändert, dass die neuesten Buchungen oben in der Liste stehen.
  • Hinweise/Fehler
    In der Ansicht der Hinweise/Fehler können jetzt auch Hinweise bzw. Fehler gelöscht werden, die durch Aktionen des Administrators entstanden sind (z.B. manuelle Reset-Auslösung an Lesern). Dazu erscheint jetzt in der Liste der Mandanten auch der neue System-Mandant (mit der Nummer 0).
  • Backup/Restore
    Die Daten der Anwendung können über eine neue Einplanung Backup regelmäßig in eine .pdx-Datei gesichert werden. Mit der neuen Schaltfläche 'Restore...' in der Ansicht 'Administration' kann eine solche Backup-Datei wieder eingelesen werden.
    Die Einplanung erfolgt im neuen System-Mandant (mit der Nummer 0); das Backup arbeitet mandantenübergreifend und sichert somit alle Daten der Anwendung.
  • Salden
    Bei Neuinstallationen wird die Einplanung SALDEN (Einlesen der Salden vom Host und Programmieren der Salden an die Leser) jetzt standardmäßig so erzeugt, dass sie jede Stunde gestartet wird. Bisher war dies auf einmal täglich voreingestellt. Bestehende Installationen können das Einlesen der Salden ebenfalls häufiger einplanen, um somit untertägig zur Verfügung gestellte Salden zeitnah an den Lesern verfügbar zu haben.
    Damit keine unnötigen Fehlerhinweise erzeugt werden, wenn die Salden-Datei vom Host nicht vorhanden ist, wird jetzt in diesem Falle ausschließlich eine Hinweis-Meldung im Tornado-Log erzeugt, nicht mehr in den Fehlern/Hinweisen der Benutzeroberfläche.

Version 1.15 (13.03.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.20 installiert sein. Alternativ reicht auch AHB Zutrittskontrolle 4.15; dann muss AHB Terminalserver als letzte Anwendung installiert werden (gemeinsam genutzte Bibliotheken des AHB Terminalservers mit neuen Funktionen sind abwärtskompatibel).
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.04, der nicht erfolgreiche Starts und Neustarts (bei gesetztem Restart-Flag) von Programmen jetzt zuverlässig nach der eingestellten Anzahl Sekunden wiederholt.
  • Leseranbindung - Setup-Erkennung
    Erweiterung der Kaltstart-Erkennung: Einige Firmware-Versionen liefern nach kurzen Spannungsunterbrechungen tagsüber eine genullte Uhrzeit, die jetzt auch im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung zu einem kompletten Nachprogrammieren des Lesers führt.
    Frühestens alle 5 Minuten werden nach der Setup-Erkennung aller Leser einer Line die aktuelle Uhrzeit und der Firmencode an die Line gesendet.
    Bei erkanntem Kaltstart eines Slave-Lesers im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung wird jetzt nur noch einmal ein Reset an den Leser gesendet.
  • Leseranbindung - Uhrzeit lesen
    Fehlerbeseitigung beim Auslesen von Datum/Uhrzeit: bei bestimmten Firmware- Versionen wurde die Antwort des Lesers falsch interpretiert, was zu unnötigem Setzen der Uhrzeit im Leser oder zum Abbruch des Einlesens führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.14 (23.01.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Java Version 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version muss mindestens die Java Runtime JRE Version 6 auf dem Server installiert sein.
  • Leseranbindung
    Regelmäßig spätestens jede Minute werden alle Leser im Rahmen des Pollings auf Zeitabweichung geprüft. Unterscheidet sich die Leserzeit um mehr als 1 Minute von der Serverzeit, erfolgt ein Nachprogrammieren von Datum und Zeit am Leser.
  • Leseranbindung - N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für Slave-Leser mit TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).

Version 1.13 (12.12.2008)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Hilfe
    In allen Seiten der Anwendung kann jetzt ein Hilfe-Dokument angezeigt werden ('Hilfe'-Link rechts oben).
  • Datenbank
    Die Konfiguration der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass eine robustere Installation und Betrieb ermöglich wird.
  • Beenden des Tornado-Servers
    Zum robusteren Beenden des Tornado-Servers gibt es im 'puakmain'-Verzeichnis ein neues Windows-Skript StopWeb.

Version 1.12 (05.11.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 820)
  • Datenbank
    Die Grundeinstellung der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass jetzt weniger Arbeitsspeicher zu Lasten einer geringfügig verminderten Performance verbraucht wird (CACHED-Tabellen statt MEMORY-Tabellen).
  • Einplanungen
    Regelmäßig wiederkehrende Aufgaben können jetzt in der neuen Ansicht 'Einplanungen' verwaltet werden. Hier werden alle vorhandenen Einplanungen mit ihrem Status (bereit, wird ausgeführt, wartet auf Wiederausführung, fertig), ihrer Priorität (kleinere Zahlen bedeuten höhere Priorität), der nächsten geplanten Ausführungszeit sowie eventuellen Parametern angezeigt.
  • Aufbewahrungsdauer
    Das Löschen von Personen ohne Buchungen sowie Buchungen nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) wird jetzt auch bei Mandanten <> 0 zuverlässig durchgeführt.

Version 1.11 (10.09.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 819)
    Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss die AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.12 installiert sein.
  • Echo
    Das line-übergreifende Verteilen von Buchungen anhand der Echogruppen funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Aufbewahrungsdauer
    Personen ohne Buchungen werden jetzt zuverlässiger nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) gelöscht.
  • Performance
    Schnellerer Seitenaufbau durch eine komprimierte Speicherung statischer JavaScript-Bibliotheken beim Installieren/Update der Anwendung.
  • Leseranbindung
    Optimierte Behandlung der Timeout-Werte für Löschtelegramme, so dass Terminals mit älteren EPROM-Versionen mehr Zeit zum Löschen bereits übertragener Buchungen erhalten.
  • Leseranbindung
    Robustere Reaktion auf vorübergehende Kommunikationsstörungen zu Lesern.

Version 1.10 (25.04.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.0.0 Build 764).
  • Report Hinweise/Fehler
    Die Hinweise/Fehler werden jetzt standardmäßig absteigend nach der Uhrzeit sortiert, so dass die neuesten Hinweise oben stehen.
    Die Anzahl der Hinweise/Fehler wird jetzt immer im Menü angezeigt.
  • Nicht übergebene Buchungen
    Die Anzahl der Buchungen die noch nicht an die Zeiterfassung übergeben wurden (neu, fehlende Stammdaten, Kommunikationsprobleme) wird jetzt immer im Menü in Rot angezeigt.
    Nach jedem erfolgreichen Importieren neuer Stammdaten von der Zeiterfassung werden alle Buchungen, die wegen fehlender Stammdaten aufgehalten wurden, zum erneuten Übertragen eingeplant.
  • Syslog-Server
    Meldungen der Server-Konsole können an einen Syslog-Server geleitet werden, der z.B. zentral die Überwachung mehrere Systeme übernimmt.
  • Log-Dateien
    Die Export- und Import-Verzeichnisse zum Austausch mit der Zeiterfassung werden jetzt auch täglich aufgeräumt (löschen veralteter Log-Dateien).
  • Log-Dateien
    Das Logverzeichnis ist jetzt nach einer Neuinstallation standardmäßig auf '../logs/ts' relativ zum 'puakma/bin'-Verzeichnis eingestellt. Existiert ein Verzeichnis nicht, wird es beim ersten Zugriff auf jeden Fall auch erzeugt.
  • Buchungen löschen
    Das automatische Löschen von übertragenen Buchungen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Single-Sign-On
    Verbesserte Unterstützung von Single-Sign-On-Lösungen durch eindeutige Identifizierbarkeit der Aktions-Buttons (z.B. "Speichern", "Löschen", "zurück").
  • Anmelden/Abmelden
    Neue optisch überarbeitete Anmeldeseite.
    Neue separate Abmeldeseite, so dass u.a. Single-Sign-On-Lösungen besser unterstützt werden können.
  • Line - Timeout
    In der Definition der Line kann jetzt optional ein Timeout in Sekunden angegeben werden, der beim Verbindungsaufbau beachtet wird. Fehlt dieser Eintrag, wird ein Standard von 2 Sekunden genutzt.
  • Leseranbindung
    Optimierung bei der Erreichbarkeitsprüfung der Lines während der Saldoübertragung: Alle 5 Minuten wird versucht, eine nicht-erreichbare Line erneut zu erreichen. Somit ist garantiert, dass bei vorübergehenden Problemen auf der Line zum frühest möglichen Zeitpunkt die aktuellsten Salden auch zu den Lesern gelangen.
  • N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).
  • Mail-Versand
    Erzeugung von Message-IDs, die in jedem Fall eindeutig sind.
  • LDAP-Anbindung
    Aussagekräftigere Meldungen auf der Tornado-Konsole, wenn ein falscher LDAP-Server in der puakma.config eingetragen wurde.
  • Lokales Caching
    Optimierung der HTTP-Header, so dass auch bei Nutzung des Internet Explorers zuverlässig ein lokales Caching dynamischer Seiten unterbleibt.
  • Web-Server als Dienst
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.03, der Startprobleme unter Windows Server 2003 und Vista beseitigt.
    Der Anzeigename des Tornado Web-Servers in der Diensteverwaltung von Windows wurde zur Vereinheitlichung auf 'AHB Tornado Server' geändert; außerdem kann eine evtl. bestehende Abhängigkeit zu anderen Diensten konfiguriert werden.
  • MySQL-Verfügbarkeit
    Das Auffrischen der internen Daten des Web-Servers zum Tageswechsel erfolgt jetzt robuster, so dass nicht mehr verfügbare Verbindungen zur MySQL-Datenbank erkannt werden.
  • MySQL-JDBC-Connector
    Neuer JDBC-Treiber 5.1.5: erhöhte Stabilität der Verbindung zur MySQL-Datenbank.

Version 1.09 (26.06.2007)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Zeilen pro Seite
    Ab Version 1.08 wurde die gewählte Anzahl Zeilen pro Zeile (25, 50, alle) bei einem Seitenwechsel nicht korrekt berücksichtigt. Dies ist beseitigt.
  • Update
    Verbesserungen in der Update-Prozedur, so dass eine zuverlässigere Anpassung der Datenbank-Strukturen auch bei älteren Installationen möglich ist.

Version 1.08 (25.04.2007)

  • Neuer Tornado Web-Server (3.56 Build 712)
  • Einführung einer Registrierung: Zum produktiven Betrieb muss eine Grundlizenz registriert werden sowie die Art der Schnittstelle zum ZE-Host.
  • Die Konsolenausgaben des Web-Servers können jetzt in Tages-Log-Dateien gelenkt werden, so dass die Wartung einfacher wird.
  • Fehlerbeseitigung bei der Interpretation von Antworttelegrammen von ZE-Slave-Lesern, die bisher zu unnötigen Einträgen in den Logs führten.
  • Das Löschen von übertragenen Ereignissen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.

 

Update anfordern.  weiter ...

 

Version 1.75 (30.06.2016)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 872)
  • Serverstart In Windows-Umgebungen wird jetzt der Pfad zur Java-Laufzeitumgebung automatisch ermittelt.
  • Report - Logdateien
    Neue Anzeige der Logdateien in allen aktiven Verzeichnissen, in denen Textdateien zur Logausgabe und zum Datenaustausch mit anderen Anwendungen anfallen.
    Eine oder mehrere Dateien können komprimiert heruntergeladen oder komprimiert an die AHB-Hotline bzw. den Administrator als E-Mail versendet werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • INTARAP/N
    Detailliertere Prüfung und Ausgabe der INTARAP/N-/IMS-Antworten, so dass weitere Rückschlüsse auf Probleme im Laufzeitsystem des Hosts bzw. der Anwendung INTARAP/N möglich sind.
  • Logdateien
    Entfall der .agt-Logdateien im mandantenbezogenen Logverzeichnis.
  • Konsole
    Unterstützung europäischer Zeichen (Umlaute etc.) bei der Konsolenausgabe.
  • Einstellungen - Lines: Neustart
    ZE-Terminals vom Typ 'AHB Compact E' können jetzt schnell neugestartet werden oder ein kompletter Reset ausgeführt werden. Daten im Terminal gehen in keinem Fall verloren.
  • Hardware-Lizenzen
    Bei Nutzung mehrerer Mandanten ist eine Bearbeitung der Hardware-Lizenzen für andere Mandanten durch den System-Administrator (Mandant 0) jetzt zuverlässig nicht mehr möglich.

Version 1.74 (18.12.2015)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 871)
  • Gerätegesteuerte Verbindungsaufnahme
    Unterstützung für erste Pilot-Installationen der ZE-Terminals 'AHB Compact E' im DCC-Modus (Device Controlled Connection). Diese ZE-Terminals bauen von sich aus eine Verbindung via Netzwerk zum AHB Tornado Server auf, so dass die Pflege der IP-Adresse/DNS-Namens dieser ZE-Terminals in der AHB Connector-Software entfällt. Stattdessen ist die Seriennummer der ZE-Terminals in der Line-Definition einzutragen.
    Diese Betriebsart ist insbesondere für ZE-Terminals im Kundenumfeld geeignet, die von einem Server in der Cloud angesprochen werden sollen: Der Kunde muss seine Firewall nicht für einen Zugriff des AHB Tornado Servers aus dem Internet in das Kunden-Netzwerk öffnen, da die Verbindungsaufnahme unproblematisch aus dem Kunden-Netzwerk zum AHB Tornado Server im Internet erfolgt. Es wird dabei das Standard-HTTP-Protokoll (optional SSL-verschlüsselt) genutzt, das sowieso kundenseitig für den Browser-Zugriff auf den AHB Tornado Server erlaubt sein muss.
    Voraussetzung: ZE-Terminals AHB Compact E ab V5.78.
  • Einplanungen mit Pausen
    In allen Einplanungen können Zeitbereiche definiert werden, zu denen die Einplanung nicht ausgeführt werden soll (kommagetrennte Liste von Pausenzeiten). Pro Pausenzeit ist optional die Angabe eines Wochentags (Mo,Di,Mi,Do,Fr,Sa,So - jeweils gefolgt von einem Leerzeichen) gefolgt von der von-bis Uhrzeit ('SS:MM-SS:MM') möglich. Es können mehrere Zeiten pro Wochentag sowie Zeiten über Mitternacht angegeben werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen
    Bei Buchungen, die wegen eines Schnittstellen-Timeouts nicht zur Host-Zeitwirtschaft übertragen werden konnten, wird jetzt in der Ansicht 'ZE-Schnittstelle - Buchungen' die Anzahl bisheriger Fehlversuche zusätzlich zum Status angezeigt.
  • Einplanungen Archivierung/Backup
    Die Einplanungen können jetzt auch in Mandanten ungleich 0 einfach erstellt und eingerichtet werden.
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit (ZE Compact/Compact E: mehr als 15 Sekunden, sonst: mehr als 30...90 Sekunden) sicher erkannt werden und daraufhin die Uhrzeit der Terminals gesetzt wird.
    Ein Hinweis ('ZE-Schnittstelle - Hinweise/Fehler') wird nur dann erzeugt, wenn die Abweichung mehr als einmal pro Tag auftritt. In diesem Fall ist die Hardware des ZE-Terminals zu prüfen.
  • Hardware-Lizenzprüfung
    Die Prüfung auf korrekte Hardware-Lizenz erfolgt jetzt bei neuen/geänderten AHB Compact E-Lesern zuverlässiger direkt bei Erkennung der Änderung.
  • Update der Anwendung
    Zur Reduzierung des Speicherbedarfs wird nur noch die letzte Anwendung vor dem Update im Webdesigner aufbewahrt.

Version 1.73 (22.07.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • HSQL-Datenbank
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird die HSQL-Datenbank nicht mehr unterstützt. Bestehende Installationen können unter MySQL betrieben werden. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Hotline.
  • INTARAP/N
    Die Zeitwirtschaft 'INTARAP/N' wird mit einer kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle unterstützt. Dazu muss die 3270-Emulation 'IBM Personal Communications' mindestens in der Version 6.0.4 installiert sein. Der AHB Tornado Server muss mit einer 32-Bit-Java-Version betrieben werden.
  • Benutzer
    Unter 'Einstellungen - Benutzer' können Benutzer angelegt und Berechtigungen zur Nutzung bestimmter Funktionen der Anwendung erteilt werden.
  • Archivierung
    Die Archivierung von Bewegungs- und Stammdaten wird jetzt pro Mandant über die neue Einplanung 'Archivierung' durchgeführt. Der bisherige mandantenübergreifende Parameter 106 entfällt.
    Archiviert werden übertragene Buchungen, Personen ohne Buchungen (die mindestens einmal gebucht haben) und Hinweise/Fehler, die älter als die eingestellte Archivierungstiefe sind.
    Alternativ kann eingestellt werden, dass die Daten nur gelöscht und nicht vorher archiviert werden.
  • Mandantenverteilung
    Buchungen können beim Einlesen in einem Mandanten auf andere Mandanten verteilt werden. Dazu muss der neue Parameter 13 im Einlese-Mandanten mit den Kartennummer-Mustern und den dazugehörigen Zielmandanten definiert werden.
  • SQL-Skripte ausführen
    Mit einer neuen Schaltfläche 'SQL-Skript ausführen...' in der Ansicht 'Administration' kann ein lokales SQL-Skript auf den Server in das Verzeichnis 'updates' hochgeladen werden. Die Standard-Task 'AHBUPDATER' führt nach spätestens 60 Sekunden das SQL-Skript aus und zeigt die Ergebnisse auf der Serverkonsole an.
  • AHB Compact E
    Unterstützung der neuen Leserfamilie 'AHB Compact E'.
Verbesserungen / Änderungen
  • Ansicht Buchungen
    Die Auswahl der angezeigten Buchungen umfasst jetzt alle, nur neue, nur fehlerhafte oder nur erfolgreich übertragene Buchungen.
    Mehrere fehlerhafte Buchungen können jetzt schneller mit einer Massenauswahl ausgewählt und mit einer Aktion neu übertragen oder gelöscht werden.
    Die Schaltfläche für das manuelle Löschen von erfolgreich übertragenen Buchungen ist entfallen. Erfolgreich übertragene Buchungen können jetzt nur noch mit der Archivierung (siehe oben) gelöscht werden.
  • Einstellungen - Lines
    In der Liste der Lines und in der Line-Maske werden automatisch ermittelte Eigenschaften der Line/des Lesers angezeigt: Typ der Firmware (N-/X-/Y-EPROM, Compact- oder Compact E-Leser), Version und Seriennummer.
  • Leserkommunikation - Polling
    Kommunikationsprobleme zu einzelnen Lines oder Lesern sollten das Pollen und Prüfen der ZE-Terminals nicht unnötig verzögern. Deshalb wird jetzt beim Auftreten von Fehlern während des Pollens der ZE-Terminals (Line oder Master-Leser nicht erreichbar) nach 5 Fehlern eine Kommunikationspause von ca. 10 Minuten eingelegt. In dieser Zeit erfolgen keine weiteren Versuche des Einlesens von Buchungen. Erst nach Ablauf dieser Zeit wird erneut versucht, die fehlerhafte Line zu erreichen.
    Auch bei der regelmäßigen Prüfung der Slave-Leser (jede Minute, länger bei höherer Poll-Frequenz) können Kommunikationsprobleme auftreten: Ist ein Slave-Leser 2 mal nicht erreichbar, wird die regelmäßige Prüfung aller Slave-Lesern dieser Line für ca. 30 Minuten ausgesetzt.

Version 1.72 (10.04.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Kartenwechsel
    Bei Nutzung von AHB-Karten mit Versionsnummer (d.h. Parameter 12 steht auf 1, "linksbündig") sowie Nicht-Übertragung der aktuellen Versionsnummer über die KK1-Stammdaten wird ein Kartenwechsel zuverlässiger erkannt. Somit werden Salden/Urlaube und Echobuchungen ab der ersten Buchung mit der neuen Karte auch für diese neue Karte gesendet.
  • Lizenzzählung
    Optimierte Zählung der genutzten Lizenzen, so dass jetzt die Anzeige in den Einstellungen und die internen Konsequenzen immer übereinstimmen.
  • Reduzierung Log-Ausgaben
    Normale Dateioperationen (Umbenennen temporärer Zwischendateien etc.) werden jetzt bei Log-Level kleiner 'Standard' (Parameter 203) nicht mehr auf die Konsole und in die Log-Dateien geschrieben.

Version 1.71 (17.10.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenzverletzungen
    Deutlichere Anzeige (rot) von Lizenzverletzungen in den Einstellungen.

Version 1.70 (18.07.2014)

Neue Funktionen
  • Installation
    Nutzung eines verbesserten Installers mit folgenden Änderungen:
    • Auslieferung einer 'setup_co.exe' für eine reibungslosere Installation unter Windows-Betriebssystemen (Linux: java -jar setup_co.exe)
    • Automatische Anforderung von Administrationsrechten unter Windows
    • Erweiterte Installations-Informationen in der Registry: Größe, Supportlink
    • Unterstützung von 64-bit Windows-Betriebssystemen bzgl. Registry-Zugriff
    • Unterstützung einer Konsolen-Installation (kein GUI) mit 'java -jar setup_co.exe -console' auf der Kommandozeile
  • Schnittstelle AHB Zeitkonto
    Mit einer neuen kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle werden Buchungen aus dem AHB Zeitkonto Web oder Notes eingelesen und via KK1-Schnittstelle an den GFOS-Host gesendet. Dies kann z.B. für Telefonbuchungen genutzt werden, die über die Telefon-Anbindungen im AHB Zeitkonto Web erfolgen.
    Die Stammdaten einschließlich Saldo- und Urlaubsstand des GFOS-Hosts werden in Richtung AHB Zeitkonto Web/Notes exportiert.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen - Personalnummer
    In der Ansicht 'Buchungen' wird in einer neuen Spalte 'Pers.-Nr.' die Personalnummer der buchenden Person angezeigt. Bei Buchungen über ein AHB Zeitkonto ist keine Kartennummer bekannt, so dass die Zuordnung zu einer Person über die Personalnummer erfolgt.
  • Line
    Mit der neuen Einstellung 'Buchungsverteilung - Buchungen von AHB Zeitkonto Web/Notes' kann für eine Line eingestellt werden, dass Buchungen von einem AHB Zeitkonto an diese Line verteilt werden.
  • Datenbank
    Bei Neuinstallationen des AHB Connector wird jetzt MySQL als Standard-Datenbank genutzt. Der Betrieb mit HSQL bei bestehenden Installationen wird nach wie vor unterstützt; zumindest falls weitere AHB Anwendungen (wie AHB Zeitkonto Web, AHB Zutrittskontrolle) genutzt werden, ist ein Betrieb unter MySQL empfehlenswert.
Fehlerbeseitigungen
  • Zurück-Button
    Unter seltenen Umständen konnte das Icon im Zurück-Button fehlen.

Version 1.62 (04.07.2014)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 868)

Verbesserungen / Änderungen
  • Registrierung
    Optimierung der Registrierung, so dass Neuinstallationen und Erweiterungen zwingend eine neue Registrierung erfordern (via Hotline).
  • Notfall-Anmeldung
    Zur Administrator-Anmeldung im Notfall ("AHB-Administrator") ist jetzt ein Einmal-Passwort erforderlich, das über die Hotline bezogen werden kann.

Version 1.61 (14.02.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.60 (01.12.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.59 (28.08.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Länge Versionsnummer
    Der Parameter 12 (Länge der Versionsnummer) beeinflusst direkt die 5-stellige Kartennummer, die an den Host übertragen wird. Ist dieser Parameter falsch eingestellt, wird zu den eingelesenen Buchungen und deren Kartennummern i.d.R kein Stammsatz gefunden, so dass diese Buchungen nicht übertragen werden.
    Beim Neuübertragen dieser Buchungen wird jetzt ein evtl. geänderter Parameter 12 berücksichtigt und es erfolgt eine Neuberechnung der 5-stelligen ZE-Kartennummer, die auch in der Liste der Buchungen in der Spalte 'ZE-Kartennr.' abgelesen werden kann.

Version 1.58 (15.03.2013)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 867)
  • Doppelstart Tornado-Server
    Der mehrfache Start des Tornado-Servers wird jetzt erkannt. Wird bei einem laufenden Tornado-Server eine weitere Server-Instanz gestartet, so erfolgt eine Fehlermeldung und die neu gestartete Server-Instanz wird beendet.
  • Erkennung einer Portbelegung
    Wird beim Start des Tornado-Servers erkannt, dass der in der 'puakma.config' eingestellte HTTP-Port bereits von einer anderen Anwendung genutzt wird, erfolgt eine Fehlermeldung und der Tornado-Server wird beendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit unabhängig von Telegrammlaufzeiten robuster erkannt werden.

Version 1.57 (23.11.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 866)
Verbesserungen / Änderungen
  • Anmelden/Abmelden
    Die Seiten zur An- und Abmeldung wurden optisch überarbeitet.
Fehlerbeseitigungen
  • Person - Ungültig
    Der 'Ungültig'-Status einer Person wird jetzt zuverlässig beim Import neuer Stammdaten über die KK1-Schnittstelle zurückgesetzt, sobald der aktuelle Tag wieder im importierten Von- und Bis-Datumsbereich liegt.

Version 1.56 (18.07.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 865)
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten besser erkannt und ohne Fehlermeldung ignoriert werden können.
    Bei der minütlichen Überprüfung von Datum/Uhrzeit wird jetzt auch immer der Firmencode des Terminals geprüft; wie bisher wird frühestens alle 5 Minuten das aktuelle Datum/Uhrzeit und der Firmencode im Terminal gesetzt.
  • Einstellungen - Lines
    Die Maske zur Pflege der Line-Einstellungen wurde übersichtlicher gestaltet.


Version 1.55 (21.05.2012)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.54 (28.03.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 864)
Verbesserungen / Änderungen
  • Nachprogrammieren nach Reset
    Das Nachprogrammieren der Leser nach einem erkannten Reset erfolgt jetzt als separat erzeugte Einplanung, so dass das Nachprogrammieren nach einer Unterbrechung oder einem Verbindungsproblem erneut durchgeführt wird.
  • Löschen von Hinweisen/Fehlern
    Das automatische Löschen von Hinweisen/Fehlern nach Ablauf der in Parameter 106 hinterlegten Anzahl Tage in der Tagesverarbeitung funktioniert jetzt robuster.
  • Hinweise/Fehler
    Die Anzeige der Hinweise/Fehler erfolgt jetzt durch Datenbankoptimierungen deutlich schneller. Zudem können Hinweise/Fehler jetzt auch einzeln gelöscht werden.
  • Backup/Restore
    Optimierung der Backup/Restore-Funktionalität. Unter anderem wurde das Erzeugen und Einspielen von Backups beschleunigt.
Fehlerbeseitigungen
  • Restore
    Das Wiederherstellen eines Backups funktioniert wieder.

Version 1.53 (30.01.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 863)
Verbesserungen / Änderungen
  • Eingabeüberprüfungen
    Zur Vermeidung unleserlicher Darstellungen und unerwünschter Ausführung von Skripten im Browser werden jetzt zusätzliche Überprüfungen und Filterungen bei der Verarbeitung von Benutzereingaben durchgeführt.
Fehlerbeseitigungen
  • Echo-Buchungen
    Unter bestimmten Umständen konnte es beim Programmieren von Echo-Buchungen zu Übertragungsfehlern kommen. Dieses Fehlverhalten ist behoben.

Version 1.52 (11.11.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 862)
Verbesserungen / Änderungen
  • Namensauflösung
    In bestimmten, unvollständig konfigurierten Proxy-Umgebungen führte die bisher genutzte Reverse-DNS-Suche nach dem Hostnamen des Clients zu längeren Wartezeiten beim Seitenaufbau. Jetzt treten diese Wartezeiten bei fehlender Namensauflösung zu einer IP-Adresse nicht mehr auf.

Version 1.51 (19.10.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 860)

Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit werden fehlerhafte Antworten von defekten Slave-Terminals (Lesernummer größer 0) nun besser erkannt.
  • HSQLDB-Datenbank
    Beim Beenden des Tornado-Servers wird die HSQLDB-Datenbank jetzt mit einer Komprimierungsoption beendet, so dass der benötigte Plattenplatz optimiert wird.

Version 1.50 (16.09.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 858)
  • Neuer HSQLDB-Datenbank Treiber
  • Unterstützung der MKS-Schnittstelle zu X/Time (GFOS)
    Alternativ zur KK1-Dateischnittstelle kann in den Einstellungen jetzt auch die MKS-Online-Schnittstelle zur Zeitwirtschafts-Software X/Time von GFOS aktiviert werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenz pro Mandant
    Die Freischaltung der gekauften Optionen erfolgt jetzt pro Mandant.

Version 1.31 (07.06.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 856)
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Lines
    Beim Speichern der Line-Einstellungen werden die Daten jetzt umfassender auf Eindeutigkeit geprüft: Die Linekennung, die TCP/IP-Adresse inkl. Port sowie die Host-Terminalnummer müssen mandantenübergreifend eindeutig sein. Die Linekennung wird durch Anhängen einer zufälligen 2-stelligen Nummer eindeutig gemacht, die TCP/IP-Verbindungsadresse durch Hochzählen der Portnummer und die Host-Terminalnummer durch Hochzählen der linken 2 Stellen (Gruppennummer).
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten bei defekten Terminals besser erkannt werden.
  • Hintergrundverarbeitung
    Verbesserungen beim Beenden der Hintergrundverarbeitung von Einplanungen beim Tageswechsel, so dass der spätere Neustart reibungsloser abläuft.

Version 1.30 (18.03.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Temporäres Serververzeichnis aufräumen
    Beim Betrieb mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server konnte es bisher vorkommen, dass noch genutzte temporäre Dateien einer Anwendung von einer anderen Anwendung gelöscht wurden, was z.B. zum Abbruch der Hintergrundabarbeitung führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.29 (18.01.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen einlesen
    Beim Einlesen von Buchungen von ZE-Terminals ist die Erkennung von Buchungen aus dem Vorjahr verbessert. Buchungen aus dem November oder Dezember, die im Januar oder Februar eingelesen werden, werden jetzt korrekt auf das Vorjahr einsortiert.
  • Leserkommunikation - Verbindungsprobleme
    Wird ein Telegramm an einen ZE-Leser verstümmelt übertragen (Telegrammantwort 'E2'), dann wird das Telegramm jetzt bis zu 5 mal wiederholt ('*U' in den Log-Dateien).
  • Menü
    Das Menü der Anwendung verfügt jetzt über aufklappbare Menü-Kategorien. Über ein Cookie wird für max. 60 Tage im Browser abgespeichert, welche Kategorien auf- bzw. zugeklappt sind. Dadurch erscheint das Menü bei jedem Start so, wie der Benutzer es zuletzt verlassen hat.

Version 1.28 (23.12.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Backup
    Der Dateiname der gesicherten Daten lautet jetzt einheitlich 'AHBConn_Data_Backup_jjjjmmtt-xxx.pdx' ('xxx' steht für eine zufällig erzeugte Zahl).
  • Dienstmanager
    Der Dienstmanager AHBAppService 1.07 verhindert jetzt zuverlässig einen Neustart der Anwendung während des Beenden des Dienstes.
  • Multi-Mandant
    Die Anmeldeseite mit Mandant (LoginMand) speichert jetzt den eingegebenen Mandanten in einem Browser-Cookie, so dass bei zukünftigen Anmeldungen der zuletzt genutzte Mandant voreingestellt ist. Zusätzlich kann über einen URL-Parameter ein bestimmter Mandant vorgegeben werden, so dass Fehleingaben reduziert werden.
  • Lines einlesen
    In der Ansicht einer Line kann jetzt mit der Schaltfläche 'Einlesen' ein vorzeitiges Einlesen von Buchungen veranlasst werden (neben dem regelmäßigen Einlesen über die automatisch erzeugte Einplanung 'POLL'). In der Ansicht 'Lines' ist eine neue Schaltfläche 'Alle einlesen' verfügbar, die ein Einlesen aller Lines veranlasst.
Fehlerbeseitigungen
  • Log-Dateien
    Beim regelmäßigen Löschen veralteter Log-Dateien konnten bisher unter seltenen Umständen auch zu junge Log-Dateien bzw. .pdx-Dateien (Backup) mit gelöscht werden. Dies ist beseitigt.

Version 1.27 (22.10.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 854)
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.06 zum ordnungsgemäßen Beenden eines laufenden Tornado-Servers: Mittels einer 'quit'-Datei im .../puakma/bin-Verzeichnis übermittelt der Dienstmanager dem Tornado-Server den Beendigungswunsch. Der Tornado-Server prüft das Verzeichnis alle 5 Sekunden und beendet sich beim Vorhandensein mittels des Konsolenbefehls 'quit'.

Version 1.26 (03.09.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.25 (09.07.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Fehlerbeseitigungen
  • PDF-Erzeugung in Reports und Ansichten
    Die Erzeugung von PDF-Dateien funktioniert jetzt auch bei Nutzung einer Portnummer ungleich 80 sowie bei Nutzung von SSL.
  • JavaScript
    Fehlerhafte JavaScript-Datei ts.js (seit der Version 1.24) korrigiert, die in einigen Masken ein Speichern unterbunden hat.

Version 1.24 (18.06.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Internet Explorer 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird der Internet Explorer 6 nicht mehr unterstützt. Vom Internet Explorer wird mindestens die Version 7 vorausgesetzt. Alternativ kann der Mozilla Firefox ab Version 3 genutzt werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs
    Im Internet-Explorer 8 funktionieren jetzt die Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs unabhängig vom eingestellten Kompatibilitätsmodus.

Version 1.23 (27.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • PDF-Erzeugung in Ansichten
    In den Ansichten kann mit dem PDF-Symbol rechts oben der aktuell angezeigte Inhalt als PDF-Dokument erzeugt und angezeigt werden. Somit ist auch ein komfortables Drucken oder Versenden via E-Mail aus dem PDF-Dokument heraus möglich.

Version 1.22 (05.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 853)
  • Entfall des Boosters
    Aus Optimierungsgründen wird der Booster des Tornado-Servers nicht mehr verwendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergundverarbeitung
    Bei einer Neuinstallation wird die erste Einplanung des Saldeneinlesens und des Nachprogrammierens/Löschen der Leser jetzt erst auf den nächsten Tag 01:00 Uhr bzw. 03:00 Uhr gesetzt, damit in noch nicht fertig konfigurierten Umgebungen keine unnötigen Aktionen ablaufen. Sollte nach Abschluss der Inbetriebnahmearbeiten ein vorzeitiger Lauf dieser Einplanungen gewünscht sein, kann dies jederzeit durch Zurückstzen des nächsten Ausführungsdatums der Einplanung erreicht werden.
Fehlerbeseitigungen

 


Version 1.21 (16.02.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • CSV-Download
    In den Ansichten 'Personen/Salden', 'Buchungen', 'Hinweise/Fehler' und 'Lines' können die angezeigten Daten über das neue Symbol 'CSV Download' am rechten Rand der Aktionsleiste als CSV-Datei auf den lokalen PC heruntergeladen werden. Es werden dabei die angezeigten Daten in der aktuell ausgewählten Sortierung heruntergeladen. Sollen alle Daten heruntergeladen werden, müssen diese vorher mittels 'alle Zeilen' in der Navigationsleiste angezeigt werden (auf Grund von technischen Restriktionen werden bei 'alle Zeilen' maximal 10.000 Zeilen pro Seite ausgegeben).
Verbesserungen / Änderungen
  • Neuer Name
    'AHB Connector' statt 'AHB Terminalserver'.
  • Nicht-verfügbare Datenbankverbindung
    Robusteres Erkennen und Wiederaufsetzen von Datenbank-Verbindungen, die beim Serverstart nicht verfügbar sind. Sobald eine solche Datenbank-Verbindung erneut verfügbar ist, wird über einen automatischen Server-Neustart der nächste Verbindungsversuch gestartet.
  • Datenexport
    Das Schreiben in Export-Dateien wurde verbessert, um auf während des Exports auftretende Datei-Zugriffsprobleme besser reagieren zu können.

Version 1.20 (20.11.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 852)
Verbesserungen / Änderungen
  • Priorität beim Programmieren
    Programmieraufträge an Lines, die manuell über die Oberfläche ausgelöst werden, haben jetzt duchgängig eine höhere Priorität als automatisch im Hintergrund ausgelöste Programmieraufträge (z.B. Mitternachtsroutine oder Kaltstarterkennung beim Einlesen).
  • Drucken
    Das 'Drucken'-Symbol zur Anzeige einer druckgerecht aufbereiteten aktuellen Seite befindet sich jetzt platzsparend am rechten oberen Rand der Aktionsleiste.
  • Update
    Beim Update einer bestehenden Installation bleiben kundenspezifische Änderungen an der Konfigurationsdatei des Dienstmanagers erhalten (AHBAppService.ini im ../bin-Verzeichnis des Tornado-Servers).
Fehlerbeseitigungen
  • Einplanungen
    Bei Benutzer-Einplanungen kann jetzt auch die niedrigste Priorität (502) ausgewählt und gespeichert werden.

Version 1.19 (21.09.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 822)
  • Mandanten
    Die Mandantenverwaltung wurde überarbeitet und dem Verhalten der restlichen AHB Programme angepasst: Im Normalfall eines Mandanten werden alle Daten im Mandant 0 vorgehalten und nicht wie bisher im Mandanten mit der Institutsnummer; der Anwender muss sich daher nicht um Mandanten kümmern. Dazu muss es jetzt einen Paramter 22 'Institutsnumnmer' geben, da bei den bisherigen Versionen die an GFOS zu übergebende Institutsnummer gleich dem Mandanten gesetzt war.
    Erst bei echter Nutzung mehrerer Mandanten muss ein neuer Mandant angelegt werden, der dann unabhängig vom Standard-Mandanten 0 läuft und dessen Mandanten-Nummer frei vergeben werden kann.
  • Einplanungen
    Eine Einplanung kann jetzt auf inaktiv gesetzt werden. Damit lassen sich vorübergehend nicht benötigte Einplanungen schnell deaktivieren, ohne die zeitliche Einstellung der nächsten Ausführung verändern zu müssen.

Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergrundverarbeitung
    Robusteres Beenden langlaufender Jobs auch über den Tageswechsel hinweg.
    Programmier-Jobs, die wegen Formatfehler o.ä. Problemen in der Leserkommunikation nicht erfolgreich beendet werden können, werden jetzt unter keinen Umständen mehr wiederholt. Somit werden nur noch nicht-interaktive Programmier-Jobs, die wegen Verbindungsproblemen einer Line nicht beendet werden können, zur Wiederausführung alle 5 Minuten neu eingeplant.
  • Programmieraufträge im Fehlerfall
    Bei Verbindungs- und Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern (Fehler 14, 50, 51 etc.) werden jetzt Programmieraufträge an diese Leser/Lines nach höchstens 5 Versuchen (alle 5 Minuten ein Versuch) endgültig beendet. Dazu gibt es in den Einplanungen die neue Wiederholungsart 'Minuten im Fehlerfall', die bei korrekter Abarbeitung genau einmal läuft und im Fehlerfall mit bis zu 5 Wiederholungen.
  • Lesernummer im Fehlerfall
    Die Hinweise bei Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern enthalten jetzt die Lesernummer (0 für Master oder >0 für einen Slave-Leser), so dass der betroffene Leser schneller erkannt werden kann.
  • Updates
    Der gleichzeitige Update mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server (Server beenden, nacheinander die setup.jar der AHB-Anwendungen ausführen, Server neu starten) wurde verbessert: Die Hintergrundverarbeitung wird erst nach dem Import der letzten neuen/geänderten AHB-Anwendung wieder gestartet. Somit unterbleibt das bisherige Starten der Hintergrundverarbeitung nach dem ersten Update, das sofortige erneute Beenden vor dem nächsten Update etc.

Version 1.18 (10.07.2009)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Mehr-Mandanten-Betrieb
    In der Liste der Mandanten in der Ansicht 'Administration' sieht der System-Administrator jetzt auch immer den System-Mandanten 0.
    Mandanten größer 0 können jetzt auch gelöscht werden (Schaltfläche 'Mandant löschen...' in den Einstellungen des Mandanten).
  • Tageswechsel
    Die regelmäßige tägliche Grundprogrammierung der Leser wurde optimiert, so dass jetzt über die neue Einplanung MIDNIGHT einmal täglich um 01:00 Uhr die Grundprogrammierung der Leser einschließlich des Löschens alter und übertragener Buchungen erledigt wird. Dies ist jetzt unabhängig vom Übertragen der Salden nach erfolgreichem Abholen der Salden vom Host, das nach wie vor mit der Einplanung SALDEN erledigt wird.

Version 1.17 (10.06.2009)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 821)
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.22 installiert sein.
  • Anwendungsspezifische Administratoren
    Sind mehrere AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server installiert, kann in der Tornado-'admin.pma'-Anwendung eine Person jetzt auch nur für bestimmte Anwendungen zum Administrator erklärt werden. Dazu muss für die Anwendung eine eigene Gruppe mit dem Namen 'AdminXX' erzeugt werden, wobei XX für das Anwendungskürzel steht (z.B. 'AdminTS' für den AHB Terminalserver). Personen, die nur in dieser Gruppe aufgenommen sind, sind auch nur für die Anwendung als Administratoren berechtigt. Mitglieder der Gruppe 'Admin' sind wie bisher für alle AHB Anwendungen auf diesem Tornado-Server berechtigt.
  • Parameter - Neustart des Servers
    Bei jedem Speichern der Parameter wird jetzt automatisch ein Neustart der Hintergrundverarbeitung durchgeführt, so dass kein manueller Neustart des Servers mehr notwendig ist.

Version 1.16 (30.04.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.21 installiert sein.
  • Buchungen
    Die Anzeige der Buchungen kann jetzt gefiltert werden, so dass nur noch die fehlerhaften Buchungen (nicht übertragene) angezeigt werden.
    Die Sortierung wurde so geändert, dass die neuesten Buchungen oben in der Liste stehen.
  • Hinweise/Fehler
    In der Ansicht der Hinweise/Fehler können jetzt auch Hinweise bzw. Fehler gelöscht werden, die durch Aktionen des Administrators entstanden sind (z.B. manuelle Reset-Auslösung an Lesern). Dazu erscheint jetzt in der Liste der Mandanten auch der neue System-Mandant (mit der Nummer 0).
  • Backup/Restore
    Die Daten der Anwendung können über eine neue Einplanung Backup regelmäßig in eine .pdx-Datei gesichert werden. Mit der neuen Schaltfläche 'Restore...' in der Ansicht 'Administration' kann eine solche Backup-Datei wieder eingelesen werden.
    Die Einplanung erfolgt im neuen System-Mandant (mit der Nummer 0); das Backup arbeitet mandantenübergreifend und sichert somit alle Daten der Anwendung.
  • Salden
    Bei Neuinstallationen wird die Einplanung SALDEN (Einlesen der Salden vom Host und Programmieren der Salden an die Leser) jetzt standardmäßig so erzeugt, dass sie jede Stunde gestartet wird. Bisher war dies auf einmal täglich voreingestellt. Bestehende Installationen können das Einlesen der Salden ebenfalls häufiger einplanen, um somit untertägig zur Verfügung gestellte Salden zeitnah an den Lesern verfügbar zu haben.
    Damit keine unnötigen Fehlerhinweise erzeugt werden, wenn die Salden-Datei vom Host nicht vorhanden ist, wird jetzt in diesem Falle ausschließlich eine Hinweis-Meldung im Tornado-Log erzeugt, nicht mehr in den Fehlern/Hinweisen der Benutzeroberfläche.

Version 1.15 (13.03.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.20 installiert sein. Alternativ reicht auch AHB Zutrittskontrolle 4.15; dann muss AHB Terminalserver als letzte Anwendung installiert werden (gemeinsam genutzte Bibliotheken des AHB Terminalservers mit neuen Funktionen sind abwärtskompatibel).
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.04, der nicht erfolgreiche Starts und Neustarts (bei gesetztem Restart-Flag) von Programmen jetzt zuverlässig nach der eingestellten Anzahl Sekunden wiederholt.
  • Leseranbindung - Setup-Erkennung
    Erweiterung der Kaltstart-Erkennung: Einige Firmware-Versionen liefern nach kurzen Spannungsunterbrechungen tagsüber eine genullte Uhrzeit, die jetzt auch im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung zu einem kompletten Nachprogrammieren des Lesers führt.
    Frühestens alle 5 Minuten werden nach der Setup-Erkennung aller Leser einer Line die aktuelle Uhrzeit und der Firmencode an die Line gesendet.
    Bei erkanntem Kaltstart eines Slave-Lesers im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung wird jetzt nur noch einmal ein Reset an den Leser gesendet.
  • Leseranbindung - Uhrzeit lesen
    Fehlerbeseitigung beim Auslesen von Datum/Uhrzeit: bei bestimmten Firmware- Versionen wurde die Antwort des Lesers falsch interpretiert, was zu unnötigem Setzen der Uhrzeit im Leser oder zum Abbruch des Einlesens führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.14 (23.01.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Java Version 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version muss mindestens die Java Runtime JRE Version 6 auf dem Server installiert sein.
  • Leseranbindung
    Regelmäßig spätestens jede Minute werden alle Leser im Rahmen des Pollings auf Zeitabweichung geprüft. Unterscheidet sich die Leserzeit um mehr als 1 Minute von der Serverzeit, erfolgt ein Nachprogrammieren von Datum und Zeit am Leser.
  • Leseranbindung - N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für Slave-Leser mit TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).

Version 1.13 (12.12.2008)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Hilfe
    In allen Seiten der Anwendung kann jetzt ein Hilfe-Dokument angezeigt werden ('Hilfe'-Link rechts oben).
  • Datenbank
    Die Konfiguration der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass eine robustere Installation und Betrieb ermöglich wird.
  • Beenden des Tornado-Servers
    Zum robusteren Beenden des Tornado-Servers gibt es im 'puakmain'-Verzeichnis ein neues Windows-Skript StopWeb.

Version 1.12 (05.11.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 820)
  • Datenbank
    Die Grundeinstellung der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass jetzt weniger Arbeitsspeicher zu Lasten einer geringfügig verminderten Performance verbraucht wird (CACHED-Tabellen statt MEMORY-Tabellen).
  • Einplanungen
    Regelmäßig wiederkehrende Aufgaben können jetzt in der neuen Ansicht 'Einplanungen' verwaltet werden. Hier werden alle vorhandenen Einplanungen mit ihrem Status (bereit, wird ausgeführt, wartet auf Wiederausführung, fertig), ihrer Priorität (kleinere Zahlen bedeuten höhere Priorität), der nächsten geplanten Ausführungszeit sowie eventuellen Parametern angezeigt.
  • Aufbewahrungsdauer
    Das Löschen von Personen ohne Buchungen sowie Buchungen nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) wird jetzt auch bei Mandanten <> 0 zuverlässig durchgeführt.

Version 1.11 (10.09.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 819)
    Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss die AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.12 installiert sein.
  • Echo
    Das line-übergreifende Verteilen von Buchungen anhand der Echogruppen funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Aufbewahrungsdauer
    Personen ohne Buchungen werden jetzt zuverlässiger nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) gelöscht.
  • Performance
    Schnellerer Seitenaufbau durch eine komprimierte Speicherung statischer JavaScript-Bibliotheken beim Installieren/Update der Anwendung.
  • Leseranbindung
    Optimierte Behandlung der Timeout-Werte für Löschtelegramme, so dass Terminals mit älteren EPROM-Versionen mehr Zeit zum Löschen bereits übertragener Buchungen erhalten.
  • Leseranbindung
    Robustere Reaktion auf vorübergehende Kommunikationsstörungen zu Lesern.

Version 1.10 (25.04.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.0.0 Build 764).
  • Report Hinweise/Fehler
    Die Hinweise/Fehler werden jetzt standardmäßig absteigend nach der Uhrzeit sortiert, so dass die neuesten Hinweise oben stehen.
    Die Anzahl der Hinweise/Fehler wird jetzt immer im Menü angezeigt.
  • Nicht übergebene Buchungen
    Die Anzahl der Buchungen die noch nicht an die Zeiterfassung übergeben wurden (neu, fehlende Stammdaten, Kommunikationsprobleme) wird jetzt immer im Menü in Rot angezeigt.
    Nach jedem erfolgreichen Importieren neuer Stammdaten von der Zeiterfassung werden alle Buchungen, die wegen fehlender Stammdaten aufgehalten wurden, zum erneuten Übertragen eingeplant.
  • Syslog-Server
    Meldungen der Server-Konsole können an einen Syslog-Server geleitet werden, der z.B. zentral die Überwachung mehrere Systeme übernimmt.
  • Log-Dateien
    Die Export- und Import-Verzeichnisse zum Austausch mit der Zeiterfassung werden jetzt auch täglich aufgeräumt (löschen veralteter Log-Dateien).
  • Log-Dateien
    Das Logverzeichnis ist jetzt nach einer Neuinstallation standardmäßig auf '../logs/ts' relativ zum 'puakma/bin'-Verzeichnis eingestellt. Existiert ein Verzeichnis nicht, wird es beim ersten Zugriff auf jeden Fall auch erzeugt.
  • Buchungen löschen
    Das automatische Löschen von übertragenen Buchungen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Single-Sign-On
    Verbesserte Unterstützung von Single-Sign-On-Lösungen durch eindeutige Identifizierbarkeit der Aktions-Buttons (z.B. "Speichern", "Löschen", "zurück").
  • Anmelden/Abmelden
    Neue optisch überarbeitete Anmeldeseite.
    Neue separate Abmeldeseite, so dass u.a. Single-Sign-On-Lösungen besser unterstützt werden können.
  • Line - Timeout
    In der Definition der Line kann jetzt optional ein Timeout in Sekunden angegeben werden, der beim Verbindungsaufbau beachtet wird. Fehlt dieser Eintrag, wird ein Standard von 2 Sekunden genutzt.
  • Leseranbindung
    Optimierung bei der Erreichbarkeitsprüfung der Lines während der Saldoübertragung: Alle 5 Minuten wird versucht, eine nicht-erreichbare Line erneut zu erreichen. Somit ist garantiert, dass bei vorübergehenden Problemen auf der Line zum frühest möglichen Zeitpunkt die aktuellsten Salden auch zu den Lesern gelangen.
  • N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).
  • Mail-Versand
    Erzeugung von Message-IDs, die in jedem Fall eindeutig sind.
  • LDAP-Anbindung
    Aussagekräftigere Meldungen auf der Tornado-Konsole, wenn ein falscher LDAP-Server in der puakma.config eingetragen wurde.
  • Lokales Caching
    Optimierung der HTTP-Header, so dass auch bei Nutzung des Internet Explorers zuverlässig ein lokales Caching dynamischer Seiten unterbleibt.
  • Web-Server als Dienst
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.03, der Startprobleme unter Windows Server 2003 und Vista beseitigt.
    Der Anzeigename des Tornado Web-Servers in der Diensteverwaltung von Windows wurde zur Vereinheitlichung auf 'AHB Tornado Server' geändert; außerdem kann eine evtl. bestehende Abhängigkeit zu anderen Diensten konfiguriert werden.
  • MySQL-Verfügbarkeit
    Das Auffrischen der internen Daten des Web-Servers zum Tageswechsel erfolgt jetzt robuster, so dass nicht mehr verfügbare Verbindungen zur MySQL-Datenbank erkannt werden.
  • MySQL-JDBC-Connector
    Neuer JDBC-Treiber 5.1.5: erhöhte Stabilität der Verbindung zur MySQL-Datenbank.

Version 1.09 (26.06.2007)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Zeilen pro Seite
    Ab Version 1.08 wurde die gewählte Anzahl Zeilen pro Zeile (25, 50, alle) bei einem Seitenwechsel nicht korrekt berücksichtigt. Dies ist beseitigt.
  • Update
    Verbesserungen in der Update-Prozedur, so dass eine zuverlässigere Anpassung der Datenbank-Strukturen auch bei älteren Installationen möglich ist.

Version 1.08 (25.04.2007)

  • Neuer Tornado Web-Server (3.56 Build 712)
  • Einführung einer Registrierung: Zum produktiven Betrieb muss eine Grundlizenz registriert werden sowie die Art der Schnittstelle zum ZE-Host.
  • Die Konsolenausgaben des Web-Servers können jetzt in Tages-Log-Dateien gelenkt werden, so dass die Wartung einfacher wird.
  • Fehlerbeseitigung bei der Interpretation von Antworttelegrammen von ZE-Slave-Lesern, die bisher zu unnötigen Einträgen in den Logs führten.
  • Das Löschen von übertragenen Ereignissen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.

 

 

Update anfordern.  weiter ...

 

Version 1.73 (22.07.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • HSQL-Datenbank
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird die HSQL-Datenbank nicht mehr unterstützt. Bestehende Installationen können unter MySQL betrieben werden. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Hotline.
  • INTARAP/N
    Die Zeitwirtschaft 'INTARAP/N' wird mit einer kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle unterstützt. Dazu muss die 3270-Emulation 'IBM Personal Communications' mindestens in der Version 6.0.4 installiert sein. Der AHB Tornado Server muss mit einer 32-Bit-Java-Version betrieben werden.
  • Benutzer
    Unter 'Einstellungen - Benutzer' können Benutzer angelegt und Berechtigungen zur Nutzung bestimmter Funktionen der Anwendung erteilt werden.
  • Archivierung
    Die Archivierung von Bewegungs- und Stammdaten wird jetzt pro Mandant über die neue Einplanung 'Archivierung' durchgeführt. Der bisherige mandantenübergreifende Parameter 106 entfällt.
    Archiviert werden übertragene Buchungen, Personen ohne Buchungen (die mindestens einmal gebucht haben) und Hinweise/Fehler, die älter als die eingestellte Archivierungstiefe sind.
    Alternativ kann eingestellt werden, dass die Daten nur gelöscht und nicht vorher archiviert werden.
  • Mandantenverteilung
    Buchungen können beim Einlesen in einem Mandanten auf andere Mandanten verteilt werden. Dazu muss der neue Parameter 13 im Einlese-Mandanten mit den Kartennummer-Mustern und den dazugehörigen Zielmandanten definiert werden.
  • SQL-Skripte ausführen
    Mit einer neuen Schaltfläche 'SQL-Skript ausführen...' in der Ansicht 'Administration' kann ein lokales SQL-Skript auf den Server in das Verzeichnis 'updates' hochgeladen werden. Die Standard-Task 'AHBUPDATER' führt nach spätestens 60 Sekunden das SQL-Skript aus und zeigt die Ergebnisse auf der Serverkonsole an.
  • AHB Compact E
    Unterstützung der neuen Leserfamilie 'AHB Compact E'.
Verbesserungen / Änderungen
  • Ansicht Buchungen
    Die Auswahl der angezeigten Buchungen umfasst jetzt alle, nur neue, nur fehlerhafte oder nur erfolgreich übertragene Buchungen.
    Mehrere fehlerhafte Buchungen können jetzt schneller mit einer Massenauswahl ausgewählt und mit einer Aktion neu übertragen oder gelöscht werden.
    Die Schaltfläche für das manuelle Löschen von erfolgreich übertragenen Buchungen ist entfallen. Erfolgreich übertragene Buchungen können jetzt nur noch mit der Archivierung (siehe oben) gelöscht werden.
  • Einstellungen - Lines
    In der Liste der Lines und in der Line-Maske werden automatisch ermittelte Eigenschaften der Line/des Lesers angezeigt: Typ der Firmware (N-/X-/Y-EPROM, Compact- oder Compact E-Leser), Version und Seriennummer.
  • Leserkommunikation - Polling
    Kommunikationsprobleme zu einzelnen Lines oder Lesern sollten das Pollen und Prüfen der ZE-Terminals nicht unnötig verzögern. Deshalb wird jetzt beim Auftreten von Fehlern während des Pollens der ZE-Terminals (Line oder Master-Leser nicht erreichbar) nach 5 Fehlern eine Kommunikationspause von ca. 10 Minuten eingelegt. In dieser Zeit erfolgen keine weiteren Versuche des Einlesens von Buchungen. Erst nach Ablauf dieser Zeit wird erneut versucht, die fehlerhafte Line zu erreichen.
    Auch bei der regelmäßigen Prüfung der Slave-Leser (jede Minute, länger bei höherer Poll-Frequenz) können Kommunikationsprobleme auftreten: Ist ein Slave-Leser 2 mal nicht erreichbar, wird die regelmäßige Prüfung aller Slave-Lesern dieser Line für ca. 30 Minuten ausgesetzt.

Version 1.72 (10.04.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Kartenwechsel
    Bei Nutzung von AHB-Karten mit Versionsnummer (d.h. Parameter 12 steht auf 1, "linksbündig") sowie Nicht-Übertragung der aktuellen Versionsnummer über die KK1-Stammdaten wird ein Kartenwechsel zuverlässiger erkannt. Somit werden Salden/Urlaube und Echobuchungen ab der ersten Buchung mit der neuen Karte auch für diese neue Karte gesendet.
  • Lizenzzählung
    Optimierte Zählung der genutzten Lizenzen, so dass jetzt die Anzeige in den Einstellungen und die internen Konsequenzen immer übereinstimmen.
  • Reduzierung Log-Ausgaben
    Normale Dateioperationen (Umbenennen temporärer Zwischendateien etc.) werden jetzt bei Log-Level kleiner 'Standard' (Parameter 203) nicht mehr auf die Konsole und in die Log-Dateien geschrieben.

Version 1.71 (17.10.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenzverletzungen
    Deutlichere Anzeige (rot) von Lizenzverletzungen in den Einstellungen.

Version 1.70 (18.07.2014)

Neue Funktionen
  • Installation
    Nutzung eines verbesserten Installers mit folgenden Änderungen:
    • Auslieferung einer 'setup_co.exe' für eine reibungslosere Installation unter Windows-Betriebssystemen (Linux: java -jar setup_co.exe)
    • Automatische Anforderung von Administrationsrechten unter Windows
    • Erweiterte Installations-Informationen in der Registry: Größe, Supportlink
    • Unterstützung von 64-bit Windows-Betriebssystemen bzgl. Registry-Zugriff
    • Unterstützung einer Konsolen-Installation (kein GUI) mit 'java -jar setup_co.exe -console' auf der Kommandozeile
  • Schnittstelle AHB Zeitkonto
    Mit einer neuen kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle werden Buchungen aus dem AHB Zeitkonto Web oder Notes eingelesen und via KK1-Schnittstelle an den GFOS-Host gesendet. Dies kann z.B. für Telefonbuchungen genutzt werden, die über die Telefon-Anbindungen im AHB Zeitkonto Web erfolgen.
    Die Stammdaten einschließlich Saldo- und Urlaubsstand des GFOS-Hosts werden in Richtung AHB Zeitkonto Web/Notes exportiert.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen - Personalnummer
    In der Ansicht 'Buchungen' wird in einer neuen Spalte 'Pers.-Nr.' die Personalnummer der buchenden Person angezeigt. Bei Buchungen über ein AHB Zeitkonto ist keine Kartennummer bekannt, so dass die Zuordnung zu einer Person über die Personalnummer erfolgt.
  • Line
    Mit der neuen Einstellung 'Buchungsverteilung - Buchungen von AHB Zeitkonto Web/Notes' kann für eine Line eingestellt werden, dass Buchungen von einem AHB Zeitkonto an diese Line verteilt werden.
  • Datenbank
    Bei Neuinstallationen des AHB Connector wird jetzt MySQL als Standard-Datenbank genutzt. Der Betrieb mit HSQL bei bestehenden Installationen wird nach wie vor unterstützt; zumindest falls weitere AHB Anwendungen (wie AHB Zeitkonto Web, AHB Zutrittskontrolle) genutzt werden, ist ein Betrieb unter MySQL empfehlenswert.
Fehlerbeseitigungen
  • Zurück-Button
    Unter seltenen Umständen konnte das Icon im Zurück-Button fehlen.

Version 1.62 (04.07.2014)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 868)

Verbesserungen / Änderungen
  • Registrierung
    Optimierung der Registrierung, so dass Neuinstallationen und Erweiterungen zwingend eine neue Registrierung erfordern (via Hotline).
  • Notfall-Anmeldung
    Zur Administrator-Anmeldung im Notfall ("AHB-Administrator") ist jetzt ein Einmal-Passwort erforderlich, das über die Hotline bezogen werden kann.

Version 1.61 (14.02.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.60 (01.12.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.59 (28.08.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Länge Versionsnummer
    Der Parameter 12 (Länge der Versionsnummer) beeinflusst direkt die 5-stellige Kartennummer, die an den Host übertragen wird. Ist dieser Parameter falsch eingestellt, wird zu den eingelesenen Buchungen und deren Kartennummern i.d.R kein Stammsatz gefunden, so dass diese Buchungen nicht übertragen werden.
    Beim Neuübertragen dieser Buchungen wird jetzt ein evtl. geänderter Parameter 12 berücksichtigt und es erfolgt eine Neuberechnung der 5-stelligen ZE-Kartennummer, die auch in der Liste der Buchungen in der Spalte 'ZE-Kartennr.' abgelesen werden kann.

Version 1.58 (15.03.2013)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 867)
  • Doppelstart Tornado-Server
    Der mehrfache Start des Tornado-Servers wird jetzt erkannt. Wird bei einem laufenden Tornado-Server eine weitere Server-Instanz gestartet, so erfolgt eine Fehlermeldung und die neu gestartete Server-Instanz wird beendet.
  • Erkennung einer Portbelegung
    Wird beim Start des Tornado-Servers erkannt, dass der in der 'puakma.config' eingestellte HTTP-Port bereits von einer anderen Anwendung genutzt wird, erfolgt eine Fehlermeldung und der Tornado-Server wird beendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit unabhängig von Telegrammlaufzeiten robuster erkannt werden.

Version 1.57 (23.11.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 866)
Verbesserungen / Änderungen
  • Anmelden/Abmelden
    Die Seiten zur An- und Abmeldung wurden optisch überarbeitet.
Fehlerbeseitigungen
  • Person - Ungültig
    Der 'Ungültig'-Status einer Person wird jetzt zuverlässig beim Import neuer Stammdaten über die KK1-Schnittstelle zurückgesetzt, sobald der aktuelle Tag wieder im importierten Von- und Bis-Datumsbereich liegt.

Version 1.56 (18.07.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 865)
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten besser erkannt und ohne Fehlermeldung ignoriert werden können.
    Bei der minütlichen Überprüfung von Datum/Uhrzeit wird jetzt auch immer der Firmencode des Terminals geprüft; wie bisher wird frühestens alle 5 Minuten das aktuelle Datum/Uhrzeit und der Firmencode im Terminal gesetzt.
  • Einstellungen - Lines
    Die Maske zur Pflege der Line-Einstellungen wurde übersichtlicher gestaltet.


Version 1.55 (21.05.2012)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.54 (28.03.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 864)
Verbesserungen / Änderungen
  • Nachprogrammieren nach Reset
    Das Nachprogrammieren der Leser nach einem erkannten Reset erfolgt jetzt als separat erzeugte Einplanung, so dass das Nachprogrammieren nach einer Unterbrechung oder einem Verbindungsproblem erneut durchgeführt wird.
  • Löschen von Hinweisen/Fehlern
    Das automatische Löschen von Hinweisen/Fehlern nach Ablauf der in Parameter 106 hinterlegten Anzahl Tage in der Tagesverarbeitung funktioniert jetzt robuster.
  • Hinweise/Fehler
    Die Anzeige der Hinweise/Fehler erfolgt jetzt durch Datenbankoptimierungen deutlich schneller. Zudem können Hinweise/Fehler jetzt auch einzeln gelöscht werden.
  • Backup/Restore
    Optimierung der Backup/Restore-Funktionalität. Unter anderem wurde das Erzeugen und Einspielen von Backups beschleunigt.
Fehlerbeseitigungen
  • Restore
    Das Wiederherstellen eines Backups funktioniert wieder.

Version 1.53 (30.01.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 863)
Verbesserungen / Änderungen
  • Eingabeüberprüfungen
    Zur Vermeidung unleserlicher Darstellungen und unerwünschter Ausführung von Skripten im Browser werden jetzt zusätzliche Überprüfungen und Filterungen bei der Verarbeitung von Benutzereingaben durchgeführt.
Fehlerbeseitigungen
  • Echo-Buchungen
    Unter bestimmten Umständen konnte es beim Programmieren von Echo-Buchungen zu Übertragungsfehlern kommen. Dieses Fehlverhalten ist behoben.

Version 1.52 (11.11.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 862)
Verbesserungen / Änderungen
  • Namensauflösung
    In bestimmten, unvollständig konfigurierten Proxy-Umgebungen führte die bisher genutzte Reverse-DNS-Suche nach dem Hostnamen des Clients zu längeren Wartezeiten beim Seitenaufbau. Jetzt treten diese Wartezeiten bei fehlender Namensauflösung zu einer IP-Adresse nicht mehr auf.

Version 1.51 (19.10.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 860)

Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit werden fehlerhafte Antworten von defekten Slave-Terminals (Lesernummer größer 0) nun besser erkannt.
  • HSQLDB-Datenbank
    Beim Beenden des Tornado-Servers wird die HSQLDB-Datenbank jetzt mit einer Komprimierungsoption beendet, so dass der benötigte Plattenplatz optimiert wird.

Version 1.50 (16.09.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 858)
  • Neuer HSQLDB-Datenbank Treiber
  • Unterstützung der MKS-Schnittstelle zu X/Time (GFOS)
    Alternativ zur KK1-Dateischnittstelle kann in den Einstellungen jetzt auch die MKS-Online-Schnittstelle zur Zeitwirtschafts-Software X/Time von GFOS aktiviert werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenz pro Mandant
    Die Freischaltung der gekauften Optionen erfolgt jetzt pro Mandant.

Version 1.31 (07.06.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 856)
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Lines
    Beim Speichern der Line-Einstellungen werden die Daten jetzt umfassender auf Eindeutigkeit geprüft: Die Linekennung, die TCP/IP-Adresse inkl. Port sowie die Host-Terminalnummer müssen mandantenübergreifend eindeutig sein. Die Linekennung wird durch Anhängen einer zufälligen 2-stelligen Nummer eindeutig gemacht, die TCP/IP-Verbindungsadresse durch Hochzählen der Portnummer und die Host-Terminalnummer durch Hochzählen der linken 2 Stellen (Gruppennummer).
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten bei defekten Terminals besser erkannt werden.
  • Hintergrundverarbeitung
    Verbesserungen beim Beenden der Hintergrundverarbeitung von Einplanungen beim Tageswechsel, so dass der spätere Neustart reibungsloser abläuft.

Version 1.30 (18.03.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Temporäres Serververzeichnis aufräumen
    Beim Betrieb mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server konnte es bisher vorkommen, dass noch genutzte temporäre Dateien einer Anwendung von einer anderen Anwendung gelöscht wurden, was z.B. zum Abbruch der Hintergrundabarbeitung führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.29 (18.01.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen einlesen
    Beim Einlesen von Buchungen von ZE-Terminals ist die Erkennung von Buchungen aus dem Vorjahr verbessert. Buchungen aus dem November oder Dezember, die im Januar oder Februar eingelesen werden, werden jetzt korrekt auf das Vorjahr einsortiert.
  • Leserkommunikation - Verbindungsprobleme
    Wird ein Telegramm an einen ZE-Leser verstümmelt übertragen (Telegrammantwort 'E2'), dann wird das Telegramm jetzt bis zu 5 mal wiederholt ('*U' in den Log-Dateien).
  • Menü
    Das Menü der Anwendung verfügt jetzt über aufklappbare Menü-Kategorien. Über ein Cookie wird für max. 60 Tage im Browser abgespeichert, welche Kategorien auf- bzw. zugeklappt sind. Dadurch erscheint das Menü bei jedem Start so, wie der Benutzer es zuletzt verlassen hat.

Version 1.28 (23.12.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Backup
    Der Dateiname der gesicherten Daten lautet jetzt einheitlich 'AHBConn_Data_Backup_jjjjmmtt-xxx.pdx' ('xxx' steht für eine zufällig erzeugte Zahl).
  • Dienstmanager
    Der Dienstmanager AHBAppService 1.07 verhindert jetzt zuverlässig einen Neustart der Anwendung während des Beenden des Dienstes.
  • Multi-Mandant
    Die Anmeldeseite mit Mandant (LoginMand) speichert jetzt den eingegebenen Mandanten in einem Browser-Cookie, so dass bei zukünftigen Anmeldungen der zuletzt genutzte Mandant voreingestellt ist. Zusätzlich kann über einen URL-Parameter ein bestimmter Mandant vorgegeben werden, so dass Fehleingaben reduziert werden.
  • Lines einlesen
    In der Ansicht einer Line kann jetzt mit der Schaltfläche 'Einlesen' ein vorzeitiges Einlesen von Buchungen veranlasst werden (neben dem regelmäßigen Einlesen über die automatisch erzeugte Einplanung 'POLL'). In der Ansicht 'Lines' ist eine neue Schaltfläche 'Alle einlesen' verfügbar, die ein Einlesen aller Lines veranlasst.
Fehlerbeseitigungen
  • Log-Dateien
    Beim regelmäßigen Löschen veralteter Log-Dateien konnten bisher unter seltenen Umständen auch zu junge Log-Dateien bzw. .pdx-Dateien (Backup) mit gelöscht werden. Dies ist beseitigt.

Version 1.27 (22.10.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 854)
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.06 zum ordnungsgemäßen Beenden eines laufenden Tornado-Servers: Mittels einer 'quit'-Datei im .../puakma/bin-Verzeichnis übermittelt der Dienstmanager dem Tornado-Server den Beendigungswunsch. Der Tornado-Server prüft das Verzeichnis alle 5 Sekunden und beendet sich beim Vorhandensein mittels des Konsolenbefehls 'quit'.

Version 1.26 (03.09.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.25 (09.07.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Fehlerbeseitigungen
  • PDF-Erzeugung in Reports und Ansichten
    Die Erzeugung von PDF-Dateien funktioniert jetzt auch bei Nutzung einer Portnummer ungleich 80 sowie bei Nutzung von SSL.
  • JavaScript
    Fehlerhafte JavaScript-Datei ts.js (seit der Version 1.24) korrigiert, die in einigen Masken ein Speichern unterbunden hat.

Version 1.24 (18.06.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Internet Explorer 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird der Internet Explorer 6 nicht mehr unterstützt. Vom Internet Explorer wird mindestens die Version 7 vorausgesetzt. Alternativ kann der Mozilla Firefox ab Version 3 genutzt werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs
    Im Internet-Explorer 8 funktionieren jetzt die Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs unabhängig vom eingestellten Kompatibilitätsmodus.

Version 1.23 (27.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • PDF-Erzeugung in Ansichten
    In den Ansichten kann mit dem PDF-Symbol rechts oben der aktuell angezeigte Inhalt als PDF-Dokument erzeugt und angezeigt werden. Somit ist auch ein komfortables Drucken oder Versenden via E-Mail aus dem PDF-Dokument heraus möglich.

Version 1.22 (05.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 853)
  • Entfall des Boosters
    Aus Optimierungsgründen wird der Booster des Tornado-Servers nicht mehr verwendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergundverarbeitung
    Bei einer Neuinstallation wird die erste Einplanung des Saldeneinlesens und des Nachprogrammierens/Löschen der Leser jetzt erst auf den nächsten Tag 01:00 Uhr bzw. 03:00 Uhr gesetzt, damit in noch nicht fertig konfigurierten Umgebungen keine unnötigen Aktionen ablaufen. Sollte nach Abschluss der Inbetriebnahmearbeiten ein vorzeitiger Lauf dieser Einplanungen gewünscht sein, kann dies jederzeit durch Zurückstzen des nächsten Ausführungsdatums der Einplanung erreicht werden.
Fehlerbeseitigungen

 


Version 1.21 (16.02.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • CSV-Download
    In den Ansichten 'Personen/Salden', 'Buchungen', 'Hinweise/Fehler' und 'Lines' können die angezeigten Daten über das neue Symbol 'CSV Download' am rechten Rand der Aktionsleiste als CSV-Datei auf den lokalen PC heruntergeladen werden. Es werden dabei die angezeigten Daten in der aktuell ausgewählten Sortierung heruntergeladen. Sollen alle Daten heruntergeladen werden, müssen diese vorher mittels 'alle Zeilen' in der Navigationsleiste angezeigt werden (auf Grund von technischen Restriktionen werden bei 'alle Zeilen' maximal 10.000 Zeilen pro Seite ausgegeben).
Verbesserungen / Änderungen
  • Neuer Name
    'AHB Connector' statt 'AHB Terminalserver'.
  • Nicht-verfügbare Datenbankverbindung
    Robusteres Erkennen und Wiederaufsetzen von Datenbank-Verbindungen, die beim Serverstart nicht verfügbar sind. Sobald eine solche Datenbank-Verbindung erneut verfügbar ist, wird über einen automatischen Server-Neustart der nächste Verbindungsversuch gestartet.
  • Datenexport
    Das Schreiben in Export-Dateien wurde verbessert, um auf während des Exports auftretende Datei-Zugriffsprobleme besser reagieren zu können.

Version 1.20 (20.11.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 852)
Verbesserungen / Änderungen
  • Priorität beim Programmieren
    Programmieraufträge an Lines, die manuell über die Oberfläche ausgelöst werden, haben jetzt duchgängig eine höhere Priorität als automatisch im Hintergrund ausgelöste Programmieraufträge (z.B. Mitternachtsroutine oder Kaltstarterkennung beim Einlesen).
  • Drucken
    Das 'Drucken'-Symbol zur Anzeige einer druckgerecht aufbereiteten aktuellen Seite befindet sich jetzt platzsparend am rechten oberen Rand der Aktionsleiste.
  • Update
    Beim Update einer bestehenden Installation bleiben kundenspezifische Änderungen an der Konfigurationsdatei des Dienstmanagers erhalten (AHBAppService.ini im ../bin-Verzeichnis des Tornado-Servers).
Fehlerbeseitigungen
  • Einplanungen
    Bei Benutzer-Einplanungen kann jetzt auch die niedrigste Priorität (502) ausgewählt und gespeichert werden.

Version 1.19 (21.09.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 822)
  • Mandanten
    Die Mandantenverwaltung wurde überarbeitet und dem Verhalten der restlichen AHB Programme angepasst: Im Normalfall eines Mandanten werden alle Daten im Mandant 0 vorgehalten und nicht wie bisher im Mandanten mit der Institutsnummer; der Anwender muss sich daher nicht um Mandanten kümmern. Dazu muss es jetzt einen Paramter 22 'Institutsnumnmer' geben, da bei den bisherigen Versionen die an GFOS zu übergebende Institutsnummer gleich dem Mandanten gesetzt war.
    Erst bei echter Nutzung mehrerer Mandanten muss ein neuer Mandant angelegt werden, der dann unabhängig vom Standard-Mandanten 0 läuft und dessen Mandanten-Nummer frei vergeben werden kann.
  • Einplanungen
    Eine Einplanung kann jetzt auf inaktiv gesetzt werden. Damit lassen sich vorübergehend nicht benötigte Einplanungen schnell deaktivieren, ohne die zeitliche Einstellung der nächsten Ausführung verändern zu müssen.

Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergrundverarbeitung
    Robusteres Beenden langlaufender Jobs auch über den Tageswechsel hinweg.
    Programmier-Jobs, die wegen Formatfehler o.ä. Problemen in der Leserkommunikation nicht erfolgreich beendet werden können, werden jetzt unter keinen Umständen mehr wiederholt. Somit werden nur noch nicht-interaktive Programmier-Jobs, die wegen Verbindungsproblemen einer Line nicht beendet werden können, zur Wiederausführung alle 5 Minuten neu eingeplant.
  • Programmieraufträge im Fehlerfall
    Bei Verbindungs- und Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern (Fehler 14, 50, 51 etc.) werden jetzt Programmieraufträge an diese Leser/Lines nach höchstens 5 Versuchen (alle 5 Minuten ein Versuch) endgültig beendet. Dazu gibt es in den Einplanungen die neue Wiederholungsart 'Minuten im Fehlerfall', die bei korrekter Abarbeitung genau einmal läuft und im Fehlerfall mit bis zu 5 Wiederholungen.
  • Lesernummer im Fehlerfall
    Die Hinweise bei Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern enthalten jetzt die Lesernummer (0 für Master oder >0 für einen Slave-Leser), so dass der betroffene Leser schneller erkannt werden kann.
  • Updates
    Der gleichzeitige Update mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server (Server beenden, nacheinander die setup.jar der AHB-Anwendungen ausführen, Server neu starten) wurde verbessert: Die Hintergrundverarbeitung wird erst nach dem Import der letzten neuen/geänderten AHB-Anwendung wieder gestartet. Somit unterbleibt das bisherige Starten der Hintergrundverarbeitung nach dem ersten Update, das sofortige erneute Beenden vor dem nächsten Update etc.

Version 1.18 (10.07.2009)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Mehr-Mandanten-Betrieb
    In der Liste der Mandanten in der Ansicht 'Administration' sieht der System-Administrator jetzt auch immer den System-Mandanten 0.
    Mandanten größer 0 können jetzt auch gelöscht werden (Schaltfläche 'Mandant löschen...' in den Einstellungen des Mandanten).
  • Tageswechsel
    Die regelmäßige tägliche Grundprogrammierung der Leser wurde optimiert, so dass jetzt über die neue Einplanung MIDNIGHT einmal täglich um 01:00 Uhr die Grundprogrammierung der Leser einschließlich des Löschens alter und übertragener Buchungen erledigt wird. Dies ist jetzt unabhängig vom Übertragen der Salden nach erfolgreichem Abholen der Salden vom Host, das nach wie vor mit der Einplanung SALDEN erledigt wird.

Version 1.17 (10.06.2009)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 821)
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.22 installiert sein.
  • Anwendungsspezifische Administratoren
    Sind mehrere AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server installiert, kann in der Tornado-'admin.pma'-Anwendung eine Person jetzt auch nur für bestimmte Anwendungen zum Administrator erklärt werden. Dazu muss für die Anwendung eine eigene Gruppe mit dem Namen 'AdminXX' erzeugt werden, wobei XX für das Anwendungskürzel steht (z.B. 'AdminTS' für den AHB Terminalserver). Personen, die nur in dieser Gruppe aufgenommen sind, sind auch nur für die Anwendung als Administratoren berechtigt. Mitglieder der Gruppe 'Admin' sind wie bisher für alle AHB Anwendungen auf diesem Tornado-Server berechtigt.
  • Parameter - Neustart des Servers
    Bei jedem Speichern der Parameter wird jetzt automatisch ein Neustart der Hintergrundverarbeitung durchgeführt, so dass kein manueller Neustart des Servers mehr notwendig ist.

Version 1.16 (30.04.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.21 installiert sein.
  • Buchungen
    Die Anzeige der Buchungen kann jetzt gefiltert werden, so dass nur noch die fehlerhaften Buchungen (nicht übertragene) angezeigt werden.
    Die Sortierung wurde so geändert, dass die neuesten Buchungen oben in der Liste stehen.
  • Hinweise/Fehler
    In der Ansicht der Hinweise/Fehler können jetzt auch Hinweise bzw. Fehler gelöscht werden, die durch Aktionen des Administrators entstanden sind (z.B. manuelle Reset-Auslösung an Lesern). Dazu erscheint jetzt in der Liste der Mandanten auch der neue System-Mandant (mit der Nummer 0).
  • Backup/Restore
    Die Daten der Anwendung können über eine neue Einplanung Backup regelmäßig in eine .pdx-Datei gesichert werden. Mit der neuen Schaltfläche 'Restore...' in der Ansicht 'Administration' kann eine solche Backup-Datei wieder eingelesen werden.
    Die Einplanung erfolgt im neuen System-Mandant (mit der Nummer 0); das Backup arbeitet mandantenübergreifend und sichert somit alle Daten der Anwendung.
  • Salden
    Bei Neuinstallationen wird die Einplanung SALDEN (Einlesen der Salden vom Host und Programmieren der Salden an die Leser) jetzt standardmäßig so erzeugt, dass sie jede Stunde gestartet wird. Bisher war dies auf einmal täglich voreingestellt. Bestehende Installationen können das Einlesen der Salden ebenfalls häufiger einplanen, um somit untertägig zur Verfügung gestellte Salden zeitnah an den Lesern verfügbar zu haben.
    Damit keine unnötigen Fehlerhinweise erzeugt werden, wenn die Salden-Datei vom Host nicht vorhanden ist, wird jetzt in diesem Falle ausschließlich eine Hinweis-Meldung im Tornado-Log erzeugt, nicht mehr in den Fehlern/Hinweisen der Benutzeroberfläche.

Version 1.15 (13.03.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.20 installiert sein. Alternativ reicht auch AHB Zutrittskontrolle 4.15; dann muss AHB Terminalserver als letzte Anwendung installiert werden (gemeinsam genutzte Bibliotheken des AHB Terminalservers mit neuen Funktionen sind abwärtskompatibel).
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.04, der nicht erfolgreiche Starts und Neustarts (bei gesetztem Restart-Flag) von Programmen jetzt zuverlässig nach der eingestellten Anzahl Sekunden wiederholt.
  • Leseranbindung - Setup-Erkennung
    Erweiterung der Kaltstart-Erkennung: Einige Firmware-Versionen liefern nach kurzen Spannungsunterbrechungen tagsüber eine genullte Uhrzeit, die jetzt auch im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung zu einem kompletten Nachprogrammieren des Lesers führt.
    Frühestens alle 5 Minuten werden nach der Setup-Erkennung aller Leser einer Line die aktuelle Uhrzeit und der Firmencode an die Line gesendet.
    Bei erkanntem Kaltstart eines Slave-Lesers im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung wird jetzt nur noch einmal ein Reset an den Leser gesendet.
  • Leseranbindung - Uhrzeit lesen
    Fehlerbeseitigung beim Auslesen von Datum/Uhrzeit: bei bestimmten Firmware- Versionen wurde die Antwort des Lesers falsch interpretiert, was zu unnötigem Setzen der Uhrzeit im Leser oder zum Abbruch des Einlesens führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.14 (23.01.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Java Version 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version muss mindestens die Java Runtime JRE Version 6 auf dem Server installiert sein.
  • Leseranbindung
    Regelmäßig spätestens jede Minute werden alle Leser im Rahmen des Pollings auf Zeitabweichung geprüft. Unterscheidet sich die Leserzeit um mehr als 1 Minute von der Serverzeit, erfolgt ein Nachprogrammieren von Datum und Zeit am Leser.
  • Leseranbindung - N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für Slave-Leser mit TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).

Version 1.13 (12.12.2008)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Hilfe
    In allen Seiten der Anwendung kann jetzt ein Hilfe-Dokument angezeigt werden ('Hilfe'-Link rechts oben).
  • Datenbank
    Die Konfiguration der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass eine robustere Installation und Betrieb ermöglich wird.
  • Beenden des Tornado-Servers
    Zum robusteren Beenden des Tornado-Servers gibt es im 'puakmain'-Verzeichnis ein neues Windows-Skript StopWeb.

Version 1.12 (05.11.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 820)
  • Datenbank
    Die Grundeinstellung der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass jetzt weniger Arbeitsspeicher zu Lasten einer geringfügig verminderten Performance verbraucht wird (CACHED-Tabellen statt MEMORY-Tabellen).
  • Einplanungen
    Regelmäßig wiederkehrende Aufgaben können jetzt in der neuen Ansicht 'Einplanungen' verwaltet werden. Hier werden alle vorhandenen Einplanungen mit ihrem Status (bereit, wird ausgeführt, wartet auf Wiederausführung, fertig), ihrer Priorität (kleinere Zahlen bedeuten höhere Priorität), der nächsten geplanten Ausführungszeit sowie eventuellen Parametern angezeigt.
  • Aufbewahrungsdauer
    Das Löschen von Personen ohne Buchungen sowie Buchungen nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) wird jetzt auch bei Mandanten <> 0 zuverlässig durchgeführt.

Version 1.11 (10.09.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 819)
    Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss die AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.12 installiert sein.
  • Echo
    Das line-übergreifende Verteilen von Buchungen anhand der Echogruppen funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Aufbewahrungsdauer
    Personen ohne Buchungen werden jetzt zuverlässiger nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) gelöscht.
  • Performance
    Schnellerer Seitenaufbau durch eine komprimierte Speicherung statischer JavaScript-Bibliotheken beim Installieren/Update der Anwendung.
  • Leseranbindung
    Optimierte Behandlung der Timeout-Werte für Löschtelegramme, so dass Terminals mit älteren EPROM-Versionen mehr Zeit zum Löschen bereits übertragener Buchungen erhalten.
  • Leseranbindung
    Robustere Reaktion auf vorübergehende Kommunikationsstörungen zu Lesern.

Version 1.10 (25.04.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.0.0 Build 764).
  • Report Hinweise/Fehler
    Die Hinweise/Fehler werden jetzt standardmäßig absteigend nach der Uhrzeit sortiert, so dass die neuesten Hinweise oben stehen.
    Die Anzahl der Hinweise/Fehler wird jetzt immer im Menü angezeigt.
  • Nicht übergebene Buchungen
    Die Anzahl der Buchungen die noch nicht an die Zeiterfassung übergeben wurden (neu, fehlende Stammdaten, Kommunikationsprobleme) wird jetzt immer im Menü in Rot angezeigt.
    Nach jedem erfolgreichen Importieren neuer Stammdaten von der Zeiterfassung werden alle Buchungen, die wegen fehlender Stammdaten aufgehalten wurden, zum erneuten Übertragen eingeplant.
  • Syslog-Server
    Meldungen der Server-Konsole können an einen Syslog-Server geleitet werden, der z.B. zentral die Überwachung mehrere Systeme übernimmt.
  • Log-Dateien
    Die Export- und Import-Verzeichnisse zum Austausch mit der Zeiterfassung werden jetzt auch täglich aufgeräumt (löschen veralteter Log-Dateien).
  • Log-Dateien
    Das Logverzeichnis ist jetzt nach einer Neuinstallation standardmäßig auf '../logs/ts' relativ zum 'puakma/bin'-Verzeichnis eingestellt. Existiert ein Verzeichnis nicht, wird es beim ersten Zugriff auf jeden Fall auch erzeugt.
  • Buchungen löschen
    Das automatische Löschen von übertragenen Buchungen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Single-Sign-On
    Verbesserte Unterstützung von Single-Sign-On-Lösungen durch eindeutige Identifizierbarkeit der Aktions-Buttons (z.B. "Speichern", "Löschen", "zurück").
  • Anmelden/Abmelden
    Neue optisch überarbeitete Anmeldeseite.
    Neue separate Abmeldeseite, so dass u.a. Single-Sign-On-Lösungen besser unterstützt werden können.
  • Line - Timeout
    In der Definition der Line kann jetzt optional ein Timeout in Sekunden angegeben werden, der beim Verbindungsaufbau beachtet wird. Fehlt dieser Eintrag, wird ein Standard von 2 Sekunden genutzt.
  • Leseranbindung
    Optimierung bei der Erreichbarkeitsprüfung der Lines während der Saldoübertragung: Alle 5 Minuten wird versucht, eine nicht-erreichbare Line erneut zu erreichen. Somit ist garantiert, dass bei vorübergehenden Problemen auf der Line zum frühest möglichen Zeitpunkt die aktuellsten Salden auch zu den Lesern gelangen.
  • N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).
  • Mail-Versand
    Erzeugung von Message-IDs, die in jedem Fall eindeutig sind.
  • LDAP-Anbindung
    Aussagekräftigere Meldungen auf der Tornado-Konsole, wenn ein falscher LDAP-Server in der puakma.config eingetragen wurde.
  • Lokales Caching
    Optimierung der HTTP-Header, so dass auch bei Nutzung des Internet Explorers zuverlässig ein lokales Caching dynamischer Seiten unterbleibt.
  • Web-Server als Dienst
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.03, der Startprobleme unter Windows Server 2003 und Vista beseitigt.
    Der Anzeigename des Tornado Web-Servers in der Diensteverwaltung von Windows wurde zur Vereinheitlichung auf 'AHB Tornado Server' geändert; außerdem kann eine evtl. bestehende Abhängigkeit zu anderen Diensten konfiguriert werden.
  • MySQL-Verfügbarkeit
    Das Auffrischen der internen Daten des Web-Servers zum Tageswechsel erfolgt jetzt robuster, so dass nicht mehr verfügbare Verbindungen zur MySQL-Datenbank erkannt werden.
  • MySQL-JDBC-Connector
    Neuer JDBC-Treiber 5.1.5: erhöhte Stabilität der Verbindung zur MySQL-Datenbank.

Version 1.09 (26.06.2007)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Zeilen pro Seite
    Ab Version 1.08 wurde die gewählte Anzahl Zeilen pro Zeile (25, 50, alle) bei einem Seitenwechsel nicht korrekt berücksichtigt. Dies ist beseitigt.
  • Update
    Verbesserungen in der Update-Prozedur, so dass eine zuverlässigere Anpassung der Datenbank-Strukturen auch bei älteren Installationen möglich ist.

Version 1.08 (25.04.2007)

  • Neuer Tornado Web-Server (3.56 Build 712)
  • Einführung einer Registrierung: Zum produktiven Betrieb muss eine Grundlizenz registriert werden sowie die Art der Schnittstelle zum ZE-Host.
  • Die Konsolenausgaben des Web-Servers können jetzt in Tages-Log-Dateien gelenkt werden, so dass die Wartung einfacher wird.
  • Fehlerbeseitigung bei der Interpretation von Antworttelegrammen von ZE-Slave-Lesern, die bisher zu unnötigen Einträgen in den Logs führten.
  • Das Löschen von übertragenen Ereignissen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.

 

 

Update anfordern.  weiter ...

 

Version 1.74 (18.12.2015)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 871)
  • Gerätegesteuerte Verbindungsaufnahme
    Unterstützung für erste Pilot-Installationen der ZE-Terminals 'AHB Compact E' im DCC-Modus (Device Controlled Connection). Diese ZE-Terminals bauen von sich aus eine Verbindung via Netzwerk zum AHB Tornado Server auf, so dass die Pflege der IP-Adresse/DNS-Namens dieser ZE-Terminals in der AHB Connector-Software entfällt. Stattdessen ist die Seriennummer der ZE-Terminals in der Line-Definition einzutragen.
    Diese Betriebsart ist insbesondere für ZE-Terminals im Kundenumfeld geeignet, die von einem Server in der Cloud angesprochen werden sollen: Der Kunde muss seine Firewall nicht für einen Zugriff des AHB Tornado Servers aus dem Internet in das Kunden-Netzwerk öffnen, da die Verbindungsaufnahme unproblematisch aus dem Kunden-Netzwerk zum AHB Tornado Server im Internet erfolgt. Es wird dabei das Standard-HTTP-Protokoll (optional SSL-verschlüsselt) genutzt, das sowieso kundenseitig für den Browser-Zugriff auf den AHB Tornado Server erlaubt sein muss.
    Voraussetzung: ZE-Terminals AHB Compact E ab V5.78.
  • Einplanungen mit Pausen
    In allen Einplanungen können Zeitbereiche definiert werden, zu denen die Einplanung nicht ausgeführt werden soll (kommagetrennte Liste von Pausenzeiten). Pro Pausenzeit ist optional die Angabe eines Wochentags (Mo,Di,Mi,Do,Fr,Sa,So - jeweils gefolgt von einem Leerzeichen) gefolgt von der von-bis Uhrzeit ('SS:MM-SS:MM') möglich. Es können mehrere Zeiten pro Wochentag sowie Zeiten über Mitternacht angegeben werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen
    Bei Buchungen, die wegen eines Schnittstellen-Timeouts nicht zur Host-Zeitwirtschaft übertragen werden konnten, wird jetzt in der Ansicht 'ZE-Schnittstelle - Buchungen' die Anzahl bisheriger Fehlversuche zusätzlich zum Status angezeigt.
  • Einplanungen Archivierung/Backup
    Die Einplanungen können jetzt auch in Mandanten ungleich 0 einfach erstellt und eingerichtet werden.
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit (ZE Compact/Compact E: mehr als 15 Sekunden, sonst: mehr als 30...90 Sekunden) sicher erkannt werden und daraufhin die Uhrzeit der Terminals gesetzt wird.
    Ein Hinweis ('ZE-Schnittstelle - Hinweise/Fehler') wird nur dann erzeugt, wenn die Abweichung mehr als einmal pro Tag auftritt. In diesem Fall ist die Hardware des ZE-Terminals zu prüfen.
  • Hardware-Lizenzprüfung
    Die Prüfung auf korrekte Hardware-Lizenz erfolgt jetzt bei neuen/geänderten AHB Compact E-Lesern zuverlässiger direkt bei Erkennung der Änderung.
  • Update der Anwendung
    Zur Reduzierung des Speicherbedarfs wird nur noch die letzte Anwendung vor dem Update im Webdesigner aufbewahrt.

Version 1.73 (22.07.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • HSQL-Datenbank
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird die HSQL-Datenbank nicht mehr unterstützt. Bestehende Installationen können unter MySQL betrieben werden. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Hotline.
  • INTARAP/N
    Die Zeitwirtschaft 'INTARAP/N' wird mit einer kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle unterstützt. Dazu muss die 3270-Emulation 'IBM Personal Communications' mindestens in der Version 6.0.4 installiert sein. Der AHB Tornado Server muss mit einer 32-Bit-Java-Version betrieben werden.
  • Benutzer
    Unter 'Einstellungen - Benutzer' können Benutzer angelegt und Berechtigungen zur Nutzung bestimmter Funktionen der Anwendung erteilt werden.
  • Archivierung
    Die Archivierung von Bewegungs- und Stammdaten wird jetzt pro Mandant über die neue Einplanung 'Archivierung' durchgeführt. Der bisherige mandantenübergreifende Parameter 106 entfällt.
    Archiviert werden übertragene Buchungen, Personen ohne Buchungen (die mindestens einmal gebucht haben) und Hinweise/Fehler, die älter als die eingestellte Archivierungstiefe sind.
    Alternativ kann eingestellt werden, dass die Daten nur gelöscht und nicht vorher archiviert werden.
  • Mandantenverteilung
    Buchungen können beim Einlesen in einem Mandanten auf andere Mandanten verteilt werden. Dazu muss der neue Parameter 13 im Einlese-Mandanten mit den Kartennummer-Mustern und den dazugehörigen Zielmandanten definiert werden.
  • SQL-Skripte ausführen
    Mit einer neuen Schaltfläche 'SQL-Skript ausführen...' in der Ansicht 'Administration' kann ein lokales SQL-Skript auf den Server in das Verzeichnis 'updates' hochgeladen werden. Die Standard-Task 'AHBUPDATER' führt nach spätestens 60 Sekunden das SQL-Skript aus und zeigt die Ergebnisse auf der Serverkonsole an.
  • AHB Compact E
    Unterstützung der neuen Leserfamilie 'AHB Compact E'.
Verbesserungen / Änderungen
  • Ansicht Buchungen
    Die Auswahl der angezeigten Buchungen umfasst jetzt alle, nur neue, nur fehlerhafte oder nur erfolgreich übertragene Buchungen.
    Mehrere fehlerhafte Buchungen können jetzt schneller mit einer Massenauswahl ausgewählt und mit einer Aktion neu übertragen oder gelöscht werden.
    Die Schaltfläche für das manuelle Löschen von erfolgreich übertragenen Buchungen ist entfallen. Erfolgreich übertragene Buchungen können jetzt nur noch mit der Archivierung (siehe oben) gelöscht werden.
  • Einstellungen - Lines
    In der Liste der Lines und in der Line-Maske werden automatisch ermittelte Eigenschaften der Line/des Lesers angezeigt: Typ der Firmware (N-/X-/Y-EPROM, Compact- oder Compact E-Leser), Version und Seriennummer.
  • Leserkommunikation - Polling
    Kommunikationsprobleme zu einzelnen Lines oder Lesern sollten das Pollen und Prüfen der ZE-Terminals nicht unnötig verzögern. Deshalb wird jetzt beim Auftreten von Fehlern während des Pollens der ZE-Terminals (Line oder Master-Leser nicht erreichbar) nach 5 Fehlern eine Kommunikationspause von ca. 10 Minuten eingelegt. In dieser Zeit erfolgen keine weiteren Versuche des Einlesens von Buchungen. Erst nach Ablauf dieser Zeit wird erneut versucht, die fehlerhafte Line zu erreichen.
    Auch bei der regelmäßigen Prüfung der Slave-Leser (jede Minute, länger bei höherer Poll-Frequenz) können Kommunikationsprobleme auftreten: Ist ein Slave-Leser 2 mal nicht erreichbar, wird die regelmäßige Prüfung aller Slave-Lesern dieser Line für ca. 30 Minuten ausgesetzt.

Version 1.72 (10.04.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Kartenwechsel
    Bei Nutzung von AHB-Karten mit Versionsnummer (d.h. Parameter 12 steht auf 1, "linksbündig") sowie Nicht-Übertragung der aktuellen Versionsnummer über die KK1-Stammdaten wird ein Kartenwechsel zuverlässiger erkannt. Somit werden Salden/Urlaube und Echobuchungen ab der ersten Buchung mit der neuen Karte auch für diese neue Karte gesendet.
  • Lizenzzählung
    Optimierte Zählung der genutzten Lizenzen, so dass jetzt die Anzeige in den Einstellungen und die internen Konsequenzen immer übereinstimmen.
  • Reduzierung Log-Ausgaben
    Normale Dateioperationen (Umbenennen temporärer Zwischendateien etc.) werden jetzt bei Log-Level kleiner 'Standard' (Parameter 203) nicht mehr auf die Konsole und in die Log-Dateien geschrieben.

Version 1.71 (17.10.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenzverletzungen
    Deutlichere Anzeige (rot) von Lizenzverletzungen in den Einstellungen.

Version 1.70 (18.07.2014)

Neue Funktionen
  • Installation
    Nutzung eines verbesserten Installers mit folgenden Änderungen:
    • Auslieferung einer 'setup_co.exe' für eine reibungslosere Installation unter Windows-Betriebssystemen (Linux: java -jar setup_co.exe)
    • Automatische Anforderung von Administrationsrechten unter Windows
    • Erweiterte Installations-Informationen in der Registry: Größe, Supportlink
    • Unterstützung von 64-bit Windows-Betriebssystemen bzgl. Registry-Zugriff
    • Unterstützung einer Konsolen-Installation (kein GUI) mit 'java -jar setup_co.exe -console' auf der Kommandozeile
  • Schnittstelle AHB Zeitkonto
    Mit einer neuen kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle werden Buchungen aus dem AHB Zeitkonto Web oder Notes eingelesen und via KK1-Schnittstelle an den GFOS-Host gesendet. Dies kann z.B. für Telefonbuchungen genutzt werden, die über die Telefon-Anbindungen im AHB Zeitkonto Web erfolgen.
    Die Stammdaten einschließlich Saldo- und Urlaubsstand des GFOS-Hosts werden in Richtung AHB Zeitkonto Web/Notes exportiert.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen - Personalnummer
    In der Ansicht 'Buchungen' wird in einer neuen Spalte 'Pers.-Nr.' die Personalnummer der buchenden Person angezeigt. Bei Buchungen über ein AHB Zeitkonto ist keine Kartennummer bekannt, so dass die Zuordnung zu einer Person über die Personalnummer erfolgt.
  • Line
    Mit der neuen Einstellung 'Buchungsverteilung - Buchungen von AHB Zeitkonto Web/Notes' kann für eine Line eingestellt werden, dass Buchungen von einem AHB Zeitkonto an diese Line verteilt werden.
  • Datenbank
    Bei Neuinstallationen des AHB Connector wird jetzt MySQL als Standard-Datenbank genutzt. Der Betrieb mit HSQL bei bestehenden Installationen wird nach wie vor unterstützt; zumindest falls weitere AHB Anwendungen (wie AHB Zeitkonto Web, AHB Zutrittskontrolle) genutzt werden, ist ein Betrieb unter MySQL empfehlenswert.
Fehlerbeseitigungen
  • Zurück-Button
    Unter seltenen Umständen konnte das Icon im Zurück-Button fehlen.

Version 1.62 (04.07.2014)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 868)

Verbesserungen / Änderungen
  • Registrierung
    Optimierung der Registrierung, so dass Neuinstallationen und Erweiterungen zwingend eine neue Registrierung erfordern (via Hotline).
  • Notfall-Anmeldung
    Zur Administrator-Anmeldung im Notfall ("AHB-Administrator") ist jetzt ein Einmal-Passwort erforderlich, das über die Hotline bezogen werden kann.

Version 1.61 (14.02.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.60 (01.12.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.59 (28.08.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Länge Versionsnummer
    Der Parameter 12 (Länge der Versionsnummer) beeinflusst direkt die 5-stellige Kartennummer, die an den Host übertragen wird. Ist dieser Parameter falsch eingestellt, wird zu den eingelesenen Buchungen und deren Kartennummern i.d.R kein Stammsatz gefunden, so dass diese Buchungen nicht übertragen werden.
    Beim Neuübertragen dieser Buchungen wird jetzt ein evtl. geänderter Parameter 12 berücksichtigt und es erfolgt eine Neuberechnung der 5-stelligen ZE-Kartennummer, die auch in der Liste der Buchungen in der Spalte 'ZE-Kartennr.' abgelesen werden kann.

Version 1.58 (15.03.2013)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 867)
  • Doppelstart Tornado-Server
    Der mehrfache Start des Tornado-Servers wird jetzt erkannt. Wird bei einem laufenden Tornado-Server eine weitere Server-Instanz gestartet, so erfolgt eine Fehlermeldung und die neu gestartete Server-Instanz wird beendet.
  • Erkennung einer Portbelegung
    Wird beim Start des Tornado-Servers erkannt, dass der in der 'puakma.config' eingestellte HTTP-Port bereits von einer anderen Anwendung genutzt wird, erfolgt eine Fehlermeldung und der Tornado-Server wird beendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit unabhängig von Telegrammlaufzeiten robuster erkannt werden.

Version 1.57 (23.11.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 866)
Verbesserungen / Änderungen
  • Anmelden/Abmelden
    Die Seiten zur An- und Abmeldung wurden optisch überarbeitet.
Fehlerbeseitigungen
  • Person - Ungültig
    Der 'Ungültig'-Status einer Person wird jetzt zuverlässig beim Import neuer Stammdaten über die KK1-Schnittstelle zurückgesetzt, sobald der aktuelle Tag wieder im importierten Von- und Bis-Datumsbereich liegt.

Version 1.56 (18.07.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 865)
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten besser erkannt und ohne Fehlermeldung ignoriert werden können.
    Bei der minütlichen Überprüfung von Datum/Uhrzeit wird jetzt auch immer der Firmencode des Terminals geprüft; wie bisher wird frühestens alle 5 Minuten das aktuelle Datum/Uhrzeit und der Firmencode im Terminal gesetzt.
  • Einstellungen - Lines
    Die Maske zur Pflege der Line-Einstellungen wurde übersichtlicher gestaltet.


Version 1.55 (21.05.2012)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.54 (28.03.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 864)
Verbesserungen / Änderungen
  • Nachprogrammieren nach Reset
    Das Nachprogrammieren der Leser nach einem erkannten Reset erfolgt jetzt als separat erzeugte Einplanung, so dass das Nachprogrammieren nach einer Unterbrechung oder einem Verbindungsproblem erneut durchgeführt wird.
  • Löschen von Hinweisen/Fehlern
    Das automatische Löschen von Hinweisen/Fehlern nach Ablauf der in Parameter 106 hinterlegten Anzahl Tage in der Tagesverarbeitung funktioniert jetzt robuster.
  • Hinweise/Fehler
    Die Anzeige der Hinweise/Fehler erfolgt jetzt durch Datenbankoptimierungen deutlich schneller. Zudem können Hinweise/Fehler jetzt auch einzeln gelöscht werden.
  • Backup/Restore
    Optimierung der Backup/Restore-Funktionalität. Unter anderem wurde das Erzeugen und Einspielen von Backups beschleunigt.
Fehlerbeseitigungen
  • Restore
    Das Wiederherstellen eines Backups funktioniert wieder.

Version 1.53 (30.01.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 863)
Verbesserungen / Änderungen
  • Eingabeüberprüfungen
    Zur Vermeidung unleserlicher Darstellungen und unerwünschter Ausführung von Skripten im Browser werden jetzt zusätzliche Überprüfungen und Filterungen bei der Verarbeitung von Benutzereingaben durchgeführt.
Fehlerbeseitigungen
  • Echo-Buchungen
    Unter bestimmten Umständen konnte es beim Programmieren von Echo-Buchungen zu Übertragungsfehlern kommen. Dieses Fehlverhalten ist behoben.

Version 1.52 (11.11.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 862)
Verbesserungen / Änderungen
  • Namensauflösung
    In bestimmten, unvollständig konfigurierten Proxy-Umgebungen führte die bisher genutzte Reverse-DNS-Suche nach dem Hostnamen des Clients zu längeren Wartezeiten beim Seitenaufbau. Jetzt treten diese Wartezeiten bei fehlender Namensauflösung zu einer IP-Adresse nicht mehr auf.

Version 1.51 (19.10.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 860)

Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit werden fehlerhafte Antworten von defekten Slave-Terminals (Lesernummer größer 0) nun besser erkannt.
  • HSQLDB-Datenbank
    Beim Beenden des Tornado-Servers wird die HSQLDB-Datenbank jetzt mit einer Komprimierungsoption beendet, so dass der benötigte Plattenplatz optimiert wird.

Version 1.50 (16.09.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 858)
  • Neuer HSQLDB-Datenbank Treiber
  • Unterstützung der MKS-Schnittstelle zu X/Time (GFOS)
    Alternativ zur KK1-Dateischnittstelle kann in den Einstellungen jetzt auch die MKS-Online-Schnittstelle zur Zeitwirtschafts-Software X/Time von GFOS aktiviert werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenz pro Mandant
    Die Freischaltung der gekauften Optionen erfolgt jetzt pro Mandant.

Version 1.31 (07.06.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 856)
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Lines
    Beim Speichern der Line-Einstellungen werden die Daten jetzt umfassender auf Eindeutigkeit geprüft: Die Linekennung, die TCP/IP-Adresse inkl. Port sowie die Host-Terminalnummer müssen mandantenübergreifend eindeutig sein. Die Linekennung wird durch Anhängen einer zufälligen 2-stelligen Nummer eindeutig gemacht, die TCP/IP-Verbindungsadresse durch Hochzählen der Portnummer und die Host-Terminalnummer durch Hochzählen der linken 2 Stellen (Gruppennummer).
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten bei defekten Terminals besser erkannt werden.
  • Hintergrundverarbeitung
    Verbesserungen beim Beenden der Hintergrundverarbeitung von Einplanungen beim Tageswechsel, so dass der spätere Neustart reibungsloser abläuft.

Version 1.30 (18.03.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Temporäres Serververzeichnis aufräumen
    Beim Betrieb mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server konnte es bisher vorkommen, dass noch genutzte temporäre Dateien einer Anwendung von einer anderen Anwendung gelöscht wurden, was z.B. zum Abbruch der Hintergrundabarbeitung führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.29 (18.01.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen einlesen
    Beim Einlesen von Buchungen von ZE-Terminals ist die Erkennung von Buchungen aus dem Vorjahr verbessert. Buchungen aus dem November oder Dezember, die im Januar oder Februar eingelesen werden, werden jetzt korrekt auf das Vorjahr einsortiert.
  • Leserkommunikation - Verbindungsprobleme
    Wird ein Telegramm an einen ZE-Leser verstümmelt übertragen (Telegrammantwort 'E2'), dann wird das Telegramm jetzt bis zu 5 mal wiederholt ('*U' in den Log-Dateien).
  • Menü
    Das Menü der Anwendung verfügt jetzt über aufklappbare Menü-Kategorien. Über ein Cookie wird für max. 60 Tage im Browser abgespeichert, welche Kategorien auf- bzw. zugeklappt sind. Dadurch erscheint das Menü bei jedem Start so, wie der Benutzer es zuletzt verlassen hat.

Version 1.28 (23.12.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Backup
    Der Dateiname der gesicherten Daten lautet jetzt einheitlich 'AHBConn_Data_Backup_jjjjmmtt-xxx.pdx' ('xxx' steht für eine zufällig erzeugte Zahl).
  • Dienstmanager
    Der Dienstmanager AHBAppService 1.07 verhindert jetzt zuverlässig einen Neustart der Anwendung während des Beenden des Dienstes.
  • Multi-Mandant
    Die Anmeldeseite mit Mandant (LoginMand) speichert jetzt den eingegebenen Mandanten in einem Browser-Cookie, so dass bei zukünftigen Anmeldungen der zuletzt genutzte Mandant voreingestellt ist. Zusätzlich kann über einen URL-Parameter ein bestimmter Mandant vorgegeben werden, so dass Fehleingaben reduziert werden.
  • Lines einlesen
    In der Ansicht einer Line kann jetzt mit der Schaltfläche 'Einlesen' ein vorzeitiges Einlesen von Buchungen veranlasst werden (neben dem regelmäßigen Einlesen über die automatisch erzeugte Einplanung 'POLL'). In der Ansicht 'Lines' ist eine neue Schaltfläche 'Alle einlesen' verfügbar, die ein Einlesen aller Lines veranlasst.
Fehlerbeseitigungen
  • Log-Dateien
    Beim regelmäßigen Löschen veralteter Log-Dateien konnten bisher unter seltenen Umständen auch zu junge Log-Dateien bzw. .pdx-Dateien (Backup) mit gelöscht werden. Dies ist beseitigt.

Version 1.27 (22.10.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 854)
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.06 zum ordnungsgemäßen Beenden eines laufenden Tornado-Servers: Mittels einer 'quit'-Datei im .../puakma/bin-Verzeichnis übermittelt der Dienstmanager dem Tornado-Server den Beendigungswunsch. Der Tornado-Server prüft das Verzeichnis alle 5 Sekunden und beendet sich beim Vorhandensein mittels des Konsolenbefehls 'quit'.

Version 1.26 (03.09.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.25 (09.07.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Fehlerbeseitigungen
  • PDF-Erzeugung in Reports und Ansichten
    Die Erzeugung von PDF-Dateien funktioniert jetzt auch bei Nutzung einer Portnummer ungleich 80 sowie bei Nutzung von SSL.
  • JavaScript
    Fehlerhafte JavaScript-Datei ts.js (seit der Version 1.24) korrigiert, die in einigen Masken ein Speichern unterbunden hat.

Version 1.24 (18.06.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Internet Explorer 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird der Internet Explorer 6 nicht mehr unterstützt. Vom Internet Explorer wird mindestens die Version 7 vorausgesetzt. Alternativ kann der Mozilla Firefox ab Version 3 genutzt werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs
    Im Internet-Explorer 8 funktionieren jetzt die Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs unabhängig vom eingestellten Kompatibilitätsmodus.

Version 1.23 (27.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • PDF-Erzeugung in Ansichten
    In den Ansichten kann mit dem PDF-Symbol rechts oben der aktuell angezeigte Inhalt als PDF-Dokument erzeugt und angezeigt werden. Somit ist auch ein komfortables Drucken oder Versenden via E-Mail aus dem PDF-Dokument heraus möglich.

Version 1.22 (05.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 853)
  • Entfall des Boosters
    Aus Optimierungsgründen wird der Booster des Tornado-Servers nicht mehr verwendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergundverarbeitung
    Bei einer Neuinstallation wird die erste Einplanung des Saldeneinlesens und des Nachprogrammierens/Löschen der Leser jetzt erst auf den nächsten Tag 01:00 Uhr bzw. 03:00 Uhr gesetzt, damit in noch nicht fertig konfigurierten Umgebungen keine unnötigen Aktionen ablaufen. Sollte nach Abschluss der Inbetriebnahmearbeiten ein vorzeitiger Lauf dieser Einplanungen gewünscht sein, kann dies jederzeit durch Zurückstzen des nächsten Ausführungsdatums der Einplanung erreicht werden.
Fehlerbeseitigungen

 


Version 1.21 (16.02.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • CSV-Download
    In den Ansichten 'Personen/Salden', 'Buchungen', 'Hinweise/Fehler' und 'Lines' können die angezeigten Daten über das neue Symbol 'CSV Download' am rechten Rand der Aktionsleiste als CSV-Datei auf den lokalen PC heruntergeladen werden. Es werden dabei die angezeigten Daten in der aktuell ausgewählten Sortierung heruntergeladen. Sollen alle Daten heruntergeladen werden, müssen diese vorher mittels 'alle Zeilen' in der Navigationsleiste angezeigt werden (auf Grund von technischen Restriktionen werden bei 'alle Zeilen' maximal 10.000 Zeilen pro Seite ausgegeben).
Verbesserungen / Änderungen
  • Neuer Name
    'AHB Connector' statt 'AHB Terminalserver'.
  • Nicht-verfügbare Datenbankverbindung
    Robusteres Erkennen und Wiederaufsetzen von Datenbank-Verbindungen, die beim Serverstart nicht verfügbar sind. Sobald eine solche Datenbank-Verbindung erneut verfügbar ist, wird über einen automatischen Server-Neustart der nächste Verbindungsversuch gestartet.
  • Datenexport
    Das Schreiben in Export-Dateien wurde verbessert, um auf während des Exports auftretende Datei-Zugriffsprobleme besser reagieren zu können.

Version 1.20 (20.11.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 852)
Verbesserungen / Änderungen
  • Priorität beim Programmieren
    Programmieraufträge an Lines, die manuell über die Oberfläche ausgelöst werden, haben jetzt duchgängig eine höhere Priorität als automatisch im Hintergrund ausgelöste Programmieraufträge (z.B. Mitternachtsroutine oder Kaltstarterkennung beim Einlesen).
  • Drucken
    Das 'Drucken'-Symbol zur Anzeige einer druckgerecht aufbereiteten aktuellen Seite befindet sich jetzt platzsparend am rechten oberen Rand der Aktionsleiste.
  • Update
    Beim Update einer bestehenden Installation bleiben kundenspezifische Änderungen an der Konfigurationsdatei des Dienstmanagers erhalten (AHBAppService.ini im ../bin-Verzeichnis des Tornado-Servers).
Fehlerbeseitigungen
  • Einplanungen
    Bei Benutzer-Einplanungen kann jetzt auch die niedrigste Priorität (502) ausgewählt und gespeichert werden.

Version 1.19 (21.09.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 822)
  • Mandanten
    Die Mandantenverwaltung wurde überarbeitet und dem Verhalten der restlichen AHB Programme angepasst: Im Normalfall eines Mandanten werden alle Daten im Mandant 0 vorgehalten und nicht wie bisher im Mandanten mit der Institutsnummer; der Anwender muss sich daher nicht um Mandanten kümmern. Dazu muss es jetzt einen Paramter 22 'Institutsnumnmer' geben, da bei den bisherigen Versionen die an GFOS zu übergebende Institutsnummer gleich dem Mandanten gesetzt war.
    Erst bei echter Nutzung mehrerer Mandanten muss ein neuer Mandant angelegt werden, der dann unabhängig vom Standard-Mandanten 0 läuft und dessen Mandanten-Nummer frei vergeben werden kann.
  • Einplanungen
    Eine Einplanung kann jetzt auf inaktiv gesetzt werden. Damit lassen sich vorübergehend nicht benötigte Einplanungen schnell deaktivieren, ohne die zeitliche Einstellung der nächsten Ausführung verändern zu müssen.

Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergrundverarbeitung
    Robusteres Beenden langlaufender Jobs auch über den Tageswechsel hinweg.
    Programmier-Jobs, die wegen Formatfehler o.ä. Problemen in der Leserkommunikation nicht erfolgreich beendet werden können, werden jetzt unter keinen Umständen mehr wiederholt. Somit werden nur noch nicht-interaktive Programmier-Jobs, die wegen Verbindungsproblemen einer Line nicht beendet werden können, zur Wiederausführung alle 5 Minuten neu eingeplant.
  • Programmieraufträge im Fehlerfall
    Bei Verbindungs- und Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern (Fehler 14, 50, 51 etc.) werden jetzt Programmieraufträge an diese Leser/Lines nach höchstens 5 Versuchen (alle 5 Minuten ein Versuch) endgültig beendet. Dazu gibt es in den Einplanungen die neue Wiederholungsart 'Minuten im Fehlerfall', die bei korrekter Abarbeitung genau einmal läuft und im Fehlerfall mit bis zu 5 Wiederholungen.
  • Lesernummer im Fehlerfall
    Die Hinweise bei Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern enthalten jetzt die Lesernummer (0 für Master oder >0 für einen Slave-Leser), so dass der betroffene Leser schneller erkannt werden kann.
  • Updates
    Der gleichzeitige Update mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server (Server beenden, nacheinander die setup.jar der AHB-Anwendungen ausführen, Server neu starten) wurde verbessert: Die Hintergrundverarbeitung wird erst nach dem Import der letzten neuen/geänderten AHB-Anwendung wieder gestartet. Somit unterbleibt das bisherige Starten der Hintergrundverarbeitung nach dem ersten Update, das sofortige erneute Beenden vor dem nächsten Update etc.

Version 1.18 (10.07.2009)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Mehr-Mandanten-Betrieb
    In der Liste der Mandanten in der Ansicht 'Administration' sieht der System-Administrator jetzt auch immer den System-Mandanten 0.
    Mandanten größer 0 können jetzt auch gelöscht werden (Schaltfläche 'Mandant löschen...' in den Einstellungen des Mandanten).
  • Tageswechsel
    Die regelmäßige tägliche Grundprogrammierung der Leser wurde optimiert, so dass jetzt über die neue Einplanung MIDNIGHT einmal täglich um 01:00 Uhr die Grundprogrammierung der Leser einschließlich des Löschens alter und übertragener Buchungen erledigt wird. Dies ist jetzt unabhängig vom Übertragen der Salden nach erfolgreichem Abholen der Salden vom Host, das nach wie vor mit der Einplanung SALDEN erledigt wird.

Version 1.17 (10.06.2009)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 821)
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.22 installiert sein.
  • Anwendungsspezifische Administratoren
    Sind mehrere AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server installiert, kann in der Tornado-'admin.pma'-Anwendung eine Person jetzt auch nur für bestimmte Anwendungen zum Administrator erklärt werden. Dazu muss für die Anwendung eine eigene Gruppe mit dem Namen 'AdminXX' erzeugt werden, wobei XX für das Anwendungskürzel steht (z.B. 'AdminTS' für den AHB Terminalserver). Personen, die nur in dieser Gruppe aufgenommen sind, sind auch nur für die Anwendung als Administratoren berechtigt. Mitglieder der Gruppe 'Admin' sind wie bisher für alle AHB Anwendungen auf diesem Tornado-Server berechtigt.
  • Parameter - Neustart des Servers
    Bei jedem Speichern der Parameter wird jetzt automatisch ein Neustart der Hintergrundverarbeitung durchgeführt, so dass kein manueller Neustart des Servers mehr notwendig ist.

Version 1.16 (30.04.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.21 installiert sein.
  • Buchungen
    Die Anzeige der Buchungen kann jetzt gefiltert werden, so dass nur noch die fehlerhaften Buchungen (nicht übertragene) angezeigt werden.
    Die Sortierung wurde so geändert, dass die neuesten Buchungen oben in der Liste stehen.
  • Hinweise/Fehler
    In der Ansicht der Hinweise/Fehler können jetzt auch Hinweise bzw. Fehler gelöscht werden, die durch Aktionen des Administrators entstanden sind (z.B. manuelle Reset-Auslösung an Lesern). Dazu erscheint jetzt in der Liste der Mandanten auch der neue System-Mandant (mit der Nummer 0).
  • Backup/Restore
    Die Daten der Anwendung können über eine neue Einplanung Backup regelmäßig in eine .pdx-Datei gesichert werden. Mit der neuen Schaltfläche 'Restore...' in der Ansicht 'Administration' kann eine solche Backup-Datei wieder eingelesen werden.
    Die Einplanung erfolgt im neuen System-Mandant (mit der Nummer 0); das Backup arbeitet mandantenübergreifend und sichert somit alle Daten der Anwendung.
  • Salden
    Bei Neuinstallationen wird die Einplanung SALDEN (Einlesen der Salden vom Host und Programmieren der Salden an die Leser) jetzt standardmäßig so erzeugt, dass sie jede Stunde gestartet wird. Bisher war dies auf einmal täglich voreingestellt. Bestehende Installationen können das Einlesen der Salden ebenfalls häufiger einplanen, um somit untertägig zur Verfügung gestellte Salden zeitnah an den Lesern verfügbar zu haben.
    Damit keine unnötigen Fehlerhinweise erzeugt werden, wenn die Salden-Datei vom Host nicht vorhanden ist, wird jetzt in diesem Falle ausschließlich eine Hinweis-Meldung im Tornado-Log erzeugt, nicht mehr in den Fehlern/Hinweisen der Benutzeroberfläche.

Version 1.15 (13.03.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.20 installiert sein. Alternativ reicht auch AHB Zutrittskontrolle 4.15; dann muss AHB Terminalserver als letzte Anwendung installiert werden (gemeinsam genutzte Bibliotheken des AHB Terminalservers mit neuen Funktionen sind abwärtskompatibel).
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.04, der nicht erfolgreiche Starts und Neustarts (bei gesetztem Restart-Flag) von Programmen jetzt zuverlässig nach der eingestellten Anzahl Sekunden wiederholt.
  • Leseranbindung - Setup-Erkennung
    Erweiterung der Kaltstart-Erkennung: Einige Firmware-Versionen liefern nach kurzen Spannungsunterbrechungen tagsüber eine genullte Uhrzeit, die jetzt auch im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung zu einem kompletten Nachprogrammieren des Lesers führt.
    Frühestens alle 5 Minuten werden nach der Setup-Erkennung aller Leser einer Line die aktuelle Uhrzeit und der Firmencode an die Line gesendet.
    Bei erkanntem Kaltstart eines Slave-Lesers im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung wird jetzt nur noch einmal ein Reset an den Leser gesendet.
  • Leseranbindung - Uhrzeit lesen
    Fehlerbeseitigung beim Auslesen von Datum/Uhrzeit: bei bestimmten Firmware- Versionen wurde die Antwort des Lesers falsch interpretiert, was zu unnötigem Setzen der Uhrzeit im Leser oder zum Abbruch des Einlesens führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.14 (23.01.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Java Version 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version muss mindestens die Java Runtime JRE Version 6 auf dem Server installiert sein.
  • Leseranbindung
    Regelmäßig spätestens jede Minute werden alle Leser im Rahmen des Pollings auf Zeitabweichung geprüft. Unterscheidet sich die Leserzeit um mehr als 1 Minute von der Serverzeit, erfolgt ein Nachprogrammieren von Datum und Zeit am Leser.
  • Leseranbindung - N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für Slave-Leser mit TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).

Version 1.13 (12.12.2008)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Hilfe
    In allen Seiten der Anwendung kann jetzt ein Hilfe-Dokument angezeigt werden ('Hilfe'-Link rechts oben).
  • Datenbank
    Die Konfiguration der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass eine robustere Installation und Betrieb ermöglich wird.
  • Beenden des Tornado-Servers
    Zum robusteren Beenden des Tornado-Servers gibt es im 'puakmain'-Verzeichnis ein neues Windows-Skript StopWeb.

Version 1.12 (05.11.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 820)
  • Datenbank
    Die Grundeinstellung der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass jetzt weniger Arbeitsspeicher zu Lasten einer geringfügig verminderten Performance verbraucht wird (CACHED-Tabellen statt MEMORY-Tabellen).
  • Einplanungen
    Regelmäßig wiederkehrende Aufgaben können jetzt in der neuen Ansicht 'Einplanungen' verwaltet werden. Hier werden alle vorhandenen Einplanungen mit ihrem Status (bereit, wird ausgeführt, wartet auf Wiederausführung, fertig), ihrer Priorität (kleinere Zahlen bedeuten höhere Priorität), der nächsten geplanten Ausführungszeit sowie eventuellen Parametern angezeigt.
  • Aufbewahrungsdauer
    Das Löschen von Personen ohne Buchungen sowie Buchungen nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) wird jetzt auch bei Mandanten <> 0 zuverlässig durchgeführt.

Version 1.11 (10.09.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 819)
    Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss die AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.12 installiert sein.
  • Echo
    Das line-übergreifende Verteilen von Buchungen anhand der Echogruppen funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Aufbewahrungsdauer
    Personen ohne Buchungen werden jetzt zuverlässiger nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) gelöscht.
  • Performance
    Schnellerer Seitenaufbau durch eine komprimierte Speicherung statischer JavaScript-Bibliotheken beim Installieren/Update der Anwendung.
  • Leseranbindung
    Optimierte Behandlung der Timeout-Werte für Löschtelegramme, so dass Terminals mit älteren EPROM-Versionen mehr Zeit zum Löschen bereits übertragener Buchungen erhalten.
  • Leseranbindung
    Robustere Reaktion auf vorübergehende Kommunikationsstörungen zu Lesern.

Version 1.10 (25.04.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.0.0 Build 764).
  • Report Hinweise/Fehler
    Die Hinweise/Fehler werden jetzt standardmäßig absteigend nach der Uhrzeit sortiert, so dass die neuesten Hinweise oben stehen.
    Die Anzahl der Hinweise/Fehler wird jetzt immer im Menü angezeigt.
  • Nicht übergebene Buchungen
    Die Anzahl der Buchungen die noch nicht an die Zeiterfassung übergeben wurden (neu, fehlende Stammdaten, Kommunikationsprobleme) wird jetzt immer im Menü in Rot angezeigt.
    Nach jedem erfolgreichen Importieren neuer Stammdaten von der Zeiterfassung werden alle Buchungen, die wegen fehlender Stammdaten aufgehalten wurden, zum erneuten Übertragen eingeplant.
  • Syslog-Server
    Meldungen der Server-Konsole können an einen Syslog-Server geleitet werden, der z.B. zentral die Überwachung mehrere Systeme übernimmt.
  • Log-Dateien
    Die Export- und Import-Verzeichnisse zum Austausch mit der Zeiterfassung werden jetzt auch täglich aufgeräumt (löschen veralteter Log-Dateien).
  • Log-Dateien
    Das Logverzeichnis ist jetzt nach einer Neuinstallation standardmäßig auf '../logs/ts' relativ zum 'puakma/bin'-Verzeichnis eingestellt. Existiert ein Verzeichnis nicht, wird es beim ersten Zugriff auf jeden Fall auch erzeugt.
  • Buchungen löschen
    Das automatische Löschen von übertragenen Buchungen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Single-Sign-On
    Verbesserte Unterstützung von Single-Sign-On-Lösungen durch eindeutige Identifizierbarkeit der Aktions-Buttons (z.B. "Speichern", "Löschen", "zurück").
  • Anmelden/Abmelden
    Neue optisch überarbeitete Anmeldeseite.
    Neue separate Abmeldeseite, so dass u.a. Single-Sign-On-Lösungen besser unterstützt werden können.
  • Line - Timeout
    In der Definition der Line kann jetzt optional ein Timeout in Sekunden angegeben werden, der beim Verbindungsaufbau beachtet wird. Fehlt dieser Eintrag, wird ein Standard von 2 Sekunden genutzt.
  • Leseranbindung
    Optimierung bei der Erreichbarkeitsprüfung der Lines während der Saldoübertragung: Alle 5 Minuten wird versucht, eine nicht-erreichbare Line erneut zu erreichen. Somit ist garantiert, dass bei vorübergehenden Problemen auf der Line zum frühest möglichen Zeitpunkt die aktuellsten Salden auch zu den Lesern gelangen.
  • N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).
  • Mail-Versand
    Erzeugung von Message-IDs, die in jedem Fall eindeutig sind.
  • LDAP-Anbindung
    Aussagekräftigere Meldungen auf der Tornado-Konsole, wenn ein falscher LDAP-Server in der puakma.config eingetragen wurde.
  • Lokales Caching
    Optimierung der HTTP-Header, so dass auch bei Nutzung des Internet Explorers zuverlässig ein lokales Caching dynamischer Seiten unterbleibt.
  • Web-Server als Dienst
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.03, der Startprobleme unter Windows Server 2003 und Vista beseitigt.
    Der Anzeigename des Tornado Web-Servers in der Diensteverwaltung von Windows wurde zur Vereinheitlichung auf 'AHB Tornado Server' geändert; außerdem kann eine evtl. bestehende Abhängigkeit zu anderen Diensten konfiguriert werden.
  • MySQL-Verfügbarkeit
    Das Auffrischen der internen Daten des Web-Servers zum Tageswechsel erfolgt jetzt robuster, so dass nicht mehr verfügbare Verbindungen zur MySQL-Datenbank erkannt werden.
  • MySQL-JDBC-Connector
    Neuer JDBC-Treiber 5.1.5: erhöhte Stabilität der Verbindung zur MySQL-Datenbank.

Version 1.09 (26.06.2007)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Zeilen pro Seite
    Ab Version 1.08 wurde die gewählte Anzahl Zeilen pro Zeile (25, 50, alle) bei einem Seitenwechsel nicht korrekt berücksichtigt. Dies ist beseitigt.
  • Update
    Verbesserungen in der Update-Prozedur, so dass eine zuverlässigere Anpassung der Datenbank-Strukturen auch bei älteren Installationen möglich ist.

Version 1.08 (25.04.2007)

  • Neuer Tornado Web-Server (3.56 Build 712)
  • Einführung einer Registrierung: Zum produktiven Betrieb muss eine Grundlizenz registriert werden sowie die Art der Schnittstelle zum ZE-Host.
  • Die Konsolenausgaben des Web-Servers können jetzt in Tages-Log-Dateien gelenkt werden, so dass die Wartung einfacher wird.
  • Fehlerbeseitigung bei der Interpretation von Antworttelegrammen von ZE-Slave-Lesern, die bisher zu unnötigen Einträgen in den Logs führten.
  • Das Löschen von übertragenen Ereignissen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.

 

 

Update anfordern.  weiter ...

 

Version 1.73 (22.07.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • HSQL-Datenbank
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird die HSQL-Datenbank nicht mehr unterstützt. Bestehende Installationen können unter MySQL betrieben werden. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Hotline.
  • INTARAP/N
    Die Zeitwirtschaft 'INTARAP/N' wird mit einer kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle unterstützt. Dazu muss die 3270-Emulation 'IBM Personal Communications' mindestens in der Version 6.0.4 installiert sein. Der AHB Tornado Server muss mit einer 32-Bit-Java-Version betrieben werden.
  • Benutzer
    Unter 'Einstellungen - Benutzer' können Benutzer angelegt und Berechtigungen zur Nutzung bestimmter Funktionen der Anwendung erteilt werden.
  • Archivierung
    Die Archivierung von Bewegungs- und Stammdaten wird jetzt pro Mandant über die neue Einplanung 'Archivierung' durchgeführt. Der bisherige mandantenübergreifende Parameter 106 entfällt.
    Archiviert werden übertragene Buchungen, Personen ohne Buchungen (die mindestens einmal gebucht haben) und Hinweise/Fehler, die älter als die eingestellte Archivierungstiefe sind.
    Alternativ kann eingestellt werden, dass die Daten nur gelöscht und nicht vorher archiviert werden.
  • Mandantenverteilung
    Buchungen können beim Einlesen in einem Mandanten auf andere Mandanten verteilt werden. Dazu muss der neue Parameter 13 im Einlese-Mandanten mit den Kartennummer-Mustern und den dazugehörigen Zielmandanten definiert werden.
  • SQL-Skripte ausführen
    Mit einer neuen Schaltfläche 'SQL-Skript ausführen...' in der Ansicht 'Administration' kann ein lokales SQL-Skript auf den Server in das Verzeichnis 'updates' hochgeladen werden. Die Standard-Task 'AHBUPDATER' führt nach spätestens 60 Sekunden das SQL-Skript aus und zeigt die Ergebnisse auf der Serverkonsole an.
  • AHB Compact E
    Unterstützung der neuen Leserfamilie 'AHB Compact E'.
Verbesserungen / Änderungen
  • Ansicht Buchungen
    Die Auswahl der angezeigten Buchungen umfasst jetzt alle, nur neue, nur fehlerhafte oder nur erfolgreich übertragene Buchungen.
    Mehrere fehlerhafte Buchungen können jetzt schneller mit einer Massenauswahl ausgewählt und mit einer Aktion neu übertragen oder gelöscht werden.
    Die Schaltfläche für das manuelle Löschen von erfolgreich übertragenen Buchungen ist entfallen. Erfolgreich übertragene Buchungen können jetzt nur noch mit der Archivierung (siehe oben) gelöscht werden.
  • Einstellungen - Lines
    In der Liste der Lines und in der Line-Maske werden automatisch ermittelte Eigenschaften der Line/des Lesers angezeigt: Typ der Firmware (N-/X-/Y-EPROM, Compact- oder Compact E-Leser), Version und Seriennummer.
  • Leserkommunikation - Polling
    Kommunikationsprobleme zu einzelnen Lines oder Lesern sollten das Pollen und Prüfen der ZE-Terminals nicht unnötig verzögern. Deshalb wird jetzt beim Auftreten von Fehlern während des Pollens der ZE-Terminals (Line oder Master-Leser nicht erreichbar) nach 5 Fehlern eine Kommunikationspause von ca. 10 Minuten eingelegt. In dieser Zeit erfolgen keine weiteren Versuche des Einlesens von Buchungen. Erst nach Ablauf dieser Zeit wird erneut versucht, die fehlerhafte Line zu erreichen.
    Auch bei der regelmäßigen Prüfung der Slave-Leser (jede Minute, länger bei höherer Poll-Frequenz) können Kommunikationsprobleme auftreten: Ist ein Slave-Leser 2 mal nicht erreichbar, wird die regelmäßige Prüfung aller Slave-Lesern dieser Line für ca. 30 Minuten ausgesetzt.

Version 1.72 (10.04.2015)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Kartenwechsel
    Bei Nutzung von AHB-Karten mit Versionsnummer (d.h. Parameter 12 steht auf 1, "linksbündig") sowie Nicht-Übertragung der aktuellen Versionsnummer über die KK1-Stammdaten wird ein Kartenwechsel zuverlässiger erkannt. Somit werden Salden/Urlaube und Echobuchungen ab der ersten Buchung mit der neuen Karte auch für diese neue Karte gesendet.
  • Lizenzzählung
    Optimierte Zählung der genutzten Lizenzen, so dass jetzt die Anzeige in den Einstellungen und die internen Konsequenzen immer übereinstimmen.
  • Reduzierung Log-Ausgaben
    Normale Dateioperationen (Umbenennen temporärer Zwischendateien etc.) werden jetzt bei Log-Level kleiner 'Standard' (Parameter 203) nicht mehr auf die Konsole und in die Log-Dateien geschrieben.

Version 1.71 (17.10.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenzverletzungen
    Deutlichere Anzeige (rot) von Lizenzverletzungen in den Einstellungen.

Version 1.70 (18.07.2014)

Neue Funktionen
  • Installation
    Nutzung eines verbesserten Installers mit folgenden Änderungen:
    • Auslieferung einer 'setup_co.exe' für eine reibungslosere Installation unter Windows-Betriebssystemen (Linux: java -jar setup_co.exe)
    • Automatische Anforderung von Administrationsrechten unter Windows
    • Erweiterte Installations-Informationen in der Registry: Größe, Supportlink
    • Unterstützung von 64-bit Windows-Betriebssystemen bzgl. Registry-Zugriff
    • Unterstützung einer Konsolen-Installation (kein GUI) mit 'java -jar setup_co.exe -console' auf der Kommandozeile
  • Schnittstelle AHB Zeitkonto
    Mit einer neuen kosten- und lizenzpflichtigen Schnittstelle werden Buchungen aus dem AHB Zeitkonto Web oder Notes eingelesen und via KK1-Schnittstelle an den GFOS-Host gesendet. Dies kann z.B. für Telefonbuchungen genutzt werden, die über die Telefon-Anbindungen im AHB Zeitkonto Web erfolgen.
    Die Stammdaten einschließlich Saldo- und Urlaubsstand des GFOS-Hosts werden in Richtung AHB Zeitkonto Web/Notes exportiert.
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen - Personalnummer
    In der Ansicht 'Buchungen' wird in einer neuen Spalte 'Pers.-Nr.' die Personalnummer der buchenden Person angezeigt. Bei Buchungen über ein AHB Zeitkonto ist keine Kartennummer bekannt, so dass die Zuordnung zu einer Person über die Personalnummer erfolgt.
  • Line
    Mit der neuen Einstellung 'Buchungsverteilung - Buchungen von AHB Zeitkonto Web/Notes' kann für eine Line eingestellt werden, dass Buchungen von einem AHB Zeitkonto an diese Line verteilt werden.
  • Datenbank
    Bei Neuinstallationen des AHB Connector wird jetzt MySQL als Standard-Datenbank genutzt. Der Betrieb mit HSQL bei bestehenden Installationen wird nach wie vor unterstützt; zumindest falls weitere AHB Anwendungen (wie AHB Zeitkonto Web, AHB Zutrittskontrolle) genutzt werden, ist ein Betrieb unter MySQL empfehlenswert.
Fehlerbeseitigungen
  • Zurück-Button
    Unter seltenen Umständen konnte das Icon im Zurück-Button fehlen.

Version 1.62 (04.07.2014)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 868)

Verbesserungen / Änderungen
  • Registrierung
    Optimierung der Registrierung, so dass Neuinstallationen und Erweiterungen zwingend eine neue Registrierung erfordern (via Hotline).
  • Notfall-Anmeldung
    Zur Administrator-Anmeldung im Notfall ("AHB-Administrator") ist jetzt ein Einmal-Passwort erforderlich, das über die Hotline bezogen werden kann.

Version 1.61 (14.02.2014)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.60 (01.12.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.59 (28.08.2013)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Länge Versionsnummer
    Der Parameter 12 (Länge der Versionsnummer) beeinflusst direkt die 5-stellige Kartennummer, die an den Host übertragen wird. Ist dieser Parameter falsch eingestellt, wird zu den eingelesenen Buchungen und deren Kartennummern i.d.R kein Stammsatz gefunden, so dass diese Buchungen nicht übertragen werden.
    Beim Neuübertragen dieser Buchungen wird jetzt ein evtl. geänderter Parameter 12 berücksichtigt und es erfolgt eine Neuberechnung der 5-stelligen ZE-Kartennummer, die auch in der Liste der Buchungen in der Spalte 'ZE-Kartennr.' abgelesen werden kann.

Version 1.58 (15.03.2013)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 867)
  • Doppelstart Tornado-Server
    Der mehrfache Start des Tornado-Servers wird jetzt erkannt. Wird bei einem laufenden Tornado-Server eine weitere Server-Instanz gestartet, so erfolgt eine Fehlermeldung und die neu gestartete Server-Instanz wird beendet.
  • Erkennung einer Portbelegung
    Wird beim Start des Tornado-Servers erkannt, dass der in der 'puakma.config' eingestellte HTTP-Port bereits von einer anderen Anwendung genutzt wird, erfolgt eine Fehlermeldung und der Tornado-Server wird beendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals - Zeitdrift
    Optimierte Prüfung von Datum/Uhrzeit der ZE-Terminals, so dass Abweichungen von der Serverzeit unabhängig von Telegrammlaufzeiten robuster erkannt werden.

Version 1.57 (23.11.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 866)
Verbesserungen / Änderungen
  • Anmelden/Abmelden
    Die Seiten zur An- und Abmeldung wurden optisch überarbeitet.
Fehlerbeseitigungen
  • Person - Ungültig
    Der 'Ungültig'-Status einer Person wird jetzt zuverlässig beim Import neuer Stammdaten über die KK1-Schnittstelle zurückgesetzt, sobald der aktuelle Tag wieder im importierten Von- und Bis-Datumsbereich liegt.

Version 1.56 (18.07.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 865)
Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten besser erkannt und ohne Fehlermeldung ignoriert werden können.
    Bei der minütlichen Überprüfung von Datum/Uhrzeit wird jetzt auch immer der Firmencode des Terminals geprüft; wie bisher wird frühestens alle 5 Minuten das aktuelle Datum/Uhrzeit und der Firmencode im Terminal gesetzt.
  • Einstellungen - Lines
    Die Maske zur Pflege der Line-Einstellungen wurde übersichtlicher gestaltet.


Version 1.55 (21.05.2012)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.54 (28.03.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 864)
Verbesserungen / Änderungen
  • Nachprogrammieren nach Reset
    Das Nachprogrammieren der Leser nach einem erkannten Reset erfolgt jetzt als separat erzeugte Einplanung, so dass das Nachprogrammieren nach einer Unterbrechung oder einem Verbindungsproblem erneut durchgeführt wird.
  • Löschen von Hinweisen/Fehlern
    Das automatische Löschen von Hinweisen/Fehlern nach Ablauf der in Parameter 106 hinterlegten Anzahl Tage in der Tagesverarbeitung funktioniert jetzt robuster.
  • Hinweise/Fehler
    Die Anzeige der Hinweise/Fehler erfolgt jetzt durch Datenbankoptimierungen deutlich schneller. Zudem können Hinweise/Fehler jetzt auch einzeln gelöscht werden.
  • Backup/Restore
    Optimierung der Backup/Restore-Funktionalität. Unter anderem wurde das Erzeugen und Einspielen von Backups beschleunigt.
Fehlerbeseitigungen
  • Restore
    Das Wiederherstellen eines Backups funktioniert wieder.

Version 1.53 (30.01.2012)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 863)
Verbesserungen / Änderungen
  • Eingabeüberprüfungen
    Zur Vermeidung unleserlicher Darstellungen und unerwünschter Ausführung von Skripten im Browser werden jetzt zusätzliche Überprüfungen und Filterungen bei der Verarbeitung von Benutzereingaben durchgeführt.
Fehlerbeseitigungen
  • Echo-Buchungen
    Unter bestimmten Umständen konnte es beim Programmieren von Echo-Buchungen zu Übertragungsfehlern kommen. Dieses Fehlverhalten ist behoben.

Version 1.52 (11.11.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 862)
Verbesserungen / Änderungen
  • Namensauflösung
    In bestimmten, unvollständig konfigurierten Proxy-Umgebungen führte die bisher genutzte Reverse-DNS-Suche nach dem Hostnamen des Clients zu längeren Wartezeiten beim Seitenaufbau. Jetzt treten diese Wartezeiten bei fehlender Namensauflösung zu einer IP-Adresse nicht mehr auf.

Version 1.51 (19.10.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 860)

Verbesserungen / Änderungen
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit werden fehlerhafte Antworten von defekten Slave-Terminals (Lesernummer größer 0) nun besser erkannt.
  • HSQLDB-Datenbank
    Beim Beenden des Tornado-Servers wird die HSQLDB-Datenbank jetzt mit einer Komprimierungsoption beendet, so dass der benötigte Plattenplatz optimiert wird.

Version 1.50 (16.09.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 858)
  • Neuer HSQLDB-Datenbank Treiber
  • Unterstützung der MKS-Schnittstelle zu X/Time (GFOS)
    Alternativ zur KK1-Dateischnittstelle kann in den Einstellungen jetzt auch die MKS-Online-Schnittstelle zur Zeitwirtschafts-Software X/Time von GFOS aktiviert werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Lizenz pro Mandant
    Die Freischaltung der gekauften Optionen erfolgt jetzt pro Mandant.

Version 1.31 (07.06.2011)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 856)
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Verbesserungen / Änderungen
  • Einstellungen - Lines
    Beim Speichern der Line-Einstellungen werden die Daten jetzt umfassender auf Eindeutigkeit geprüft: Die Linekennung, die TCP/IP-Adresse inkl. Port sowie die Host-Terminalnummer müssen mandantenübergreifend eindeutig sein. Die Linekennung wird durch Anhängen einer zufälligen 2-stelligen Nummer eindeutig gemacht, die TCP/IP-Verbindungsadresse durch Hochzählen der Portnummer und die Host-Terminalnummer durch Hochzählen der linken 2 Stellen (Gruppennummer).
  • ZE-Terminals
    Beim Abfragen von Datum/Uhrzeit an ZE-Terminals wird die Antwort vom Terminal jetzt robuster geprüft, so dass unsinnige Antworten bei defekten Terminals besser erkannt werden.
  • Hintergrundverarbeitung
    Verbesserungen beim Beenden der Hintergrundverarbeitung von Einplanungen beim Tageswechsel, so dass der spätere Neustart reibungsloser abläuft.

Version 1.30 (18.03.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
    ACHTUNG: Bei einem Update muss bei der Installation der setup.jar auch der Punkt 'Web-Server' ausgewählt werden; zu diesem Zeitpunkt muss der Web-Server beendet sein. Nach Abschluss der Installation kann der Web-Server neu gestartet werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Temporäres Serververzeichnis aufräumen
    Beim Betrieb mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server konnte es bisher vorkommen, dass noch genutzte temporäre Dateien einer Anwendung von einer anderen Anwendung gelöscht wurden, was z.B. zum Abbruch der Hintergrundabarbeitung führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.29 (18.01.2011)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Buchungen einlesen
    Beim Einlesen von Buchungen von ZE-Terminals ist die Erkennung von Buchungen aus dem Vorjahr verbessert. Buchungen aus dem November oder Dezember, die im Januar oder Februar eingelesen werden, werden jetzt korrekt auf das Vorjahr einsortiert.
  • Leserkommunikation - Verbindungsprobleme
    Wird ein Telegramm an einen ZE-Leser verstümmelt übertragen (Telegrammantwort 'E2'), dann wird das Telegramm jetzt bis zu 5 mal wiederholt ('*U' in den Log-Dateien).
  • Menü
    Das Menü der Anwendung verfügt jetzt über aufklappbare Menü-Kategorien. Über ein Cookie wird für max. 60 Tage im Browser abgespeichert, welche Kategorien auf- bzw. zugeklappt sind. Dadurch erscheint das Menü bei jedem Start so, wie der Benutzer es zuletzt verlassen hat.

Version 1.28 (23.12.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Backup
    Der Dateiname der gesicherten Daten lautet jetzt einheitlich 'AHBConn_Data_Backup_jjjjmmtt-xxx.pdx' ('xxx' steht für eine zufällig erzeugte Zahl).
  • Dienstmanager
    Der Dienstmanager AHBAppService 1.07 verhindert jetzt zuverlässig einen Neustart der Anwendung während des Beenden des Dienstes.
  • Multi-Mandant
    Die Anmeldeseite mit Mandant (LoginMand) speichert jetzt den eingegebenen Mandanten in einem Browser-Cookie, so dass bei zukünftigen Anmeldungen der zuletzt genutzte Mandant voreingestellt ist. Zusätzlich kann über einen URL-Parameter ein bestimmter Mandant vorgegeben werden, so dass Fehleingaben reduziert werden.
  • Lines einlesen
    In der Ansicht einer Line kann jetzt mit der Schaltfläche 'Einlesen' ein vorzeitiges Einlesen von Buchungen veranlasst werden (neben dem regelmäßigen Einlesen über die automatisch erzeugte Einplanung 'POLL'). In der Ansicht 'Lines' ist eine neue Schaltfläche 'Alle einlesen' verfügbar, die ein Einlesen aller Lines veranlasst.
Fehlerbeseitigungen
  • Log-Dateien
    Beim regelmäßigen Löschen veralteter Log-Dateien konnten bisher unter seltenen Umständen auch zu junge Log-Dateien bzw. .pdx-Dateien (Backup) mit gelöscht werden. Dies ist beseitigt.

Version 1.27 (22.10.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 854)
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.06 zum ordnungsgemäßen Beenden eines laufenden Tornado-Servers: Mittels einer 'quit'-Datei im .../puakma/bin-Verzeichnis übermittelt der Dienstmanager dem Tornado-Server den Beendigungswunsch. Der Tornado-Server prüft das Verzeichnis alle 5 Sekunden und beendet sich beim Vorhandensein mittels des Konsolenbefehls 'quit'.

Version 1.26 (03.09.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität

Version 1.25 (09.07.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Fehlerbeseitigungen
  • PDF-Erzeugung in Reports und Ansichten
    Die Erzeugung von PDF-Dateien funktioniert jetzt auch bei Nutzung einer Portnummer ungleich 80 sowie bei Nutzung von SSL.
  • JavaScript
    Fehlerhafte JavaScript-Datei ts.js (seit der Version 1.24) korrigiert, die in einigen Masken ein Speichern unterbunden hat.

Version 1.24 (18.06.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Internet Explorer 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version wird der Internet Explorer 6 nicht mehr unterstützt. Vom Internet Explorer wird mindestens die Version 7 vorausgesetzt. Alternativ kann der Mozilla Firefox ab Version 3 genutzt werden.
Fehlerbeseitigungen
  • Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs
    Im Internet-Explorer 8 funktionieren jetzt die Eingabefelder mit Drop-Down-Menüs unabhängig vom eingestellten Kompatibilitätsmodus.

Version 1.23 (27.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • PDF-Erzeugung in Ansichten
    In den Ansichten kann mit dem PDF-Symbol rechts oben der aktuell angezeigte Inhalt als PDF-Dokument erzeugt und angezeigt werden. Somit ist auch ein komfortables Drucken oder Versenden via E-Mail aus dem PDF-Dokument heraus möglich.

Version 1.22 (05.05.2010)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 853)
  • Entfall des Boosters
    Aus Optimierungsgründen wird der Booster des Tornado-Servers nicht mehr verwendet.
Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergundverarbeitung
    Bei einer Neuinstallation wird die erste Einplanung des Saldeneinlesens und des Nachprogrammierens/Löschen der Leser jetzt erst auf den nächsten Tag 01:00 Uhr bzw. 03:00 Uhr gesetzt, damit in noch nicht fertig konfigurierten Umgebungen keine unnötigen Aktionen ablaufen. Sollte nach Abschluss der Inbetriebnahmearbeiten ein vorzeitiger Lauf dieser Einplanungen gewünscht sein, kann dies jederzeit durch Zurückstzen des nächsten Ausführungsdatums der Einplanung erreicht werden.
Fehlerbeseitigungen

 


Version 1.21 (16.02.2010)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • CSV-Download
    In den Ansichten 'Personen/Salden', 'Buchungen', 'Hinweise/Fehler' und 'Lines' können die angezeigten Daten über das neue Symbol 'CSV Download' am rechten Rand der Aktionsleiste als CSV-Datei auf den lokalen PC heruntergeladen werden. Es werden dabei die angezeigten Daten in der aktuell ausgewählten Sortierung heruntergeladen. Sollen alle Daten heruntergeladen werden, müssen diese vorher mittels 'alle Zeilen' in der Navigationsleiste angezeigt werden (auf Grund von technischen Restriktionen werden bei 'alle Zeilen' maximal 10.000 Zeilen pro Seite ausgegeben).
Verbesserungen / Änderungen
  • Neuer Name
    'AHB Connector' statt 'AHB Terminalserver'.
  • Nicht-verfügbare Datenbankverbindung
    Robusteres Erkennen und Wiederaufsetzen von Datenbank-Verbindungen, die beim Serverstart nicht verfügbar sind. Sobald eine solche Datenbank-Verbindung erneut verfügbar ist, wird über einen automatischen Server-Neustart der nächste Verbindungsversuch gestartet.
  • Datenexport
    Das Schreiben in Export-Dateien wurde verbessert, um auf während des Exports auftretende Datei-Zugriffsprobleme besser reagieren zu können.

Version 1.20 (20.11.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.6.5 Build 852)
Verbesserungen / Änderungen
  • Priorität beim Programmieren
    Programmieraufträge an Lines, die manuell über die Oberfläche ausgelöst werden, haben jetzt duchgängig eine höhere Priorität als automatisch im Hintergrund ausgelöste Programmieraufträge (z.B. Mitternachtsroutine oder Kaltstarterkennung beim Einlesen).
  • Drucken
    Das 'Drucken'-Symbol zur Anzeige einer druckgerecht aufbereiteten aktuellen Seite befindet sich jetzt platzsparend am rechten oberen Rand der Aktionsleiste.
  • Update
    Beim Update einer bestehenden Installation bleiben kundenspezifische Änderungen an der Konfigurationsdatei des Dienstmanagers erhalten (AHBAppService.ini im ../bin-Verzeichnis des Tornado-Servers).
Fehlerbeseitigungen
  • Einplanungen
    Bei Benutzer-Einplanungen kann jetzt auch die niedrigste Priorität (502) ausgewählt und gespeichert werden.

Version 1.19 (21.09.2009)

Neue Funktionen
  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 822)
  • Mandanten
    Die Mandantenverwaltung wurde überarbeitet und dem Verhalten der restlichen AHB Programme angepasst: Im Normalfall eines Mandanten werden alle Daten im Mandant 0 vorgehalten und nicht wie bisher im Mandanten mit der Institutsnummer; der Anwender muss sich daher nicht um Mandanten kümmern. Dazu muss es jetzt einen Paramter 22 'Institutsnumnmer' geben, da bei den bisherigen Versionen die an GFOS zu übergebende Institutsnummer gleich dem Mandanten gesetzt war.
    Erst bei echter Nutzung mehrerer Mandanten muss ein neuer Mandant angelegt werden, der dann unabhängig vom Standard-Mandanten 0 läuft und dessen Mandanten-Nummer frei vergeben werden kann.
  • Einplanungen
    Eine Einplanung kann jetzt auf inaktiv gesetzt werden. Damit lassen sich vorübergehend nicht benötigte Einplanungen schnell deaktivieren, ohne die zeitliche Einstellung der nächsten Ausführung verändern zu müssen.

Verbesserungen / Änderungen
  • Hintergrundverarbeitung
    Robusteres Beenden langlaufender Jobs auch über den Tageswechsel hinweg.
    Programmier-Jobs, die wegen Formatfehler o.ä. Problemen in der Leserkommunikation nicht erfolgreich beendet werden können, werden jetzt unter keinen Umständen mehr wiederholt. Somit werden nur noch nicht-interaktive Programmier-Jobs, die wegen Verbindungsproblemen einer Line nicht beendet werden können, zur Wiederausführung alle 5 Minuten neu eingeplant.
  • Programmieraufträge im Fehlerfall
    Bei Verbindungs- und Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern (Fehler 14, 50, 51 etc.) werden jetzt Programmieraufträge an diese Leser/Lines nach höchstens 5 Versuchen (alle 5 Minuten ein Versuch) endgültig beendet. Dazu gibt es in den Einplanungen die neue Wiederholungsart 'Minuten im Fehlerfall', die bei korrekter Abarbeitung genau einmal läuft und im Fehlerfall mit bis zu 5 Wiederholungen.
  • Lesernummer im Fehlerfall
    Die Hinweise bei Erreichbarkeitsproblemen von ZE-Lesern enthalten jetzt die Lesernummer (0 für Master oder >0 für einen Slave-Leser), so dass der betroffene Leser schneller erkannt werden kann.
  • Updates
    Der gleichzeitige Update mehrerer AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server (Server beenden, nacheinander die setup.jar der AHB-Anwendungen ausführen, Server neu starten) wurde verbessert: Die Hintergrundverarbeitung wird erst nach dem Import der letzten neuen/geänderten AHB-Anwendung wieder gestartet. Somit unterbleibt das bisherige Starten der Hintergrundverarbeitung nach dem ersten Update, das sofortige erneute Beenden vor dem nächsten Update etc.

Version 1.18 (10.07.2009)

Neue Funktionen
  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
Verbesserungen / Änderungen
  • Mehr-Mandanten-Betrieb
    In der Liste der Mandanten in der Ansicht 'Administration' sieht der System-Administrator jetzt auch immer den System-Mandanten 0.
    Mandanten größer 0 können jetzt auch gelöscht werden (Schaltfläche 'Mandant löschen...' in den Einstellungen des Mandanten).
  • Tageswechsel
    Die regelmäßige tägliche Grundprogrammierung der Leser wurde optimiert, so dass jetzt über die neue Einplanung MIDNIGHT einmal täglich um 01:00 Uhr die Grundprogrammierung der Leser einschließlich des Löschens alter und übertragener Buchungen erledigt wird. Dies ist jetzt unabhängig vom Übertragen der Salden nach erfolgreichem Abholen der Salden vom Host, das nach wie vor mit der Einplanung SALDEN erledigt wird.

Version 1.17 (10.06.2009)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 821)
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.22 installiert sein.
  • Anwendungsspezifische Administratoren
    Sind mehrere AHB-Anwendungen auf einem Tornado-Server installiert, kann in der Tornado-'admin.pma'-Anwendung eine Person jetzt auch nur für bestimmte Anwendungen zum Administrator erklärt werden. Dazu muss für die Anwendung eine eigene Gruppe mit dem Namen 'AdminXX' erzeugt werden, wobei XX für das Anwendungskürzel steht (z.B. 'AdminTS' für den AHB Terminalserver). Personen, die nur in dieser Gruppe aufgenommen sind, sind auch nur für die Anwendung als Administratoren berechtigt. Mitglieder der Gruppe 'Admin' sind wie bisher für alle AHB Anwendungen auf diesem Tornado-Server berechtigt.
  • Parameter - Neustart des Servers
    Bei jedem Speichern der Parameter wird jetzt automatisch ein Neustart der Hintergrundverarbeitung durchgeführt, so dass kein manueller Neustart des Servers mehr notwendig ist.

Version 1.16 (30.04.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.21 installiert sein.
  • Buchungen
    Die Anzeige der Buchungen kann jetzt gefiltert werden, so dass nur noch die fehlerhaften Buchungen (nicht übertragene) angezeigt werden.
    Die Sortierung wurde so geändert, dass die neuesten Buchungen oben in der Liste stehen.
  • Hinweise/Fehler
    In der Ansicht der Hinweise/Fehler können jetzt auch Hinweise bzw. Fehler gelöscht werden, die durch Aktionen des Administrators entstanden sind (z.B. manuelle Reset-Auslösung an Lesern). Dazu erscheint jetzt in der Liste der Mandanten auch der neue System-Mandant (mit der Nummer 0).
  • Backup/Restore
    Die Daten der Anwendung können über eine neue Einplanung Backup regelmäßig in eine .pdx-Datei gesichert werden. Mit der neuen Schaltfläche 'Restore...' in der Ansicht 'Administration' kann eine solche Backup-Datei wieder eingelesen werden.
    Die Einplanung erfolgt im neuen System-Mandant (mit der Nummer 0); das Backup arbeitet mandantenübergreifend und sichert somit alle Daten der Anwendung.
  • Salden
    Bei Neuinstallationen wird die Einplanung SALDEN (Einlesen der Salden vom Host und Programmieren der Salden an die Leser) jetzt standardmäßig so erzeugt, dass sie jede Stunde gestartet wird. Bisher war dies auf einmal täglich voreingestellt. Bestehende Installationen können das Einlesen der Salden ebenfalls häufiger einplanen, um somit untertägig zur Verfügung gestellte Salden zeitnah an den Lesern verfügbar zu haben.
    Damit keine unnötigen Fehlerhinweise erzeugt werden, wenn die Salden-Datei vom Host nicht vorhanden ist, wird jetzt in diesem Falle ausschließlich eine Hinweis-Meldung im Tornado-Log erzeugt, nicht mehr in den Fehlern/Hinweisen der Benutzeroberfläche.

Version 1.15 (13.03.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Versionsabhängigkeiten
    ACHTUNG: Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.20 installiert sein. Alternativ reicht auch AHB Zutrittskontrolle 4.15; dann muss AHB Terminalserver als letzte Anwendung installiert werden (gemeinsam genutzte Bibliotheken des AHB Terminalservers mit neuen Funktionen sind abwärtskompatibel).
  • Dienstmanager
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.04, der nicht erfolgreiche Starts und Neustarts (bei gesetztem Restart-Flag) von Programmen jetzt zuverlässig nach der eingestellten Anzahl Sekunden wiederholt.
  • Leseranbindung - Setup-Erkennung
    Erweiterung der Kaltstart-Erkennung: Einige Firmware-Versionen liefern nach kurzen Spannungsunterbrechungen tagsüber eine genullte Uhrzeit, die jetzt auch im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung zu einem kompletten Nachprogrammieren des Lesers führt.
    Frühestens alle 5 Minuten werden nach der Setup-Erkennung aller Leser einer Line die aktuelle Uhrzeit und der Firmencode an die Line gesendet.
    Bei erkanntem Kaltstart eines Slave-Lesers im Rahmen der minütlichen Setup-Erkennung wird jetzt nur noch einmal ein Reset an den Leser gesendet.
  • Leseranbindung - Uhrzeit lesen
    Fehlerbeseitigung beim Auslesen von Datum/Uhrzeit: bei bestimmten Firmware- Versionen wurde die Antwort des Lesers falsch interpretiert, was zu unnötigem Setzen der Uhrzeit im Leser oder zum Abbruch des Einlesens führen konnte. Dies ist beseitigt.

Version 1.14 (23.01.2009)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Java Version 6
    ACHTUNG: Ab dieser Version muss mindestens die Java Runtime JRE Version 6 auf dem Server installiert sein.
  • Leseranbindung
    Regelmäßig spätestens jede Minute werden alle Leser im Rahmen des Pollings auf Zeitabweichung geprüft. Unterscheidet sich die Leserzeit um mehr als 1 Minute von der Serverzeit, erfolgt ein Nachprogrammieren von Datum und Zeit am Leser.
  • Leseranbindung - N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für Slave-Leser mit TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).

Version 1.13 (12.12.2008)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Hilfe
    In allen Seiten der Anwendung kann jetzt ein Hilfe-Dokument angezeigt werden ('Hilfe'-Link rechts oben).
  • Datenbank
    Die Konfiguration der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass eine robustere Installation und Betrieb ermöglich wird.
  • Beenden des Tornado-Servers
    Zum robusteren Beenden des Tornado-Servers gibt es im 'puakmain'-Verzeichnis ein neues Windows-Skript StopWeb.

Version 1.12 (05.11.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 820)
  • Datenbank
    Die Grundeinstellung der HSQLDB-Datenbank wurde geändert, so dass jetzt weniger Arbeitsspeicher zu Lasten einer geringfügig verminderten Performance verbraucht wird (CACHED-Tabellen statt MEMORY-Tabellen).
  • Einplanungen
    Regelmäßig wiederkehrende Aufgaben können jetzt in der neuen Ansicht 'Einplanungen' verwaltet werden. Hier werden alle vorhandenen Einplanungen mit ihrem Status (bereit, wird ausgeführt, wartet auf Wiederausführung, fertig), ihrer Priorität (kleinere Zahlen bedeuten höhere Priorität), der nächsten geplanten Ausführungszeit sowie eventuellen Parametern angezeigt.
  • Aufbewahrungsdauer
    Das Löschen von Personen ohne Buchungen sowie Buchungen nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) wird jetzt auch bei Mandanten <> 0 zuverlässig durchgeführt.

Version 1.11 (10.09.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.1.23 Build 819)
    Bei gemeinsamer Installation auf einem Server muss die AHB Zutrittskontrolle mindestens in Version 4.12 installiert sein.
  • Echo
    Das line-übergreifende Verteilen von Buchungen anhand der Echogruppen funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Aufbewahrungsdauer
    Personen ohne Buchungen werden jetzt zuverlässiger nach der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den Globalen Einstellungen) gelöscht.
  • Performance
    Schnellerer Seitenaufbau durch eine komprimierte Speicherung statischer JavaScript-Bibliotheken beim Installieren/Update der Anwendung.
  • Leseranbindung
    Optimierte Behandlung der Timeout-Werte für Löschtelegramme, so dass Terminals mit älteren EPROM-Versionen mehr Zeit zum Löschen bereits übertragener Buchungen erhalten.
  • Leseranbindung
    Robustere Reaktion auf vorübergehende Kommunikationsstörungen zu Lesern.

Version 1.10 (25.04.2008)

  • Neuer Tornado Web-Server (4.0.0 Build 764).
  • Report Hinweise/Fehler
    Die Hinweise/Fehler werden jetzt standardmäßig absteigend nach der Uhrzeit sortiert, so dass die neuesten Hinweise oben stehen.
    Die Anzahl der Hinweise/Fehler wird jetzt immer im Menü angezeigt.
  • Nicht übergebene Buchungen
    Die Anzahl der Buchungen die noch nicht an die Zeiterfassung übergeben wurden (neu, fehlende Stammdaten, Kommunikationsprobleme) wird jetzt immer im Menü in Rot angezeigt.
    Nach jedem erfolgreichen Importieren neuer Stammdaten von der Zeiterfassung werden alle Buchungen, die wegen fehlender Stammdaten aufgehalten wurden, zum erneuten Übertragen eingeplant.
  • Syslog-Server
    Meldungen der Server-Konsole können an einen Syslog-Server geleitet werden, der z.B. zentral die Überwachung mehrere Systeme übernimmt.
  • Log-Dateien
    Die Export- und Import-Verzeichnisse zum Austausch mit der Zeiterfassung werden jetzt auch täglich aufgeräumt (löschen veralteter Log-Dateien).
  • Log-Dateien
    Das Logverzeichnis ist jetzt nach einer Neuinstallation standardmäßig auf '../logs/ts' relativ zum 'puakma/bin'-Verzeichnis eingestellt. Existiert ein Verzeichnis nicht, wird es beim ersten Zugriff auf jeden Fall auch erzeugt.
  • Buchungen löschen
    Das automatische Löschen von übertragenen Buchungen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.
  • Single-Sign-On
    Verbesserte Unterstützung von Single-Sign-On-Lösungen durch eindeutige Identifizierbarkeit der Aktions-Buttons (z.B. "Speichern", "Löschen", "zurück").
  • Anmelden/Abmelden
    Neue optisch überarbeitete Anmeldeseite.
    Neue separate Abmeldeseite, so dass u.a. Single-Sign-On-Lösungen besser unterstützt werden können.
  • Line - Timeout
    In der Definition der Line kann jetzt optional ein Timeout in Sekunden angegeben werden, der beim Verbindungsaufbau beachtet wird. Fehlt dieser Eintrag, wird ein Standard von 2 Sekunden genutzt.
  • Leseranbindung
    Optimierung bei der Erreichbarkeitsprüfung der Lines während der Saldoübertragung: Alle 5 Minuten wird versucht, eine nicht-erreichbare Line erneut zu erreichen. Somit ist garantiert, dass bei vorübergehenden Problemen auf der Line zum frühest möglichen Zeitpunkt die aktuellsten Salden auch zu den Lesern gelangen.
  • N-EPROM
    Vollständige Unterstützung auch für TG-N-EPROMs (inkl. einer regelmäßigen Setup-Erkennung, so dass Datum/Uhrzeit nach einem Leser-Neustart möglichst schnell automatisch nachprogrammiert werden).
  • Mail-Versand
    Erzeugung von Message-IDs, die in jedem Fall eindeutig sind.
  • LDAP-Anbindung
    Aussagekräftigere Meldungen auf der Tornado-Konsole, wenn ein falscher LDAP-Server in der puakma.config eingetragen wurde.
  • Lokales Caching
    Optimierung der HTTP-Header, so dass auch bei Nutzung des Internet Explorers zuverlässig ein lokales Caching dynamischer Seiten unterbleibt.
  • Web-Server als Dienst
    Neuer Dienstmanager AHBAppService 1.03, der Startprobleme unter Windows Server 2003 und Vista beseitigt.
    Der Anzeigename des Tornado Web-Servers in der Diensteverwaltung von Windows wurde zur Vereinheitlichung auf 'AHB Tornado Server' geändert; außerdem kann eine evtl. bestehende Abhängigkeit zu anderen Diensten konfiguriert werden.
  • MySQL-Verfügbarkeit
    Das Auffrischen der internen Daten des Web-Servers zum Tageswechsel erfolgt jetzt robuster, so dass nicht mehr verfügbare Verbindungen zur MySQL-Datenbank erkannt werden.
  • MySQL-JDBC-Connector
    Neuer JDBC-Treiber 5.1.5: erhöhte Stabilität der Verbindung zur MySQL-Datenbank.

Version 1.09 (26.06.2007)

  • Neue allgemeine Server-Funktionalität
  • Zeilen pro Seite
    Ab Version 1.08 wurde die gewählte Anzahl Zeilen pro Zeile (25, 50, alle) bei einem Seitenwechsel nicht korrekt berücksichtigt. Dies ist beseitigt.
  • Update
    Verbesserungen in der Update-Prozedur, so dass eine zuverlässigere Anpassung der Datenbank-Strukturen auch bei älteren Installationen möglich ist.

Version 1.08 (25.04.2007)

  • Neuer Tornado Web-Server (3.56 Build 712)
  • Einführung einer Registrierung: Zum produktiven Betrieb muss eine Grundlizenz registriert werden sowie die Art der Schnittstelle zum ZE-Host.
  • Die Konsolenausgaben des Web-Servers können jetzt in Tages-Log-Dateien gelenkt werden, so dass die Wartung einfacher wird.
  • Fehlerbeseitigung bei der Interpretation von Antworttelegrammen von ZE-Slave-Lesern, die bisher zu unnötigen Einträgen in den Logs führten.
  • Das Löschen von übertragenen Ereignissen nach Ablauf der eingestellten Aufbewahrungsdauer (Parameter 106 in den globalen Einstellungen) funktioniert jetzt zuverlässig.

 
info_bestellen
callback